[Wochenrückblick] KW 22/2016


...auf die Woche vom 29.5. - 5.6.2016

Jetzt ist er da, der Juni - und damit ist das Jahr auch schon fast zur Hälfte vorbei. Unglaublich. Was ich aber vermisse, ist der Frühling - diese Woche war es hier vor allem nass - und dann direkt sehr schwül, vor allem in der Bahn. Aber ich vermisse die frühlingshaften Tage, mit Sonne und angenehmen Temperaturen, wo ich nicht direkt "zerfließe" - vielleicht kommen die ja noch.

Lesetechnisch hatte ich eine gute Woche - zumindest bei den Büchern, die ich beendet habe. Bei den neu angefangenen kann ich das leider nicht sagen, ich weiß einfach nicht, was da los ist. Liegt es an mir, dass sie mir nicht so recht gefallen wollen, oder habe ich gerade wirklich Pech mit meiner Bücher-Auswahl? Hmmm...

Ende des Monats findet hier übrigens eine Leserunde zu Jane Austens "Stolz und Vorurteil" statt - die hat sich ganz spontan aus einer Bloggeraktion ergeben. Wenn du also mitlesen magst - du bist herzlich willkommen! Den Ankündigungs-Post habe ich unten verlinkt.

Beendet
Dieses Buch habe ich lange vor mir hergeschoben, weil ich mich für die Thematik einfach nicht recht erwärmen konnte - ich muss aber sagen, dass mich "Tausend strahlende Sonnen" von Khaled Hosseini positiv überrascht hat. Die Geschichte zweier Freundinnen, die ein grausames Schicksal in Afghanistan erleiden, hat mir durchaus gefallen (wenn man das bei solchen Themen so sagen kann) - ich habe dem Hörbuch knappe 4 von 5 Sternen gegeben.

Absolutes Highlight war für mich "Die Geisha" von Arthur Golden - auch ein Buch, dem ich sehr skeptisch gegenüberstand, und von dem ich jetzt nur sagen kann, das ich es geliebt habe. Schon nach wenigen Seiten bin ich abgetaucht in diese mir völlig fremde Welt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Schade, dass der Autor keine weiteren Romane geschrieben hat - dieser hier hat volle 5 von 5 Sternen von mir bekommen - die Rezi wird es nächste Woche geben.


"Erhöre mein Flehen" von Susanna Tamaro ist der Nachfolgeband zu dem Bestseller "Geh, wohin dein Herz dich trägt" - und dieser hat mir besser gefallen als das erste Buch. Es ist vor allem die Sprache, die mir gefällt, poetisch und voller Gefühl, die Geschichte selber war eher ruhig und in der ersten Hälfte auch sehr träge. Aber ich mochte die Atmosphäre zwischen Melancholie und Hoffnung - von mir hat das Buch 3,5 von 5 Sternen bekommen.


"Seelenfeuer" von Cornelia Haller ist ein gelungener Debüt-Roman, der den Leser nach Regensburg, ins 15. Jahrhundert entführt. Es geht um eine Hebamme, die im Laufe der Geschichte als Hexe angezeigt wird und in die Fänge der Inquisition gerät. Es gab zwar nciht viel neues in dieser Geschichte und sie war auch sehr vorhersehbar, dennoch bin ich gut unterhalten worden - 4 von 5 Sternen. 

Neu angefangen

Das Cover finde ich ja einen Traum und auch der Klappentext hat mich angesprochen - schließlich spielt das Buch zur Zeit der Weltkriege und es gibt zwei Zeitebenen - genau mein Beuteschema. Doch leider kann mich "Honigtot" von Hanni Münzer überhaupt nicht überzeugen - denn ich finde den Schreibstil grauenhaft. Er erinnert mich an Schulaufsätze oder Groschenromane - und im Moment ist das Lesen für mich eine Qual... :-(

Benedict Wells hatte mich ja mit seinem Buch "Vom Ende der Einsamkeit" sehr berührt, bei "Spinner" habe ich das Gefühl zu alt zu sein, um den Protagonisten, der nach seinem Abi ohne Ziel sein Leben in Berlin lebt, zu verstehen. Das Buch liest sich zwar gut und flüssig, aber die Geschichte hat mich bisher nicht gepackt - wie gesagt, ich kann mit dem Protagonisten irgendwie nicht so recht was anfangen. 

Dieses Hörbuch überrascht mich im Moment positiv: "Dreimal im Leben" von Arturo Pérez-Reverte. Es geht um einen Tangotänzer, der sich in eine verheiratete Frau verliebt, die er immer nur kurz trifft, um sie dann wieder zu verlieren. Ich bin noch ganz am Anfang, aber die Geschichte ist bis jetzt sehr sinnlich, sicherlich weil es viel auch ums Tangotanzen geht - außerdem finde ich die Stimme von Sprecher Burghart Klaußner grandios.

Neu eingezogen

Es war eine Buchkauf-freie Woche - und das ist auch gut so, denn es warten so viele tolle Bücher hier auf mich, die ich unbedingt lesen möchte. Und zum Glück gibt es im Juni auch nicht viele Neuerscheinungen, die mich brennend interessieren.

Blogposts der letzten Woche

                                                                          Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Hallo Sabine!
    Warum warst du wegen "Die Geisha" skeptisch??? Nun bin ich aber neugierig..
    Schade, dass die "Honigtot" nicht gefällt. Mir hat es damals gut gefallen, allerdings ist mir aufegfallen, dass ich mich an das Ende kaum mehr erinnern kann...nicht so gut...
    "Seelenfeuer" habe ich bereits gelesen und es hat mir gut gefallen, auch wenn manche Dinge nicht wirklich neu waren, war es gut geschrieben. Welches Cover hast du da? Ich habe ein richtig schönes Taschenbuchcover zuhause.....und Band 2 "Das Herz der Alraune" wartet noch auf mich....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Martina,
      warum war ich skeptisch? Das hatte mehrere Gründe: zum einen dachte ich, dass mich das Thema "Geishas" nicht interessieren könnte. der andere Grund ist dagegen ein bisschen lächelich - ich war vor Jahren mal mit einer Freundin in Urlaub und sie hatte ein Buch dabei, dass sie nicht aus der Hand gelegt hat. Ich wollte aber was unternehmen - und das hat dann zu Spannungen zwischen uns geführt. Das Buch war "Die Geisha"... Und aus Protest wollte ich das dann natürlich nicht lesen. Bescheuert! Un ddas Beste kommt noch - es kann gar nicht "Die Geisha" gewesen sein, denn der Urlaub war weit vor Erscheinen des Buches... Also habe ich mich doppelt dämlich verhalten. :-D Und jetzt würde mich natürlich interessieren, was sie damals tatsächlich gelesen hat ...

      Das Cover ist vom Hardcover "Seelenfeuer" - die Fortsetzung liegt noch nicht bei mir, steht aber auf dem Wunschzettel.

      Ich hatte schon bei dir auf dem Blog geguckt wegen "Honigtot" - aber eine Rezi hast du nciht geschrieben, oder?

      LG Sabine

      Löschen
    2. Doch eine Rezi muss es geben, aber mir ist selbst schon aufgefallen, wenn ich Rezensionen suche, dass nichts angezeigt wird. Irgendwie scheint da ein fehler drinnen zu sein...:(...noch einer....ich schau mal nach und verlinke sie dir, aber mir hat das buch damals gut gefallen....hm...*hüstel*

      Löschen
    3. Hier ist sie:
      http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2015/08/honigtot-hanni-munzer.html
      und ich hatte im Kopf, dass ich das Buch bewertet habe....

      Löschen
    4. Danke für den Link, Martina. Wie du schon geschrieben hast - über die Suche habe ich die Rezi leider nciht gefunden. :-( Aber du warst ja wirklich ziemlich begeistert, auch vom Schreibstil. Wir haben ja sonst einen sehr ähnlichen Buchgeschmack - ob es bei mir doch an der falschen Lesestimmung liegt? ...

      Löschen
  2. Huhu Sabine :)

    "1000 strahlende Sonnen" mochte ich damals auch sehr gerne. "Die Geisha" möchte ich auch auf jeden Fall noch lesen. Nach deiner positiven Meinung dazu umso lieber :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - ich fand es toll! Ich bin schon gespannt, ob es dir auch gefallen wird!

      LG Sabine

      Löschen
  3. Hallo Sabine ♥
    Eine interessante Woche hattest du :)
    Mhm. Schade, dass dich viele Bücher auf die du dich eigentlich gefreut hast im Moment nicht so mitreißen können. Ich glaube aber nicht, dass es an dir liegt. Vielleicht ist es auch einfach nicht die richtige Zeit für einige der Bücher :)

    "Tausend strahlende Sonnen" möchte ich auch schon so lange lesen. Ich habe ja noch den "Drachenläufer" von Khaled Hosseini ungelesen im Regal. Da wollte ich mich zuerst ranwagen. Die Thematiken sind ja wirklich keine Unterhaltungslektüre, aber ich denke schon - wie du sagtest - das der Autor es versteht, die Gefühle der Protagonisten gut rüberzubringen :)

    Oh weh. Das klingt ja gar nicht gut mit "Honigtot". So einen Schreibstil finde ich auch ganz schrecklich. Willst du es denn noch zu Ende lesen?
    Von Benedict Wells wollte ich auch immer mal was ausprobieren (*hach* die Zeit...), schade auch hier, dass dich das Buch nicht überzeugen kann bzw. der Protagonist.

    Ich hoffe die nächste Woche wird ein wenig erfolgreicher für dich ♥
    Schönen Wochenstart!
    Liebe Grüße
    Jacky ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Drachenläufer" ist ganz anders als "Tausend strahlende Sonnen" - auch wenn beide Bücher in Afghanistan spielen. Und nein, es ist auf keinen Fall leichte Kost, nichts für zwischendurch. Bei "Honigtot" bin ich noch sehr unschlüssig - ich ärgere mich sehr beim Lesen, und das sollte ja eigentlich nicht sein. Ich habe jetzt erstmal ein anderes Buch dazwischen geschoben.
      Von Bendeict wells hat mir "Vom Ende der Einsamkeit" ja sehr gut gefallen - ich bin mir aber nicht sicher, ob ich dir das empfehlen würde, weil es eine WEndung gibt, in der jemand schwer erkrankt. "Becks letzter Sommer" liegt noch auf meinem SuB - da bin ich auch schon sehr gespannt drauf.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    2. Guten Morgen ♥
      *hach* Ich bin ja doch schon wirklich neugierig auf die Bücher von Khaled Hosseini. Mal sehen, ob ich das demnächst mal in Angriff nehme.
      Nein, das sollte eigentlich nicht sein. Ach schade. Aber vielleicht ist es auch ganz gut, wenn du einen Moment Abstand vom Buch nimmst. :)
      Hab mir "Vom Ende der Einsamkeit" gerade mal angeschaut. Das klingt wirklich gut, aber vielleicht warte ich nach deiner Vorwarnung noch ein wenig damit. Danke dir :)
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
    3. Wenn du in der Stimmung bist, auch was ernstes und aufwühlendes zu lesen, dann ist Hosseini sicher eine gute Wahl. Aber in der falschen Stimmung ird es - glaub ich - zur Qual.

      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: