[Top Ten Thursday] 10 Bücher mit moralisch schwierigen Themen


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher mit moralisch/gesellschaftlich schwierigen Themen

Ein spannendes Thema! Und erst dachte ich ja, ich habe nur Bücher von Jodi Picoult, die ja bekannt dafür ist, Tabu-Themen aufzugreifen. Aber dann habe ich doch noch einige andere Bücher gefunden, die sich auch mit moralisch schwierigen Themen beschäftigen. Und das sind die Bücher:

(verlinkt habe ich übrigens meine Rezensionen zu den (Hör)Büchern) 


                                                                                   


Mobbing: "Die Welt wär besser ohne dich" von Sarah Dareer Littman
Sensibel und sehr authentisch wird das Thema Cybermobbing in diesem Buch behandelt, mit einigen Überraschungen und Wendungen und einem überzeugenden Ende.

Amoklauf: "Ein toter Lehrer" von Simon Lelic - "19 Minuten" von Jodi Picoult -  "Es wird keine Helden geben" von Anna Seidl
Zu diesem Thema habe ich gleich drei Bücher gefunden - und so unterschiedlich sie auch waren, fand ich jedes auf seine Art gut. Bei "19 Minuten" bekommt man Einblicke in verschiedene Charaktere deren Gedanken und Gefühle bezogen auf die Tat, in "Ein toter Lehrer" ist der Amokläufer eine Lehrer und kein Schüler und in "Es wird keine Helden geben" wird die Geschichte aus Sicht einer Überlebenden erzählt.

Depression: "Mängelexemplar" von Sarah Kuttner
Hier bekommt man sehr guten Einblick in die Gefühlswelt einer Depressiven jungen Frau, die zudem noch an Panikattacken leidet - und wer das Buch nicht lesen mag: heute läuft der gleichnamige Film in deutschen Kinos an.

?: "Das unerhörte Leben des Alex Woods" von Gavin Extence
Hier kann ich leider nicht sagen, um welches Thema es geht, ohne zu spoilern - aber in der zweiten Hälfte gibt es eine Wendung hin zu einem Thema, mit dem ich nicht gerechnet hätte - das ich aber sehr sensibel und gut angegangen fand.

Verleumdung: "Abbitte" von Ian McEwan
Dieser moderne Klassiker hat mich sehr beeindruckt, weil er sehr eindrücklich zeigt, was für Auswirkungen eine einmal getroffene Aussage haben kann.

Schuld: "434 Tage" von Anne Freytag
Vielleicht ein nahezu alltägliches Thema - in diesem Buch geht es ums Fremdgehen. Auch hier bekommt man Einblick in das Gefühlsleben der Betrügenden - und entwickelt fast schon Sympathien für sie. Und das Ende ist unfassbar - da hat mich die Autorin echt kalt erwischt.

Skrupel: "Zerbrechlich" von Jodi Picoult
Dieses Buch hat mich echt fertiggemacht, da ich das Ganze so unglaublich fand, dass ich beim Hören geschwankt habe zwischen abbrechen oder weiterhören - einfach weil ich wirklich schockiert war über das, was sich die Protagonistin dort leistet.

Demenz: "Einfach unvergesslich" von Rowan Coleman
Auch ein Thema, das noch ein Tabu darstellt, mittlerweile aber doch häufiger mal in Büchern zum Thema gemacht wird. Hier ist die Geschichte sehr berührend und ich zumindest habe mit der Protagonistin gelitten.


Wie gefällt dir meine Mischung? Kennst du eins der Bücher?

                                                                           
                                                                                   Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine ;-)
    "Die Welt wär..." habe ich ja schon dank dir vermerkt. Ich hoffe, dass ich irgendwann dazu komme, das Buch zu lesen.
    "Es wird keine...", "Einfach unvergesslich" sowie "Alex Woods" habe ich gelesen, aber in meiner heutigen Liste sind sie nicht zu finden.
    Liebste Grüße,
    Hibi
    Meine heutige Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat das Thema heute ja sehr gut gefallen - und ich war erstaunt, wieviele Bücher ich dann doch gefunden habe. So viele, dass ich nicht alle nehmen konnte.

      LG Sabine

      Löschen
    2. Und ich habe mir heute so einige Bücher auf die "Mag-ich-gern-lesen-Liste" gesetzt. Man sieht, das Thema kam auch bei mir gut an.^^

      Nun kommt noch "19 Minuten" hinzu. Liest du desöfteren Bücher mit Amoklauf-Thematik ?
      Ich hatte ja "Klassenziel" von T.A.Wegberg gelesen, daher kam ich mit dem Buch von Anna Seidl nicht so gut zurecht.

      "Madame Bovary" habe ich noch nicht gelesen, von daher wäre eine gemeinsame Runde wirklich schön. ;-)

      Löschen
    3. Zum Thema Amoklauf hab ich "nur" die drei oben erwähnten Bücher gelesen - das hat sich einfach so ergeben.

      Lass uns das mit der Leserunde zu Madame Bovary mal festhalten - vielleicht im Juli oder August? Dann frage ich mal in unserer "Lresrunden-Gruppe" bei FB, vielleicht liest ja noch jemand mit. :-)

      Löschen
    4. Hallo Sabine,
      du und Steffi habt mich zu einem Post gebracht, der ein paar Bücher mit Leserunden-Potential vorstellt.
      >Fall du schauen magst<
      Den Zeitpunkt habe ich einfach außen vor gelassen. Ich bin mir sicher, dass sich dieser finden lässt. Wir haben ja keinen Druck und Stress brauchen wir nicht. ;-)
      Liebste Grüße, Hibi

      Löschen
  2. Guten Morgen Sabine!

    Von deiner Liste kenne ich nur Alex Woods und das fand ich auch ziemlich gut! Solche Bücher mag ich ja total gerne, also überhaupt welche, die etwas tiefgründiger sind und einen zum Nachdenken bringen.

    Eigentlich findet man das ja in jedem Buch auf die ein oder andere Weise - deine Liste ist auf jeden Fall interessant!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag solche Bücher auch sehr gerne - zwar nicht immer und ausschließlich, aber zwischendurch finde ich das sehr anregend.

      Klar findet man das irgendwie in jedem Buch und doch sind viele Bücher doch eher reine Unterhaltung.

      LG Sabine

      Löschen
  3. Huhu Sabine,
    eine tolle Liste hast du da :) Ich hab zwar keins deiner Bücher gelesen, aber Mobbing hab ich auch in der Liste und es wird keine Helden geben lag lange auf dem SuB. Mängelexemplar hab ich irgendwann mal gelesen, aber mir hat es nicht so wirklich gefallen, weshalb ich darauf auch nicht gekommen wär.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Mängelexemplar" hat auch einen sehr eigenen Stil und ich habe auch etwas gebraucht, um mich daran zu gewöhnen - aber ich finde, genau das hat das Buch so authentisch gemacht.

      LG Sabine

      Löschen
  4. Huhu :)

    Ah, stimmt von Roman Coleman habe ich auch ein Buch gelesen...das hätte ich eigentlich auch gut auf die Liste setzen können. Es fallen einem immer mehr Bücher ein, wenn man sich durch die Listen klickt xD

    Interessante Bücher hast du da gelistet...vor allem die zu Amokläufen werde ich mir nachher mal genauer anschauen, wobei...bei meiner späteren Jobauswahl vielleicht auch lieber nicht

    Mein TTT
    LG Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme an, du wilst mal Lehrerin werden? Gerade dann sind die Bücher über Amoklauf sehr interessant - geben sie doch Einblick in das System und was die Täter getrieben hat.

      Ging mir heute auch so - beim Stöbern bei anderen sind mir auch ganz viele Bücher aufgefallen, die ich noch hätte nehmen können.

      LG Sabine

      Löschen
  5. Huhu

    Die Bücher von Jodi Picoult hätte ich glaube ich fast alle auf die Liste setzen können ;) Ich finde sie einfach toll und sie wählt immer Themen aus, die zum heutigen TTT super passen würden. Es haben tatsächlich ein paar Bücher von ihr auf meine Liste gefunden.

    Liebe Grüsse
    Sabs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ihre Bücher auch gerne - ich kann sie zwar nicht immer lesen und muss in der richtigen Stimmung sein, dann aber sind sie meist super.

      LG Sabine

      Löschen
  6. HAllo :)
    Wir haben heute "Es wird keine Helden geben" gemeinsam. Ansonsten kenne ich zwar einige der Bücher so vom Namen, gelesen habe ich aber nichts davon.
    Unsere 10 Bücher
    Gruß Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht magst du dir davon welche genauer anschauen?

      LG Sabine

      Löschen
  7. Hallo,

    so viele Bücher, die ich noch gar nicht kenne.. das muss ich mal schleunigst ändern. "Ein toter Lehrer" liegt jetzt schon auf meiner Wunschlist...

    Lieeb Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ein toter Lehrer" ist sehr interessaant, nciht nur, weil es einen eigenwilligen Stil hat, sondern weil es mal kein Schüler ist, der Amok läuft ...

      LG Sabine

      Löschen
  8. Hey,
    heute mal ein nicht so ganz einfaches Thema.

    mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Lara von Lissianna schreibt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte ich erst auch - aber dann gings gut.

      LG Sabine

      Löschen
  9. Huhu!

    Von Jodi Picoult will ich eigentlich schon lange mal wieder was lesen - ich glaube, das letzte Mal habe ich tatsächlich noch vor meiner Bloggerzeit ein Buch von ihr gelesen, das muss also mindestens drei Jahre her sein...

    Bücher wie "Ein toter Lehrer", "19 Minuten" von "Es wird keine Helden geben" machen mir Angst... Mein Mann ist Lehrer, und es ist mein größter Albtraum, dass es an seiner Schule mal einen Amoklauf geben könnte.

    "Zerbrechlich" möchte ich auf jeden Fall noch lesen. Wir haben einen Bekannten, der Glasknochen hat und trotzdem eine unglaubliche positive Ausstrahlung und Lebensfreude - aber der würde wahrscheinlich Gift und Galle spucken bei dem Gedanken, dass Eltern einen solchen Prozess beginnen! Ich bewundere immer, wie er sein Leben meistert, obwohl er sich ja wirklich ständig Knochen bricht und auch so stark deformiert ist, dass die meisten Menschen sich erstmal furchtbar erschrecken, wenn sie ihn das erste Mal sehen.

    "Abbitte" würde ich gerne noch lesen; ich habe mir vorgenommen, jeden Monat mindestens einen Klassiker und/oder ein Buch zu lesen, dass literarische Auszeichnungen gewonnen hat.

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dein Mann Lehrer ist, hätte ich auch Sorge beim Thema Amok. Ich finde bei den Büchern aber interessant, Einblick in die Gedanken und Gefühle der Täter zu bekommen - denn es ist ja nicht so, dass es dazu nicht einen Hintergrund gibt. Aber ob man das wirklcih verhindern könnte? Ich stelle mir das schwer vor!
      In "Zerbrechlich" geht es zwar um die Glaskochenkrankheit, aber letztlich um ein langes Gerichtsverfahren gegen die Gynäkologin - die zugleich auch noch beste Freundin der Mutter war. Ich fand das schrecklich - und das Ende hat dem Ganzen ncoh eins drauf gesetzt - oooh, was habe ich mich bei diesem Buch aufgeregt!

      Dass mit den Klassikern bei dir finde ich super - und da habe ich auch für mich schon interessante Bücher entdeckt!

      LG Sabine

      Löschen
  10. Hallo,

    "Zerbrechlich" steht auch auf meiner Liste.
    Hier mein heutiger TTT

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schaue ich mal, ob ich die anderen Bücher deiner Liste auch kenne.

      LG Sabine

      Löschen
  11. Hey Sabrina,

    Bei "Es wird keine Helden geben" und "Mängelexemplar" hatte ich auch überlegt, aber am Ende war die Liste dann doch so voll, das es nicht mehr gepasst hat. Dabei dachte ich anfangs nicht das ich diesmal überhaupt zehn Titel finde.

    Schöne Auswahl, ich werd mich gleich mal durchstöbern.
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sollte Sabine heißen...sorry. Verdammte Autokorrektur :(

      Löschen
    2. Kein Problem. ;-)
      Ich hatte auf einmal auch mehr als 10 Bücher auf meiner Liste und musste welche wegstreichen - dabei habe ich am Anfang gedacht, ich kriege gar keine 10 zusammen.

      LG Sabine

      Löschen
  12. Hallo,

    tolles Thema heute. Ich habe tatsächlich auch 10 gefunden. Gemeinsam haben wir heute jedoch keine.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2016/05/ttt-10-bucher-mit-moralischgesellschaft.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schaue ich mal nach deinen 10 Büchern.

      LG Sabine

      Löschen
  13. Hallo Sabine, "Zerbrechlich" erfüllt ja heute wirklich exzellent die Themenvorgabe. Allerdings kann ich mit Deiner kurzen Buchbeschreibung nicht ganz mitgehen. Natürlich ist die Vorgehensweise der Protagonistin verabscheuungswürdig und schockierend, zumindest auf den ersten Blick. Allerdings geht sie diesen Weg ja nur, um ihre Tochter abzusichern, denn leider müssen die Arztrechnungen in den USA selbst beglichen werden und führen so bei langwierigen Erkrankungen oft zum finanziellen Ruin. Stell Dir einfach vor, die Beschuldigte wäre nicht die Freundin, sondern irgendein Arzt. Würdest Du das Tun dann immer noch so verwerflich finden oder den Schritt nicht vielleicht verstehen?

    Bei uns hier im Haus hat dieses Thema bei Leuten 3 unterschiedliche Meinungen hervorgebracht; es kommt sicher immer auf die Sichtweise an.

    LG - Conny von durchgelesen.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, würde ich - also das Verhalten als verwerflich finden, wenn es nicht eine gute Freundin gewesen wäre. Man kann doch nicht - um an Geld zu kommen - ein solches Verfahren anstreben. Natürlich ist so eine Krankheit teuer und mir ist klar, dass man in den Staaten alles selber zahlen muss - aber kann man deshlab, weil man Geld braucht, einfach mal vor Gericht ziehen? Ich finde das nicht okay - und war dann beim Urteil auch sehr erstaunt.
      Aber interessant, wie unterschiedlich das empfunden wird - bei der Diskussion in deinem Haus wäre ich gerne dabei gewesen.

      Jetzt war ich doch gerade mal bei deiner Rezension zu diesem Buch schauen - und ich kann dir in allem zustimmen. Nur dass ich halt nicht mit der Mutter mitgegangen bin. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  14. Huhu Sabrina
    Obwohl wir nur eine Gemeinsamkeit haben, habe ich einige deiner anderen Titel gelesen. "Abbitte", "Zerbrechlich", "Neunzehn Minuten" und "Alex Woods". Jodi Picoult wäre beinahe auch noch auf meiner Liste gelandet, denn ich finde, sie behandelt beinahe in jedem Buch irgend ein Tabuthema. "Neunzehn Minuten" ist immer noch mein Favorit von ihr, vielleicht auch, weil ich Lehrerin bin. Aber die eine Szene an der Tankstelle werde ich wohl mein Leben lang nicht vergessen.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Jodi Picoult muss ich dir recht geben - sie behandlet ja gerne Tabuthemen in ihren Büchern. Und wir haben noch was gemeinsam - auch mein Favorit von J. Picoult ist "19 Minuten" - obwohl ich nicht Lehrerin bin. :-)

      Löschen
  15. Hallöchen,

    eine sehr schöne Liste, da muss ich mir ein paar Bücher mal genauer anschauen. Ach ja, Abbitte subbt bei mir noch- ich liebe die Verflimung dazu!

    lg Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Film zu Abbitte kenne ich leider nicht - aber das Hörbuch war schon ziemlich gut. Du solltest die Geschichte von deinem SuB befreien. ;-)

      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: