[Monatsrückblick] August 2016

August 2016

Der August war lesetechnisch eher ein durchwachsener Monat – es gab einige Bücher, die mich gut unterhalten haben, einige nicht so gute und sogar auch welche, die ich abgebrochen habe. Nicht unbedingt, weil sie schlecht waren, sondern weil einfach nicht der richtige Zeitpunkt für die Geschichte war. Aber so ist das manchmal – und ich bin froh, dass ich nicht mehr jedes Buch zu Ende lesen muss, sondern auch mit gutem Gewissen es einfach abbrechen kann. Es gibt einfach zu viele Bücher, als dass ich mich durch solche, die mir nicht gefallen, durchquälen möchte. Das Lesen soll ja Spaß machen – und deshalb bin ich über diese Entwicklung von mir echt froh.

[Rezension] Patricia Highsmith - "Der talentierte Mr. Ripley"

Patricia Highsmith - Der talentierte Mr. Ripley
Roman, Thriller

Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-80351-8
Dauer: ungekürzt, 683 Minuten
Erschienen: 17. Dezember 2014
Originaltitel: „The Talented Mr. Ripley“
Übersetzerin: Melanie Walz
Sprecher: Gert Heidenreich

Zum Inhalt 
„Unbeschwerte Dolce Vita: Das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt – und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Dickies Vater, ein reicher Reeder, bittet Tom, nach Italien zu fahren und seinen ›verlorenen Sohn‹ nach Amerika zurückzuholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie Tom. Noch ahnt niemand, wie weit Ripley gehen wird, um für immer zu Dickies Welt zu gehören.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Renate Ahrens - "Seit jenem Moment"

Renate Ahrens - Seit jenem Moment
Gegenwartsliteratur

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Trevillion Images /© Susan Fox
ISBN 13: 978-3-426-51380-4
Seiten: 336 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2013

Zum Inhalt 
„Paula ist Künstlerin. Ihr Leben besteht aus Leinwänden, Farben, Lichteinfall. Wenn sie in ihrem Hamburger Atelier steht und malt, ist sie zufrieden. Aber der Selbstmordversuch ihres Vaters verändert nicht nur ihren Blick auf die Malerei, sondern ihr komplettes Leben. Paulas bis dahin geordnete Welt gerät ins Wanken, und sie beginnt sich zu fragen, was diesen Mann, der ihr in vielem so fremd und doch so ähnlich ist, zu dieser verzweifelten Tat veranlasst hat. Als sie ihre Tante Lili in Dublin besucht, stößt Paula auf ein rätselhaftes altes Familienfoto. Durch ihre Auseinandersetzung mit der Vergangenheit rührt sie an ein tragisches Ereignis, über das die ganze Familie seit Jahrzehnten kein Wort verliert. Langsam dringt Paula hinter die Mauern des Schweigens und kommt letztlich nicht nur ihrem Vater, sondern auch sich selbst ein Stück näher.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Silvia Stolzenburg - "Die Salbenmacherin und der Bettelknabe"

Silvia Stolzenburg - Die Salbenmacherin und der Bettelknabe (Salbenmacherin #2)
Historischer Roman

Verlag: Gmeiner-Verlag
Umschlaggestaltung: U.O.R.G. Lutz Eberle, Stuttgart unter Verwendung der Bilder von: https://commons.wikipedia.org/wiki/ File:Mrs._Richard_Paul_Jodrell_by_Sir_Joshua_Reynolds.jpg und https://commons.wikipedia.org/wiki/ File:Nuernberg-1650-Merian.jpg
ISBN 13: 978-3839219102
Seiten: 406 Seiten
Erschienen: 3. August 2016

Zum Inhalt 
„Der elfjährige Waisenjunge Jona ist ein Bettler. Ein Bettler und ein Dieb. Als er im Februar 1409 in Nürnberg ankommt, ist sein Leben kaum mehr einen Pfifferling wert. Es ist eiskalt, und er ist nur noch Haut und Knochen. Jona kann sein Glück kaum fassen, als ihm ein reicher Städter etwas zu essen und ein Lager für die Nacht anbietet. Allerdings fordert dieser dafür eine, wie er sagt, harmlose Gegenleistung. Jona willigt ein. Und gerät damit ineinem Strudel aus Täuschung und Gewalt, in den schon bald auch die Salbenmacherin Olivera hineingezogen wird, die den Bettelknaben halb totgeschlagen in ihrem Hinterhof findet…“

[Wochenrückblick] KW 34/2016


...auf die Woche vom 21.8. - 27.8.2016

Juchuuu - ich habe Urlaub! Endlich! Und da lässt sich dieses Wetter doch gleich viel besser ertragen! Eigentlich wollte ich ja weg geflogen sein, aber das hat sich leider zerschlagen. Aber warum wegfliegen, wenn es hier doch auch schön ist. Ich werde rausgehen, die Sonne genießen, Ausflüge machen, Freunde treffen - und natürlich lesen. Morgen beginnt bei mir die Leserunde zu "Das Geheimnis von Carlisle" - und ich habe heute Vormittag schon mal reingelesen in das Buch. Bis jetzt gefällt es mir! So kann es gerne weitergehen.

[Leserunde] Lesley Pearse - "Das Geheimnis von Carlisle"


Lesley Pearse - Das Geheimnis von Carlisle

Ich habe schon einige Bücher von Lesley Pearse gelesen und die meisten haben mich auch begeistert - klar, das ich natürlich auch das neue Buch von ihr lesen muss. Die liebe Hibi vom Blog "In the prime time of life" kennt die Autorin noch nicht - deshalb lesen wir jetzt gemeinsam "Das Geheimnis von Carlisle". Ich bin schon sehr gespannt, ob mich auch dieses Buch überzeugen kann. 

[Höreindruck] Ernest Hemingway - "Der alte Mann und das Meer"

Ernest Hemingway - Der alte Mann und das Meer
Klassiker

Verlag: Parlando Edition Christian Brückner
ISBN 13: 978-3-941-00445-0
Dauer: Ungekürzte Lesung, 3 CDs, 182 Minuten
Erschienen: 1. März 2013
Originaltitel: „The Old Man and the Sea“
Übersetzer: Werner Schmitz
Sprecher: Christian Brückner

Zum Inhalt 
„Vor der kubanischen Küste fährt der Fischer Santiago allein in seinem kleinen Ruderboot aufs Meer hinaus. Vierundachtzig Tage hat er nichts gefangen. Der Junge, der ihm früher geholfen hat, ist längst von seinen Eltern auf ein anderes Boot geschickt worden. Der alte Mann, sagen sie, sei salao, vom Unglück verfolgt. Doch am 85. Tag beißt ein riesiger Fisch an und zieht Santiago und das Boot weit hinaus aufs offene Meer. Es beginnt ein tage- und nächtelang anhaltender ungleicher Kampf...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Dr. Patrizia Collard - "Das kleine Buch vom achtsamen Leben"

Dr. Patrizia Collard - Das kleine Buch vom achtsamen Leben
Sachbuch

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung: Guter Punkt, München unter Verwendung des Originalcovers
Designer: Isabel de Cordova
Illustrationen: Abigail Read
ISBN 13: 978-3-453-70310-0
Seiten: 96 Seiten
Erschienen: 8. August 2016
Originaltitel: „The Little Book of Mindfulness“
Übersetzerin: Karin Weingart

Zum Inhalt 
„Wie schön wäre es, einfach ganz entspannt im Hier und Jetzt zu leben. Das endlose Gedankenkarussell für einen Moment anzuhalten und der Hektik des Alltags zu entkommen. Dafür müssen Sie nicht stundenlang auf dem Meditationskissen sitzen: Die einfachen Achtsamkeitsübungen in diesem Buch führen Sie in Minutenschnelle zu innerer Klarheit, Gelassenheit und Ruhe. Probieren Sie es aus – gönnen Sie sich kleine Auszeiten, die den Tag entschleunigen und den Kopf freimachen.“

[Rezension] Michel Bussi - "Das verlorene Kind"

Michel Bussi - Das verlorene Kind
Roman

Verlag: Rütten & Loening
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de unter Verwendung eines Bildes von © Sandra Cunningham /Trevillion Images
ISBN 13: 978-3-352-00886-3
Seiten:  432 Seiten
Erschienen: 15. August 2016
Originaltitel: „Maman a tort“
Übersetzer: Eliane Hagedorn, Barbara Reitz

Buchrückentext
„Malone ist ein ganz normaler Junge. Er spielt gerne mit seinem Stofftier und liebt es, Geschichten zu erfinden. Oder sagt er etwa die Wahrheit, wenn er behauptet, dass die Frau, bei der er lebt, nicht seine leibliche Mutter ist? Keiner glaubt ihm. Keiner außer dem Schulpsychologen Vasile, dem es nach und nach gelingt, aus Malones Erinnerungsfetzen, die Wahrheit zusammenzusetzen. Doch plötzlich ist sein Leben in größter Gefahr und das von Malone ...“

[Rezension] Maeve Binchy - "Die Straße ins Glück"

Maeve Binchy - Die Straße ins Glück
Roman

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Photolibrary Grpur Ltd. /Corbis, Joseph Sohm /FinePic, München
ISBN 13: 978-3-426-63697-8
Seiten: 464 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2009
Originaltitel: „Whitehorn Woods“
Übersetzerin: Gabriela Schönberger

Buchrückentext
„Das irische Städtchen Rossmore lliegt zwar am Ende der Welt, beherbergt aber auch einen ganz besonderen Schatz: die Quelle der Heiligen Anna, die angeblich Wunder wirkt. Doch nun ist endlich eine neue Straße geplant – und die Quelle soll dafür verschwinden. Die Einwohner von Rossmore sind höchst geteilter Meinung, und der junge Kaplan Brian Flynn weiß nicht, wen er unterstützen soll. Bald lernt er seine Schäfchen von einer völlig neuen Seite kennen. Neddy Nolan aber, im Ort eher als unbedarft und bescheiden bekannt, entwickelt ungeahnte Geisteskräfte – dank der Liebe…“

[Rezension] Dana Paul - "Ein Zimmer über dem Meer"

Dana Paul - Ein Zimmer über dem Meer
Roman, 2 Zeitebenen

Verlag: List-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Titelabbildung: © FinePic, München 
ISBN 13: 978-3-548-61324-6
Seiten: 430 Seiten
Erschienen: 12. August 2016

Buchrückentext
„Sie kann die Felskante unter ihren Füßen spüren. Die Tiefe ist so verlockend nah, Kim könnte ihrer großen Liebe einfach in den Tod folgen. Doch jemand hält die junge Frau zurück: eine alte Dorfbewohnerin, die sie mitnimmt in ihr Haus am Meer. Dieser Ort hat schon viele Schicksale gesehen, und so erfährt Kim aus einem uralten Tagebuch die dramatische Geschichte der taubstummen Leandra, die genauso verzweifelt war wie sie. Auch Leandra wollte sich an den Klippen Cornwalls das Leben nehmen, und auch sie wurde gerettet – vom damaligen Leuchtturmwärter. Kim ist tief berührt von der tragischen Liebesgeschichte – doch wie sieht es in ihrem eigenen Herzen aus? Gibt es auch dort Platz für eine neue Liebe?“

[Leseeindruck] Iny Lorentz - "Die Ketzerbraut"

Iny Lorentz - Die Ketzerbraut
Historischer Roman

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Bridgeman Art Library
ISBN 13: 978-3-426-66244-1
Seiten: 719 Seziten
Erschienen: 22. Oktober 2010
Sprecherin: Anuk Ens

Buchrückentext
„München zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Die schöne Bürgerstochter Veva soll heiraten – doch der Mann, den ihr Vater für sie bestimmt hat, ist als Pfaffenfeind und Weiberheld berühmt und berüchtigt. Veva ist entsetzt über die Entscheidung ihres Vaters, aber welche Wahl hat ein Mädchen, das als »beschädigte Ware« gilt?“

[Montagsfrage] Wie siehst du Cliffhanger und offene Enden?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie kommst du mit einem offenen Ende oder einem Cliffhanger klar?


Da ich ja nicht so der Reihenleser bin, habe ich eher selten das Problem mit Cliffhangern, dafür aber kenne ich offene Enden nur zu gut - aber über einen Kamm scheren kann ich die Antwort dennoch nicht.

[Rezension] Sabine Weiß - "Die Wachsmalerin"

Sabine Weiß - Die Wachsmalerin (Madame Tussaud #1)
Historischer Roman, Romanbiographie

Verlag: Marion von Schröter
ISBN-13: 978-3-547-71124-0
Seiten: 413 Seiten
Erschienen: 22. August 2007

Zum Inhalt 
„Paris im Sommer 1794: Marie hat ihren Glauben an die Revolution verloren. Vor wenigen Jahren noch hat sie mit ihren Kameraden auf den Ruinen der Bastille getanzt, nun sitzt sie selbst auf der Anklagebank. In ihren letzten Momenten schaut Marie auf ihr bewegtes Leben zurück und versucht zu verstehen, wie es dazu kommen konnte – angefangen bei ihrer schweren Kindheit als Enkelin eines Scharfrichters, über die hoffnungsvollen Lehrjahre als Wachsbildnerin bis hin zum Aufbau des erfolgreichsten Wachsfigurenkabinetts der Welt. Selbst am französischen Hof in Versaille ging sie ein und aus, ein Privileg, das sie nun in höchste Gefahr bringt …“ (Quelle: dotbooks.de)

[Wochenrückblick] KW 33/2016


...auf die Woche vom 14.8. - 20.8.2016

Heute kommt mein Wochenrückblick schon mal was früher, da ich noch viel vor habe heute - aber nur schöne Dinge, keine Sorge! Jetzt ist es nur noch eine Woche bis zu meinem langersehnten Urlaub - und auch wenn ich nicht wegfahre, freue ich mich doch sehr! Hoffentlich wird das Wetter gut - zumindest trocken, dann bin ich schon zufrieden. .-)

[Rezension] Jodi Picoult - "Die Wahrheit meines Vaters"

Jodi Picoult - Die Wahrheit meines Vaters
Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Büro Hamburg, Anja Grimm, Stefanie Levers
Umschlagfoto: Uwe Krejci /Getty Images
ISBN: 978-3-492-25172-3
Seiten: 538 Seiten
Erschienen: 1. April 2008
Originaltitel: „Vanishing Acts“
Übersetzer: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann

Buchrückentext
„Delia Hopkins verbrachte eine glückliche Kindheit, daran bestand bisher nie ein Zweifel. Doch als eines Tages die Polizei ein schreckliches Geheimnis über ihre Familie offenbart, holt eine Vergangenheit Delia ein, von der sie nicht einmal wusste, dass es sie gab … Jodi Picoult erzählt die zutiefst berührende Geschichte einer Frau, und es gelingt ihr, den Wert der Erinnerung und der Liebe fühlbar zu machen.“

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die ich behalten würde


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

Wenn du nur 10 deiner Bücher behalten dürftest, welche wären es?

[Rezension] Dana Carpenter - "Die Schattenschrift"

Dana Carpenter - Die Schattenschrift
Historischer Roman, Fantasy

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung und -illustration: Ann-Kathrin Han, DAS ILLUSTRAT, München
ISBN 13: 978-3-453-31727-7
Seiten: 429 Seiten
Erschienen: 8. August 2016
Originaltitel: „Bohemian Gospel“
Übersetzerin: Beate Brammertz

Zum Inhalt 
„Das Böhmen des 13. Jahrhunderts ist ein gefährlicher Ort für eine junge Frau, vor allem, wenn sie mit ungewöhnlichen Sinnen und einem verblüffenden Intellekt geboren wurde, so wie Maus. Manche bezeichnen sie als Hexe, andere als Engel. Dann rettet Maus eines Tages dem jungen böhmischen König Ottokar das Leben, woraufhin dieser sie mit an den Königshof nach Prag nimmt. Schnell werden die politischen Intrigen am Hof gefährlich für Maus. Wer ist dieses geheimnisvolle Mädchen? Wo kommt sie her, und kann sie den Höflingen möglicherweise gefährlich werden? Als Maus’ außergewöhnliche Gaben immer stärker werden, muss sie sich dem Rätsel ihrer Herkunft stellen. Doch wird sie bereit sein, ihr dunkles Schicksal zu tragen?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Andreas Eschbach - "Das Jesus-Video"

Andreas Eschbach - Das Jesus-Video (#1)
Thriller

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-785-75011-7
Dauer: gekürzte Lesung, 434 Minuten
Erschienen: 8.10.2014
Sprecher: Matthias Koeberlin

Zum Inhalt 
„Bei Ausgrabungen in Israel findet der Archäologe Stephen Foxx in einem 2000 Jahre alten Grab die Bedienungsanleitung einer Videokamera, die erst in einigen Jahren auf den Markt kommen soll. Es gibt nur eine Erklärung: Jemand muss versucht haben, Aufnahmen von Jesus Christus zu machen! Der Tote im Grab wäre demnach ein Mann aus der Zukunft, der in die Vergangenheit reiste. Und irgendwo in Israel wartet das Jesus-Video darauf, gefunden zu werden. Oder ist alles nur ein großangelegter Schwindel? Eine turbulente Jagd beginnt ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?


Ich habe mir ja vorgenommen, mich nicht weiter durch Bücher zu quälen, die mir absolut nicht gefallen - und das klappt eigentlich auch ganz gut. Das letzte Buch, dass mich richtig enttäuscht hat, habe ich deshalb auch abgebrochen, dabei hatte ich mich sehr auf die Geschichte gefreut, die genau in mein Beuteschema zu passen schien.

[Leserunden] Vorschau auf die drei nächsten Leserunden


Diese drei Leserunden sind bei mir als nächstes geplant - vielleicht hat ja jemand Lust, mitzulesen? Wir freuen uns über jeden , der uns begleitet - ob als Leser oder als Stalker. ;-)

[Wochenrückblick] KW 31/2016


...auf die Woche vom 7.8. - 13.8.2016

Es war eine schöne Lesewoche - mit Büchern, die mich gut unterhalten haben, auch wenn es keine 5-Sterne-Bücher waren. Auf jeden Fall war sie ein schöner Ausgleich zu meiner ansonsten eher unerfreulichen Woche. Aber gut - sie ist vorbei, es ist Wochenende und dazu gutes Wetter! Also werde ich jetzt gleich auf meinen Balkon gehen und weiterschmökern. :-)

[Leseeindruck] Leila Rasheed – "Sehnsucht nach Somerton Court"

Leila Rasheed – Sehnsucht nach Somerton Court (Somerton Court #3)
Historischer Roman

Verlag: Fischer-Verlage
Covergestaltung: www.buerosued.de
Coverabbildung: www.buerosued.de
ISBN-13: 978-3-596-03277-8
Seiten: 432 Seiten
Erschienen: 21. August 2014
Originaltitel: „Emeralds and Ashes“
Übersetzerin: Stefanie Schäfer

Zum Inhalt (kann Spoiler enthalten - zum Sichtbarmachen einfach Text zwischen den Anführungszeichen markieren)
England 1914: Der Erste Weltkrieg hält die Welt in Atem und auch auf Somerton Court bleibt nichts mehr wie es war. Somerton Court versinkt, ohne designierten Erben im Chaos. Obwohl seine Familie ihn angefleht hat, es nicht zu tun, hat sich Lord Averley zum Einsatz an der Front gemeldet. Und nur wenige Wochen später ist er tot. Sebastian Templeton sieht angesichts des bevorstehenden Gerichtsprozesses nur noch einen Ausweg: auch er zieht in den Krieg und lässt den jungen Mann zurück, den er liebt, mit dem er aber niemals wird leben können. Unterdessen verbringt Rose Averley die Flitterwochen mit Alexander, dem Duke von Huntleigh, in Ägypten. Doch als sie die schrecklichen Nachrichten erreichen, will sie nichts sehnlicher als wieder zurück nach Hause. Denn trotz des Krieges und der schrecklichen Wirren bedeutet Somerton immer auch Hoffnung.(Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Cover, die ich nicht schön finde


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, deren Cover ich nicht schön finde

[Leseeindruck] Linda Castillo – "Wenn die Nacht verstummt"

Linda Castillo – Wenn die Nacht verstummt (Kate Burkholder #3)
Thriller

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
Umschlagabbildung: Blacksheep /getty images und superstock
ISBN-13: 978-3-596-18452-1
Seiten: 333 Seiten
Erschienen: 23. Mai 2012
Originaltitel: „Breaking Silence“
Übersetzerin: Helga Augustin

Buchrückentext 
„Abgeschlachtete Tiere auf der Weide, ein Farmer, der an sein umgekipptes Fuhrwerk gefesselt fast erfriert: In Painters Mill häufen sich die Verbrechen gegen die Amischen. Dann werden auf der Farm der Familie Slabaugh drei Leichen in der Güllegrube gefunden: Vater,. Mutter und ein Onkel. Ist auch dies ein Verbrechen aus Hass gegen die Glaubensgemeinschaft? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Polizeichefin Kate Burkholder, die nis zu ihrem 18. Lebensjahr selbst eine Amische war, kennt die Menschen dort nur zu gut. Mit ihrem Freund John Tomasetti löst sie ihren persönlichsten Fall.“

[Rezension] Barbara Dribbusch - "Schattwald"

Barbara Dribbusch - Schattwald
2 Zeitebenen

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Mediabureau Di Stefano, Berlin
Umschlagabbildung: Gerorge Marks /Getty ImagesM Bjötn Kindler /Getty Images; Ullstein Bild Roger-Viollet
ISBN-13: 978-3492307895
Seiten: 366 Seiten
Erschienen: 1. August 2016

Buchrückentext
„“Jeder Wahnsinn hat einen Sinn“ - Zunächst begreift die junge Charlotte diese Worte nicht, als sie im Januar 1943 in das Nervensanatorium Schattwald eingeliefert wird. Doch dann erfährt sie am eigenen Leib, wie wichtig Menschlichkeit in Zeiten des Schreckens ist, und steht plötzlich vor einer Entscheidung über Leben und Tod. Siebzig Jahre später entdeckt Anne per Zufall die Tagebücher ihrer verstorbenen Großmutter Charlotte und muss bald erkennen, dass die Geschichte von Schattwald weitergeht und sie in tödlicher Gefahr schwebt.“

[Montagsfrage] Wie bist du zum Bücherwurm geworden?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Ein Blick zurück - wie bist du zum Bücherwurm geworden?


Ich glaube, ein Bücherwurm war ich schon immer, auch wenn es bei mir im Studium mal eine Pgase fab, wo ich weniger gelesen habe.

[Leseeindruck] Peter Prange - "Die Rose der Welt"

Peter Prange - Die Rose der Welt
Historischer Roman

Verlag: Fischer Scherz
ISBN-13: 978-3-651-02264-5
Seiten: 512 Seiten
Erschienen: 25. Februar 2016

Zum Inhalt 
„»Die Rose der Welt« – so wird im ganzen Abendland die 1229 gegründete Pariser Universität gepriesen. Dorthin streben die Freunde Robert und Paul, der eine, um Karriere als Gelehrter zu machen, der andere, um als Kopist Bücher für den Lehrbetrieb zu produzieren. Am Karneval geraten beide in eine „Eselsmesse“, eine orgiastische Feier der Studenten zur Verhöhnung des Bischofs und der Pfaffen. Ein Tumult bricht aus, Soldaten metzeln die Studenten nieder. Die Folgen erschüttern Paris und ganz Frankreich. Die Sorbonne tritt in den Streik, ein Machtkampf beginnt zwischen den Magistern und ihren Studenten auf der einen sowie der Obrigkeit von Kirche und Staat auf der anderen Seite. Im Sturm der entfesselten Mächte muss Robert sich entscheiden: zwischen der Liebe zur Wissenschaft und seiner Karriere – und der Liebe zur schönen Marie, in der er eine Seelenverwandte gefunden hat. Aber Marie ist die Frau seines besten Freundes Paul …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Wochenrückblick] KW 31/2016


...auf die Woche vom 31.7. - 6.8.2016

Draußen scheint die Sonne, ich habe frei und deshalb gibt es kein Vorgeplänkel, sondern ich komme direkt zu meinen gelesenen  bzw. gehörten (Hör)-Büchern: 

[Rezension] Linda Castillo - "Tödliche Wut"

Linda Castillo - Tödliche Wut (Kate Burkholder #4)
Thriller

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN-13: 978-3-839-81221-1
Dauer: 6 CDs, autorisierte Lesefassung, 442 Minuten
Erschienen: 25. Juli 2013
Originaltitel: „Gone Missing“
Übersetzerin: Helga Augustin
Sprecherin: Tanja Geke

Zum Inhalt 
„Sadie Miller wird vermisst, ein aufmüpfiger Amisch-Teenager aus Painters Mill. Ihre Familie ist verzweifelt, verbittet sich aber jede Einmischung von außen. Als Kate Burkholder, die Spezialistin für Amisch-Delikte, gerufen wird, ahnt sie Schlimmes. Denn das Szenario ist nicht neu, mehrere Mädchen der Glaubensgemeinschaft sind in der Vergangenheit spurlos verschwunden.
Hat die Gemeinde etwas zu verbergen? Stecken perverse Amisch-Hasser hinter allem? Oder gibt es eine viel harmlosere Erklärung? Scheinbar nicht, denn schließlich findet sich Sadies Tasche – in einer riesigen Blutlache.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die alle lieben, aber mir nicht gefallen haben


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die alle lieben, aber mir nicht gefallen haben

[Rezension] Annette Hohberg - "Stellas Traum"

Annette Hohberg - Stellas Traum
Gegenwartsliteratur

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: Mediaburreau Di Stefano, Berlin
Umschlagabbildung: Michele De Souza /Arcangel
ISBN-13: 978-3-426-65336-4
Seiten: 319 Seiten
Erschienen: 2. Mai 2016

Buchrückentext
„Stella, Paul und Tim wachsen zusammen auf. Scheinbar unzertrennliche Freunde – bis die Liebe auf den Plan tritt und alles verändert. Was wie ein unbeschwertes Spiel beginnt, endet in einer Katastrophe, die an einem einzigen Tag gleich frei Leben zerstört. Aus der lebendhungrigen Stella wird eine kühle, distanzierte Frau, die sich mit Arbeit betäubt und den Schmerz in sich so abkapselt, dass sie selbst keinen Zugang mehr zu ihm hat. Über 20 Jahre später führt ein weiteres tragisches Ereignis die einstigen Freunde noch einmal zusammen. Werden sie sich endlich verzeihen können?“

[Rezension] Ursula Poznanski - "Stimmen"

Ursula Poznanski - Stimmen (Kaspary & Wenninger #3)
Thriller

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN-13: 978-3-839-81382-9
Dauer: Autorisierte Lesefassung, 6 CDs, 466 Minuten
Erschienen: 6. März 2015
Sprecherin: Andrea Sawatzki

Zum Inhalt 
„Ein junger Arzt wird tot im Behandlungsraum einer Psychiatrie gefunden. Auf seiner Brust sind kunstvoll bunte Plastikmesser drapiert, und in seinem Hals steckt eine Stahlschiene. Doch schnell stellt sich heraus, dass der Mann bereits tot war, bevor er von dem Metall durchbohrt wurde. Den Kommissaren Beatrice Kaspary und Florin Wenninger bleibt nichts anderes übrig: Sie müssen alle Personen auf der Station befragen. Doch die Ärzte sind nicht sehr redselig und die Patienten schwer gestört. Besonders Jasmin Matheis, die kein Wort spricht, seit man sie gefunden hat. In dieser bedrückenden Atmosphäre eskalieren die Gefühle, nicht nur die der Patienten, sondern auch die zwischen Florin und Beatrice. Dann stirbt eine Patientin …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Hjorth & Rosenfeldt – "Der Mann, der kein Mörder war"

Hjorth & Rosenfeldt – Der Mann, der kein Mörder war (Sebastian Bergman #1)
Kriminalroman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Hamburg nach einem Entwurf von HAUPTMANN & KOMPANIE Werbeagentur Zürich
Umschlagabbildung: plainpicture /Bildhuset
ISBN-13: 978-3-499-25670-7
Seiten: 588 Seiten
Erschienen: 2. Januar 2013
Originaltitel: „Det Fördolda“
Übersetzerin: Ursel Allenstein


Buchrückentext
„In einem Waldstück bei Västerås wird die Leiche eines Jungen entdeckt – brutal ermordet, mit herausgerissenem Herzen. Roger war Schüler eines Elitegymnasiums, ein sensibler Junge. Die Polizei vor Ort ist überfordert, und so reist Kommissar Höglund mit seinem Team aus Stockholm in die Provinz. Dort trifft er überraschend einen alten Bekannten: Sebastian Bergman, ein brillanter Kriminalpsychologe und berüchtigter Kotzbrocken. Er bietet Höglund seine Hilfe an. Das Team ist wenig begeistert, doch schon bald wird der hochintelligente Bergman unverzichtbar. Denn in Västerås gibt es mehr als eine zerstörte Seele ...“