[Leserunde] Leila Rasheed - "Sehnsucht nach Somerton Court"


Leila Rasheed - Schatten über Somerton Court

Nachdem uns der zweite Band der Somerton-Court-Reihe ja alle überzeugt hat, sind wir natürlich nun auf das große Finale gespannt. Und freuen uns riesig, dass nun endlich die letzte Leserunde losgeht. :-)

Zum Inhalt
"England 1914: Der Erste Weltkrieg hält die Welt in Atem und auch auf Somerton Court bleibt nichts mehr wie es war. Somerton Court versinkt, ohne designierten Erben im Chaos. Obwohl seine Familie ihn angefleht hat, es nicht zu tun, hat sich Lord Averley zum Einsatz an der Front gemeldet. Und nur wenige Wochen später ist er tot. Sebastian Templeton sieht angesichts des bevorstehenden Gerichtsprozesses nur noch einen Ausweg: auch er zieht in den Krieg und lässt den jungen Mann zurück, den er liebt, mit dem er aber niemals wird leben können. Unterdessen verbringt Rose Averley die Flitterwochen mit Alexander, dem Duke von Huntleigh, in Ägypten. Doch als sie die schrecklichen Nachrichten erreichen, will sie nichts sehnlicher als wieder zurück nach Hause. Denn trotz des Krieges und der schrecklichen Wirren bedeutet Somerton immer auch Hoffnung. " (Quelle: Fischer-Verlage)

Der Ablauf
Jeder liest, so schnell er mag. Das Fazit zu den einzelnen Abschnitten kann unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar eintragen - bitte achte darauf, dass du den richtigen Abschnitt erwischst, denn es soll ja keiner gespoilert werden. :-)

Einteilung
Leseabschnitt 1: Kapitel 1 - 12
Leseabschnitt 2: Kapitel 13 - 26
Leseabschnitt 3: Kapitel 27 - 38
Leseabschnitt 4: Kapitel 39 - 52
Leseabschnitt 5: Kapitel 53 - Ende

Teilnehmer
Andrea vom Blog Leseblick
Janine vom Blog Janines Bücherwelt
und ich :-)

Wer mitlesen möchte, kann natürlich gerne jederzeit mit einsteigen. Einfach kurz melden, ich werde dich dann in die Teilnehmerliste aufnehmen. Auch Stalker sind herzlich willkommen - wir freuen uns über jeden Kommentar! 
                                                                      
                                                                                    Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Yeah, endlich geht's weiter :) vllt schaff ichs heute schon, ein paar Seiten zu lesen :)

      Löschen
    2. Ich werde jetzt die Rezi zum 2. Band tippen und heute Abend dann in das Finale reinlesen :) Freu mich riesig :)

      Löschen
    3. So ihr Lieben! Ich starte nun auch endlich mit dem Buch! Will die Reihe endlich beenden. :)

      Löschen
    4. Juhuuuuuuuuuuuu, ganz viel Spaß Liebes <3333

      Löschen
    5. Willkommen liebe Steffi! Und viel Spaß bei diesem Finale!

      Löschen
  2. Antworten
    1. Hach, ich bin froh wieder hier zu sein und wohl auch ein wenig traurig, wenn es bald vorbei ist und man die Geschichten der Charaktere nicht mehr weiterverfolgen kann. Das uns im Finale der Krieg begegnen wird, wurde ja vorausgesagt, aber dass er gleich im ersten Abschnitt so einen Rahmen einnimmt, hätte ich nicht gedacht, finde es aber auch nicht schlimm.
      Ich glaube in diesem Buch wird es einiges an Verlust geben.

      Auch Rose wird glaub ich gar keine so große Rolle einnehmen, aktuell tritt Charlotte in den Vordergrund und das gefällt mir! Sie hat eine ganz schöne Wandlung gemacht. Ich würde mich auch freuen, wenn sie sich den Krankenschwestern oder so anschließt. Der Tod von Lord Fintan wird ihr nahe gehen. Hätte sie doch nur auf den Brief geantwortet.

      Gehen jetzt wirklich Michael und Sebastian in den Krieg??? Der betrunkene (stattliche) Mann war das Sebastian? Ja oder?

      Wahnsinnig gespannt bin ich, ob das neue Zimmermädchen eine Rolle spielen wird. Rebeccas Mutter war eine Bedienstete auf SC. Ob diese uns was sagen sollte???

      Riesen Lob an die Autorin. Den Schreibstil und die Kapitelaufteilung mag ich wirklich sehr!

      Löschen
    2. Ich bin diesmal auch viel besser reingekommen in die Geschichte alles andere hätte mich aber auch gewundert bzw. besorgt gemacht...)- und ja Andrea, ich denke auch, dass wir hier einige Verluste erleben werden. Den ersten gab es ja schon direkt am Ende des ersten Abschnitts. Mit Lord Fintans Tod hätte ich wirklich nicht so schnell gerechnet.

      Dass Charlotte so viel Raum einnimmt, hat mich ein bisschen verwundert - viel mehr noch aber ihr Sinneswandel, den ich schon kaum noch glaubhaft finde. Aber gut - mal sehen, was da noch so kommt.

      Ich finde Rebecca im Moment die spannendste Person - aber wer die Mutter ist, weiß ich auch nicht. Aber irgendwie bin ich neugierig auf Rebecca - und ich fand ihren ersten Auftritt einfach nur klasse!

      Ich denke auch, dass es Sebastian war, der sich da gemeldet hat, der "stattliche Mann".

      Den Schreibstil finde ich auch sehr angenehm - und die eher kruzen Kapitel fliegt man gerade durch das Buch!

      Löschen
    3. Die kurzen Kapitel hab ich bereits in de zwei ersten Büchern sehr gemocht. Es liest sich, wie bisher schon, sehr gut ein fließend, was ich sehr mag.

      Dass der Krieg kommt, war ja zu erwarten. Aber dass sich die halbe Familie von Somerton irgendwie da mit einbringt bzw. durch Rose eher unfreiwillig Ein Teil davon wird, hätte ich auch nicht gedacht. Ich hoffe, dass es innerhalb der Familie nicht zu so großen Verlusten kommt.

      Charlotte hat für mich bisher die größte Entwicklung durchgemacht. Ich nehme ihr das schon ab. Sie wird älter, bekommt auf die ein oder andere Sache einen anderen Blick. Und ich hiffe für sie, dass sie sich den Krankenschwestern anschließt und endlich von ihrer unerträglichen Mutter wegkommt. Lady Westlake ist mir echt ein bisschen zuwider.

      Dass Lord Fintan so schnell stirbt, wundert mich nicht, da seine Geschichte bzw. sein Anteil an der Geschichte für mich fertig erzählt war.

      Hoffen wir mal, dass Rose und Alexander den Krieg heil überstehen und bald wieder nach Hause kommen.

      Rebecca finde ich auch recht interessant, obwohl ich noch nicht weiß, wo ich sie hinstecken soll. Könnte mich jetzt auch nicht erinnern, wer ihre Mutter sein könnte... Warten wir es mal ab, da kommt sicher noch was :)

      Und ja, der stattliche junge Mann war sicher Sebastian. Er trug ja noch Olivers Pfingstrose im Knopfloch. Das war für mich das Erkennungszeichen :)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ui, geht das wieder schnell dieses Mal.
      In dem Abschnitt passiert so viel. Hauptsächlich befinden wir uns mitten im Kriegsgeschehen oder auf dem Weg dorthin, in Michaels Fall wieder davon weg... Menschen sterben, die Stimmung ist allgemein eher trüb.

      Auch zwischen Ada und Ravi scheinen sich einige Zerwürfnisse anzubahnen. Ich kann mir momentan nicht vorstellen, dass sie wirklich mit nach Indien geht. Außer sie will wirklich Karriere machen, was dort als Frau wohl eher möglich ist, als in England.

      Interessant wird auch, was Annie mit dem Wissen, dass Rebecca eine Deutsche zu sein scheint, anfangen wird. Vor dem Hintergrund, dass Graf Westlake gestorben sein soll, rückt das vermutlich erstmal in den Hintergrund.

      Während der Mann nun Fußball schaut, werde ich noch ein bisschen weiter lesen. An Spannung fehlt es ja nicht :)

      Löschen
    2. Der zweite Abschnitt ist wirklich einfach so dahingeflogen - einfach weil so viel passiert. Und tatsächlich - es wird viel gestorben. Was mit Graf Westlake ist, da bin ich ja schon gespannt drauf, ebenso natürlich, ob Ada nach Indien geht. Ich denke aber auch, dass das nun erstmal in den Hintergrund tritt.
      Nicht schlau werde ich aus Annie - ich habe sie gar nicht so intrigant in Erinnerung - bzw. hatte ich gedacht, das das nur so eine kurze Episode im letzten Band gewesen ist. Mmh - abwarten.

      Charlotte finde ich jetzt sehr mutig - das hätte ich von ihr nicht gedacht und wie ich ja schon oben geschrieben habe, ist mir die Entwicklung auch zu rasant. Schade finde ich, dass man so wenig von Rose mitkriegt.

      Leider hat mich dieser Abschnitt aber nciht so sehr berührt, wie ich es ja eigentlich gedacht hätte bei dem, was so geschieht. Keine Ahnung, woran das liegt, aber irgendwie fieber ich (noch) nciht so richtig mit. Geht euch das auch so oder seid ihr richtig berührt von der Geschichte?

      Löschen
    3. @Sabine: Richtig berührt nicht, aber ich will von allen die Geschichte weiterverfolgen und freue mich bei jedem Abschnitt, wenn es mit dem und dem Charakter weitergeht :)

      Ich muss sagen, wie die Story aktuell verläuft, mag ich sehr. Nur schon 2 Tote. Hach man... Interessant finde ich bisher auch, dass die Autorin Abstand nimmt von den Geschichten von Ada und Rose und sich mehr auf Charlotte und Sebastian konzentriert. Ich bin gespannt, ob sie dies so weiterbehalten wird. Denn ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich Adas Geschichte zur Zeit langweilt. Sie tritt auf der Stelle.

      Rebecca eine Deutsche! ja auch ich bin gespannt, ob man ihr damit schaden kann. Annie, ich habe immer noch das kleine verweinte Mädchen vor mir, was in London von Rose nicht aufgenommen wurde. Wie sie so geworden ist, keine Ahnung. Eine neue Stella :D

      Nun bin ich gespannt, wie es in Somerton weitergeht, nach der Nachricht vom Tod des Grafen.

      Löschen
    4. Berühren wäre auch zu viel gesagt. Ich bin einfach gespannt, wie das ganze insgesamt endet und vor allem, wer am Ende überhaupt noch da ist...
      Ich höre momentan noch den 2. Teil der Clifton Saga. Da befinde ich mich aktuell auch im 1. Weltkrieg und muss immer ein bisschen aufpassen, dass ich das nicht durcheinander werfe 8)

      Löschen
    5. @Andrea: Bei Anni habe ich ein ähnliches Bild wie du im Kopf - da hat Stella ihr wohl doch mehr als gedacht ihren Stempel aufgedrückt!

      @Janine: Aach - die Clifton-Saga! Die ist toll! Vielleicht magst du ja ab Band 4 auf das Buch umschwenken und bei uns mitlesen?

      Löschen
    6. @Sabine: ich glaube, da haben wir Steffi und Janine gut mit angesteckt :P

      Löschen
    7. @Sabine: das überleg ich mir gerne. Obwohl der Sprecher der Hörbücher wirklich sehr gut liest. Ich habe ein paar Zweifel, dass mich die Geschichte gelesen genauso begeistern würde, wie gehört.

      Löschen
    8. @Janine: Sag einfach Bescheid - wir freuen uns! Los gehts am 21.9. :-)

      Löschen
  4. Antworten
    1. Bei der Beerdigung fehlte es mir ein wenig an Emotionen. Genauso rückblickend auch bei den anderen Todesverkündungen. Ist James nun auch tot? Ich glaube, der wird nur vermisst und taucht auch wieder auf.

      Was haltet ihr von Ada's Entscheidung gegen Ravi? Ob diese endgültig ist? Ich finde die Entscheidung richtig. Man kann nicht einfach alles hinter sich lassen, vor allem wenn so eine "besondere" Familie dahintersteht.

      Schade finde ich, dass wir in diesem Abschnitt nichts von Sebastian gehört haben oder habe ich da was nicht mehr in Erinnerung?

      Charlotte's Part gefällt mir immer noch am besten in diesem Band (hätte ich ja nie gedacht). Ich glaube ich wäre damals auch eine gute Krankenschwester gewesen :D Dieses Ding mit Flint finde ich ganz süß. Damals war so eine Flirterei wohl etwas sehr stimmungsaufhellendes. Schön, wenn in solchen Zeiten noch jemand bei einem ist, der einem zum Lachen bringen kann oder? Auch, dass sie ihm sein Schicksal selbst sagen möchte, zeigt ihr Erwachsenwerden.

      Diese Erbschlacht um das Anwesen und das Geld müsste es meinerseits gar nicht geben. Nun wird SC vom erstgeborenen Enkel geerbt, wer wohl als erstes Eltern wird?? :)

      Löschen
    2. Die Beerdigung war mir auch irgendwie zu kalt. War anscheinend nur so ein Zwischenpunkt, der eingebaut werden musste, um nun den Erbstreit auszulösen. Wenn William das Angebot annimmt, kann er wenigstens keinen größeren Schaden mehr anrichten.
      Ich könnte mir ja vorstellen, dass Rose und Alexander mit Nachwuchs nach Hause kommen. Zeit genug war ja. Oder Ada ist von Ravi schwanger.

      Vielleicht wird ja aus Charlotte und Flint auch noch ein paar. Schließlich hat er ihr indirekt schon mal einen Antrag gemacht :) sie entwickelt sich wirklich großartig, ein toller Schritt der Autorin.

      @Andrea: ich glaube, es gab keine Szene mit Sebastian, bin mir aber nicht 100% sicher, da mir Giles Barrington noch im Kopf herumschwirrt, der sich momentan auch im Krieg befindet *ohmann*

      Löschen
    3. @Janine:
      Na da hörst du ja gerade das richtige Buch paralell :D
      Freue mich schon auf deine Meinung zur Reihe Clifton :*

      Löschen
    4. Positiv, sehr positiv bis jetzt :)

      Löschen
    5. So - ich hinke ein wenig hinterher ... Und ich fand diesen Abschnitt nciht so dolle. Kann aber auch an der Umgebung liegen - ich habe ich heute im Zug gelesen, der leider nicht klimatisiert war... Gefühlt habe ich mich da bei dem Wetter aufgelöst ...

      Die Beerdigung fand ich ein bisschen merkwürdig - genauso wie den jetzt beginnenden Erbstreit. Bei all den angefangenen Themen könnte man meinen, dass es noch viele weitere Bände gibt - da bin ich schon gespannt, wie die Autorin das auflöst.

      Dass sich Ada von Ravi trennt, kann ich gut verstehen - und er sollte es ja auch, denn letztlich empfindet er das geliche für sein Land wie Ada für ihre Heimat. Weh getan hat es sicherlich trotzdem.

      Charlotte und Flint finde ich auch eine schöne Geschichte - und ich würde mich freuen, wenn es nicht nur bei einem Flirt bleibt. Abwarten, was jetzt noch so kommt. :-)

      Löschen
    6. Schön, dass wir mal FÜR eine Liebesgeschichte sind (Charlotte und Flint) :D

      Löschen
  5. Antworten
    1. Nun, der Krieg setzt all unseren Charakteren auf die ein oder andere Weise zu. Dass nun noch ein "neuer" Graf auftaucht, damit hätte ich nicht gerechnet. Klar war mir auch, dass die Gräfin ihn sich für Charlotte unter den Nagel reißen will... da hat sie wohl falsch gedacht...

      Sebastian ist nun blind, ok. Besser als auch tot. Ob er Oliver nochmal trifft?

      Ada und Connor, auch das war irgendwie absehbar. Aber trotz all dieser Vorhersehbarkeit macht das Buch immer noch Spaß. Schade, dass nun schon der letzte Abschnitt anbricht und wir uns bald von Somerton verabschieden müssen...

      Löschen
    2. Ich finde fast, dafür, dass es der letzte Band ist, passiert mir fast zu viel. Immer wieder neue Liebe, neue Charaktere, neue Grafen, neue Vorhaben. Es nervt mich nicht, aber ich weiß nicht, wie die Autorin auf den letzten 70 Seiten den Bogen schaffen möchte.

      Sebastians Schicksal hat mich echt getroffen und er ist aktuell neben Charlotte mein Favorit, und ich bin unheimlich gespannt wie es weiter geht. Ein Hoch auf Charlotte, dass sie sich endlich ihrer Mutter widersetzt.

      Ein Ziel der Autorin war anscheinend, dass alle Charaktere mit der Geschichte wachsen, denn auch Georgiana und Rebecca bleiben in diesem Abschnitt nicht auf der Stelle stehen.

      Löschen
    3. Andrea, du sprichst mir aus der Seele. Mir ist das im Moment auch zu viel - immer passiert was, jemand neues taucht auf, jemand stirbt. Man kommt irgendwie gar nicht zur Ruhe. Und trotz der schwierigen Zeit, wirkt es auf mich gar nicht so, sondern immer noch beschwingt. Ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll. Vielleicht liegt es auch daran, dass mich die Geschichte irgendwie gar nicht berührt - obwohl ich das eigentlich gedacht und mir auch gewünscht hätte. Mmh - ihr merkt schon, ich bin mir nicht so ganz schlüssig. Mal schauen, wie jetzt im letzten Abschnitt alle zu ihrem Glück kommen ...

      Löschen
  6. Antworten
    1. Den letzten Abschnitt hatte ich nun auch in kürzester Zeit durchgesuchtet und nun ists vorbei.

      Zum Glück hat ja jeder sein Happy End bekommen. Und ganz ehrlich, ich hab es nicht anders erwartet :)
      Ich beende die Reihe mit einem zufriedenen Gefühl. Es gab einen runden und nachvollziehbaren Abschluss. Auch wenn es zum Schluss nun Schlag auf Schlag ging und die Ereignisse sich nur so gejagt haben.

      Toll auch, wie Charlotte sich gegen ihre Mutter behauptet hat und nun ihren eigenen Weg geht. Ein toller Charakter, den man im letzten Teil wirklich gern gewonnen hat.

      Löschen
    2. Ich bin nun auch durch die letzten Seiten geflogen :)

      Auch ich bleibe glücklich zurück (auch wenn ich noch einen Teil hätte vertragen können :P )

      Wie du schon sagst, jeder bekommt sein Happy End und das kommt hier auch gut an. Was ich mich abschließend frage, ist, ob die Autorin dieses Ende für Ada gewollt hat oder ob es sich über die 3 Bände so ergeben hat. Anfänglich dachte ich, sie wird über die 3 Bände DIE Person und es geht um ihre Liebe und Liebe und Liebe. Nun ist es ganz anders gekommen, sie hat ihre Liebe aufgegeben und ihre neue Liebe in ihrem beruflichen Werdegang gefunden. Mit der anfänglichen Ada kann ich das so gar nicht vereinen irgendwie.

      Und der Wandel der Lieblingscharaktere. Selten hat mich eine Reihe so umgeworfen in dieser Hinsicht. Waren es im ersten Band Rose und Ada, sind es am Ende der Reihe Charlotte und Sebastian <333

      Löschen
    3. Ich habe es auch geschafft - und tatsächlich hat jeder sein Happy End. Ich fand es ja ein wenig zu Viel des Guten und es wirkte auf mich schon ein wenig konstruiert. Außerdem ging es wirklich hoppla hopp - lieber ein Band mehr und mal einen Moment zum Verschnaufen. Das hätte mir besser gefallen.

      Auch wenn ich Charlottes Entwicklng am Anfang ja kaum glauben konnte, hat sie mir jetzt am Ende auch am Besten gefallen - das sie sich gegen ihre Mutter durchsetzt, fand ich großartig. Dass die aber so schnell einrecnkt, hätte ich nicht gedacht ...

      Nun ist die Reihe vorbei - und auch wenn ich diesen Band schwächer fand als den zweiten, habe ich die Reihe doch gerne gelesen. Danke an Euch, dass ihr mitgelesen habt. Es war mal wieder eine schöne Leserunde. :-)

      Löschen

Kommentare: