[Leserunde] Hanni Münzer - Honigtot


Hanni Münzer - Honigtot

Ich glaube, ich spreche für alle, wenn ich sage, dass wir sehr neugierig sind auf dieses Geschichte; zumal ja im September der zweite Teil dieser "Honigtot-Reihe" erscheinen wird. Und in einem sind wir uns einig - wir lieben Geschichten, in denen ein Geheimnis gelüftet werden will, und auch, wenn sie zur Zeit des Weltkrieges spielen - das Buch kann nur gut werden! Drum lasst uns beginnen!

[Gemeinsam Lesen] Arthur Golden - "Die Geisha"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] liebster Klassiker

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?


Ich habe mich schon mehrfach an Klassiker gewagt, sei es in der Schule (dann ja eher gezwungenermaßen), aber auch freiwillig, für mich alleine.

[TAG] New York Times by the book

New York Times by the book - TAG

Ich bin von der lieben Emma vom Blog Ge(h)schichten getaggt worden und habe mich riesig darüber gefreut! 

"By the books" ist eine Kolumne der Zeitung New York Times - hier werden Fragen rund ums Buch an berühmte Persönlichkeiten gestellt - wer mag, kann sich das ja hier mal anschauen. 

Aber was die können, können wir Buchblogger ja auch - und deshalb bin ich bei diesem TAG gerne dabei! Und hier sind die Fragen:

[Wochenrückblick] KW 21/2016


...auf die Woche vom 22.5. - 28.5.2016

Ich weiß gar nicht, wann ich diese ganzen Geschichten diese Woche verschlungen habe, vielleicht liegt es aber auch daran, dass mich fast alle begeistern konnten und ich so richtig abgetaucht bin in ihnen - egal wie, waren es auf jeden Fall eine ganze Menge. Und ich hoffe, dass damit auch diese Phase vorbei ist, in der mich kaum etwas begeistern konnte...

Ach ja - mal wieder ein Hinweis in eigener Sache: Nächste Woche, ab dem 1.6.16 startet hier eine Leserunde zu Hanni Münzers "Honigtot" - mag noch jemand mitlesen? Du bist herzlich willkommen in unserer kleinen , aber feinen Leserunde! Schreib's mir einfach in die Kommentare, wenn du mitlesen magst.

[Leseeindruck] Jenny Ashcroft - "Die Frauen vom Rose Square"

Jenny Ashcroft - Die Frauen vom Rose Square
Historischer Roman

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Demurez Cover Arts /Svetlana Muradova; FinePic®, München
ISBN-13: 978-3-442-48188-0
Seiten: 414 Seiten
Erschienen: 20. Oktober 2014
Originaltitel: „Remember Me“
Übersetzerin: Martina Tichy

Buchrückentext
„London 1914: Ella Wells und Violet Owen waren seit Kindheitstagen befreundet. Doch vor vier Jahren zerbrach ihre Freundschaft. Nun treffen sie sich nur noch einmal im Jahr – am Rose Square. Dort ist etwas vorgefallen, das ihr Leben schlagartig veränderte, ein Skandal, der sie beide ihre große Liebe kostete und ihre Familien auseinanderriss. Mit Beginn des Krieges spitzt sich die Lage zu. Beide sind als Krankenschwestern an der Front und müssen schließlich entscheiden, wie schwer das Geheimnis wiegt, das zwischen ihnen steht. Denn der Krieg droht Ella und Violet nicht nur alles zu entreißen - sondern birgt auch eine Chance zu erkennen, dass die Liebe jeden Kampf wert ist.“

[Rezension] Sabine Weigand - "Die Tore des Himmels"

Sabine Weigand - Die Tore des Himmels
Historischer Roman, Romanbiographie

Verlag: Krüger-Verlag
Umschlaggestaltung und -motiv: AKG, Berlin /Gutenberg-Bibel
ISBN-13: 978-3-810-52665-6
Seiten: 608 Seiten
Erschienen: 9. Oktober 2012

Buchrückentext
„Zerrissen zwischen Liebe und Glauben: die junge Landgräfin Elisabeth von Thüringen ist glücklich in ihrer Ehe. Aber die sucht nach einem Weg, gottgefällig und einfach zu leben. Immer mehr begehrt sie auf gegen die Pracht des Hofes, widmet sich der Fürsorge die die Armen. Doch sie erkennt nicht, dass ihre rigorose Glaubenssuche die Ordnung des Reiches bedroht – und damit ihr eigenes Leben…“

[Rezension] Michel Bussi - "Beim Leben meiner Tochter"

Michel Bussi - Beim Leben meiner Tochter
Spannungsliteratur

Verlag: Aufbau Taschenbuch-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de, München
Umschlagabbildung: © gettyimages /Westend61, ©Arcangel /Joel Vieira
ISBN-13: 978-3-746-63193-6
Seiten: 399 Seiten
Erschienen: 16. Mai 2016
Originaltitel: „Ne lâche pas ma main“
Übersetzer: Eliane Hagedorn, Barbara Reitz

Buchrückentext
„Eine glückliche Familie inmitten der heilen Welt einer paradiesischen Insel. Türkisblaues Wasser, Sonne, Palmen – ein Traum der plötzlich zu einem Albtraum wird, als Liane verschwindet und ihren Mann Martial mit ihrer kleinen Tochter Josapha verzweifelt zurücklässt. Alles deutet auf ein brutales Verbrechen hin, und schon bald weiß Josapha nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen kann …“

[Leseeindruck] Francoise Dorner - "Die Frau in der hinteren Reihe"

Francoise Dorner - Die Frau in der hinteren Reihe
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagillustration: Sempé
ISBN-13: 978-3257066678
Seiten: 158 Seiten
Erschienen: Oktober 2008
Originaltitel: „La fille du rang derrière“
Übersetzerin: Christel Gersch

Buchrückentext
„Eigentlich führt Nina eine ganz normale Ehe. Von frühmorgens bis spätabends steht sie hinter dem Tresen ihres Kiosks auf der schattigen Seite einer belebten Straße in Paris. Als sie in eintönigem Alltag zu ersticken droht, will sie den eigenen Mann wiedererobern, indem sie eine Andere wird, die Frau seiner Träume. Bald aber ist Nina eifersüchtig auf sich selbst… Eine Geschichte über die Tücken der Liebe.“

[Gemeinsam Lesen] Leila Rasheed - "Schatten über Somerton Court"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] Von einem Buch geträumt

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Hast du schon einmal von einem Buch oder dessen Inhalt geträumt?


Ich habe ein bisschen über diese Frage nachdenken müssen, da ich jemand bin, der sehr viel träumt (ich weiß, so kann man das nicht sagen) bzw. oft noch weiß, was ich geträumt habe.

[Leserunde] Leila Rasheed - "Schatten über Somerton Court"


Leila Rasheed - Schatten über Somerton Court

Es ist schon was her, dass wir den ersten Band gelesen haben, um so mehr freue ich mich nun auf die Fortsetzung! Ich hoffe nur, dass ich den Anschluss an Band 1 schnell finde, da ich ja immer so schnell alles vergesse - wenn nicht, müssen meine lieben Mitleserinnen mir auf die Sprünge helfen. :-)

[Rezension] Katja Maybach - "Irgendwann in Marrakesch"

Katja Maybach - Irgendwann in Marrakesch
Gegenwartsliteratur

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Bilderberg /Rainer Drexel
ISBN-13: 978-3-426-63385-4
Seiten: 413 Seiten
Erschienen: 1. März 2008

Buchrückentext
„Jahrelang haben sie einander gemieden, nun ist ein Wiedersehen unvermeidlich: Die Schwestern Lauren und Katja werden ans Sterbebett ihres Vaters, eines deutschen Diplomaten, gerufen – nach Marrakesch, in die duftende, lärmende, unwiderstehliche Stadt ihrer Kindheit. Dass Katja als junge Frau die enthüllenden Tagebücher der Mutter veröffentlichte und damit die Karriere des Vaters ruinierte, konnte Lauren ihr nicht verzeihen. Während Lauren sich nun um den todkranken alten Mann kümmert, wird die leidenschaftliche Katja in den Bann Marokkos gezogen. Und findet nicht nur eine große und tragische Liebe, sondern auch den Schlüssel zu ihrer eigenen Vergangenheit…“ 

[Wochenrückblick] KW 20/2016


...auf die Woche vom 15.5. - 21.5.2016

Jetzt ist mein Urlaub schon fast wieder vorbei - aber ich freue mich auch wieder auf die Arbeit, nachdem ich jetzt zwei Wochen lang nur das getan habe, wonach mir gerade der Sinn stand. :-) Mal gucken, ob ich das nächstes Wochenende auch noch so sehe...
Mein Buchwoche war durchwachsen - ich hatte schöne Bücher dabei, aber leider auch welche, die mich nicht fesseln konnten. Aber gut - so ist das manchmal. Und nur, wenn man auch mal nicht so tolle Geschichten dabei hat, weiß man die schönen auch wieder mehr zu schätzen. 

[Rezension] Christiane Lind - "Das Shakespeare-Geheimnis"

Christiane Lind - Das Shakespeare-Geheimnis
Historischer Roman

Verlag: Amazon publishing
Umschlaggestaltung: semper smile, München, www.sempersmile.de
Umschlagabbildung: © Dimitri Otis /Getty; © April Cat /Shutterstock; © iofoto /Shutterstock; © Razumovskaya Marina Nikolaevna /Shutterstock
ISBN-13: 978-1-503-93774-1
Seiten: 387 Seiten
Erschienen: 10. Mai 2016

Buchrückentext
„London 1592. Auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann landet die junge Alice in der Welt der Theater, Bordelle und Tierkämpfe. Als Mann verkleidet und mit Hilfe des Autors Christopher Marlowe wird sie Schauspieler im Rose Theatre. Trotz der Sorge aufzufliegen, wird Alice am Theater glücklich – spätestens als sie dort ihre große Liebe findet. Doch dann spürt ihr Ehemann sie auf, und Alices Leben gerät in höchste Gefahr…“

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, in denen mehrere Generationen vorkommen


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen

[Höreindruck] John Williams - "Butcher's Crossing"

John Williams - Butcher's Crossing
Historischer Roman, Abenteuerroman

Verlag: Der Audio Verlag
ISBN-13: 978-3-86231-491-1
Dauer: 537 Minuten
Erschienen: 1.3.2015
Originaltitel: „Butcher’s Crossing“
Übersetzer: Bernhard Robben
Sprecher: Johann von Bülow

Hörbuchrückentext
„Kansas, 1870: Der Student Will Andrews kehrt Harvard den Rücken, um im Wilden Westen sein Glück zu finden. Er landet in Butcher's Crossing, einem Ort mitten im Nirgendwo. Dort wimmelt es von rastlosen Männern, Huren und zwielichtigen Gestalten. Auf der Suche nach Geld und Abenteuern schließt sich Andrews einer Gruppe von Büffeljägern an. Nach einer strapaziösen Reise gelangen sie ans Ziel und geraten, besessen vom Töten der Büffel, in einen Blutrausch. Bald holt der Winter sie ein. Erst im Frühjahr, halb wahnsinnig durch Hunger und Kälte, können sie heimkehren. Doch was sie erwartet, ist eine Welt, die sich genauso endgültig verändert hat wie sie selbst.“

[Leseeindruck] Madame Missou - "Glücklich durch Minimalismus"

Madame Missou - Glücklich durch Minimalismus
Ratgeber

Verlag: Bookrix
Coverdesign: Claudia Braun, extenso.de
Coverbild: Joexx, photocase.com
ISBN-13: 978-3-7396-3283-4
Seiten: 43 Seiten
Erschienen: 19. April 2016

Zum Inhalt 
Ein Einblick in den „neuen Trend“ des Minimalismus – was sich dahinter verbirgt und wie man den Anfang schaffen kann.

[Abgebrochen] Kitty Ray - "Rückkehr nach Manor Hall"

Kitty Ray - Rückkehr nach Manor Hall
Frauenroman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Andreas Pufal
Umschlagabbildung: Bavaria
ISBN-13: 978-3-499-22852-0
Seiten: 447 Seiten
Erschienen: 2. Dezember 2002
Originaltitel: „A Fine Restauration“
Übersetzerin: Adelheid Zöfel

Buchrückentext
„Nach einer schmerzvollen Liebesbeziehung zieht sich die Innenarchitektin Clementine in ihr Heimatdorf nach Norfolk zurück. Endlich ist sie wieder zu Hause. Übergangsweise arbeitet Clem als Aushilfe beim kauzigen Antiquariatsbesitzer Rufus, der das Haus Manor Hall restaurieren will. In diesem Haus spielte Clem schon als Kind, und so macht sie sich begeistert an die Arbeit. Langsam kommen sich Rufus und Clem näher – doch beide sind unglaublich schüchtern. Und Clem muss feststellen, dass sie nicht die Einzige ist, die ihre Vergangenheit vergessen möchte.“

[Gemeinsam Lesen] Judy Blume - "Im unwahrscheinlichen Fall"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Rezension] Philippa Gregory - "Die ewige Prinzessin"

Philippa Gregory - Die ewige Prinzessin (Tudor-Reihe #1)
Historischer Roman

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Gisela Kullowatz
Umschlagabbildung: © Kotomi Yamarura
ISBN-13: 978-3-404-16469-1
Seiten: 621 Seiten
Erschienen: 28. August 2010
Originaltitel: „The Constant Princess“
Übersetzerin: Barbara Först

Zum Inhalt 
Gerade mal 14 Jahre alt, heiratet Catalina aus Spanien den Thronfolger Englands, Arthur – und es braucht eine Zeit, bis die beiden sich kennen-, schätzen und lieben lernen. Es ist keine einfache Zeit für Catalina, die sich nach ihrer Heimat sehnt, nach luftigen Gewändern, lauen Sommernächten und den wunderbaren Gemäuern der Alhambra. Doch als sie sich gerade an das kalte England gewöhnt hat, erkrankt Arthur plötzlich schwer und alles Glück, das so lange auf sich hat warten lassen, scheint wie ein Kartenhaus zusammenzubrechen. 

[Rezension] Peter Prange - "Die Philosophin"

Peter Prange - Die Philosophin (Weltenbauer-Reihe #2)
Historischer Roman

Verlag: Knaur-Verlag
ISBN-13: 978-3-426-62771-6
Seiten: 576 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2004

Buchrückentext
„Paris 1747. Von Gott und den Menschen verraten, gerät Sophie in die brodelnde Hauptstadt des Königreichs. Um zu überleben, arbeitet sie im Café "Procope", Treffpunkt der Freidenker und Aufrührer. Gegen ihren Willen verliebt sie sich in einen Gast: Denis Diderot. Der Philosoph plant das gefährlichste Buch der Welt seit der Bibel, eine Enzyklopädie mit dem ganzen Wissen der Menschheit - Sprengstoff für die morsche Monarchie. Schon bald begreift Sophie, dass es dabei um viel mehr geht als nur um ein Buch. Es geht um ihr eigenes Leben, ihr Recht auf Freiheit, Liebe und Glück.“

[Wochenrückblick] KW 19/2016


...auf die Woche vom 8.5. - 14.5.2016

Sooo - da ist er endlich, mein Urlaub. Und passend dazu spielt auch das Wetter mit - Die ganze Woche Sonnenschein und angenehme Temperaturen, na gut, fast die ganze Woche, aber den einen Tag konnte ich gut verschmerzen. Ich war so viel wie möglich draußen und habe gelesen. Da ich ja keinen eigenen Garten habe, gehe ich dann gerne ich den Park - und ich liebe das, dort zu sitzen, zu lesen, mir die Leute anzuschauen und einfach das Leben zu genießen. Schade, dass es jetzt zu Pfingsten doch deutlich abkühlen wird - und sich auch die Sonne wohl auch nächste Woche eher verstecken wird. Aber gut - ich habe auch drinnen noch einiges zu tun, und das geht besser, wenn es regnet... Die Steuer muss ich zum Beispiel noch machen...
Aber nun zu den Büchern - da habe ich wirklich einiges geschafft. Aber gut, ich habe Urlaub und habe die Zeit einfach mit meinen Büchern genossen. :-)

[Rezension] Corina Bomann - "Die Spionin"

Corina Bomann - Die Spionin
Historischer Roman

Verlag: Droemer-Knaur
ISBN-13: 978-3-426-63846-0
Seiten: 672 Seiten
Erschienen: 1. April 2009

Zum Inhalt 
„London 1585: Als die junge Straßendiebin Alyson in den Tower gebracht wird, scheint ihr Schicksal besiegelt zu sein. Doch dann erkennt man ihre besonderen Fähigkeiten und macht ihr ein unglaubliches Angebot: Sie soll Sir Francis Walsingham, dem Ersten Minister von Elisabeth I., als Spionin dienen. Aber das bringt Alyson schneller, als sie für möglich hält, in tödliche Gefahr…“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher mit moralisch schwierigen Themen


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher mit moralisch/gesellschaftlich schwierigen Themen

[Rezension] Stephanie Grimm - "Schlaft doch, wie ihr wollt"

Stephanie Grimm - Schlaft doch, wie ihr wollt
Sachbuch

Verlag: Pantheon Verlag
Umschlaggestaltung: Büro Jorge Schmidt, München
Umschlagabbildung: © Oliver Weiss /oweiss.com
ISBN-13: 978-3-570-55264-3
Seiten: 233 Seiten
Erschienen: 8. März 2016

Buchrückentext
„Der Schlaf führt, obschon immens wichtig, in unserer Gesellschaft ein Schattendasein: Diskutiert wird er nur dann, wenn er Ärger macht. Stephanie Grimm will den Schlaf zurückerobern, denn er ist keine vergeudete Lebenszeit, sondern Freizeit in Reinform. Deshalb sollte jeder wissen, was da nachts eigentlich vor sich geht, und sein individuelles Schlafbedürfnis kennen – und durchsetzen.“

[Höreindruck] Robert Seethaler - "Der Trafikant"

Robert Seethaler - Der Trafikant
Roman

Verlag: Roofmusic
ISBN-13: 978-3-864-84115-6
Dauer: ungekürzte Autorenlesung, 5 CDs, 382 Minuten
Erschienen: 21.11.2014
Sprecher: Robert Seethaler

Zum Inhalt 
„Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafik – einem Tabak- und Zeitungsgeschäft – sein Glück zu suchen. Dort begegnet er dem Stammkunden Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von dessen Ausstrahlung. Als sich Franz kurz darauf Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt und in eine tiefe Verunsicherung stürzt, sucht er bei Professor Freud Rat.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Gemeinsam Lesen] Peter Prange - "Die Philosophin"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] erste Rezension

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?

Als ich anfing zu bloggen, war meine Motivation dazu, kurz meine Gedanken zu gelesenen Büchern aufzuschreiben. Und das habe ich zunächst tatsächlich nur für mich getan. Als Rezension würde ich das nicht unbedingt bezeichnet,vielleicht eher als Leseeindruck.

[Höreindruck] Julie Otsuka - "Wovon wir träumten"

Julie Otsuka - Wovon wir träumten
Roman

Verlag: Steinbach sprechende Bücher
ISBN-13: 978-3869741413
Dauer: ungekürzte Lesung, 242 Minuten
Erschienen: 30. November 2012
Originaltitel: „The Buddha in the Attic“
Übersetzerin: Katja Scholtz
Sprecherin: Ulrike Hübschmann

Zum Inhalt 
„»Auf dem Schiff waren die meisten von uns Jungfrauen.« So beginnt die berührende Geschichte einer Gruppe junger Frauen, die Anfang des 20. Jahrhunderts als picture brides von Japan nach Kalifornien reisen, um japanische Einwanderer zu heiraten. Bis zu ihrer Ankunft kennen sie ihre zukünftigen Männer nur von Fotos, und auch sonst haben sie äußerst vage Vorstellungen von Amerika...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Wochenrückblick] KW 18/2016


...auf die Woche vom 1.5. - 7.5.2016

Diese Woche war geprägt von Sachbüchern - und hier waren die Themen kunterbunt gemischt. aber ein historischer Roman musste auch sein - nachdem ich ja im April gar keine aus meinem Lieblingsgenre gelesen habe... Doch das Beste kommt noch - ich habe jetzt 2 Wochen Urlaub! Und wenn das Wetter sich jetzt so hält wie die letzten beiden Tage, bin ich rundum zufrieden!

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Ab dem 23.5. wird es hier wieder eine Leserunde geben, diesmal zum zweiten Teil der Somerton Court-Reihe - hat jemand Lust mitzulesen? Dann einfach bei mir melden!

[Rezension] Renate Ahrens - "Das gerettete Kind"

Renate Ahrens - Das gerettete Kind
Gegenwartsliteratur

Verlag: Droemer-Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: Sabine Kwauka
Umschlagabbildung: Matt Adrian, The Mincing Mockingbird
ISBN-13: 978-3-426-28114-7
Seiten: 346 Seiten
Erschienen: 1.3.2016

Buchrückentext
„Als sich die achtzehnjährige Irin Rebecca in den deutschen Austauschstudenten Jonas verliebt, rührt sie an ein altes Familien-Tabu. 1939 wurde ihre Großmutter Irma als Zwölfjährige mit einem jüdischen Kindertransport aus Nazi-Deutschland gerettet – der hohe Preis dafür war  der Verlust der Eltern und Freunde. Dieses Trauma begleitet Irma und ihre Familie ihr ganzes Leben. Nun beginnt Rebecca, Fragen zu stellen. Ihre Nachforschungen reißen alte Wunden auf, eröffnen Irma aber auch die Möglichkeit, ihr Schweigen zu brechen und von damals zu berichten – von ihrem Schicksal und einer Schuld, die sie auf sich lud.“

[Rezension] Charlotte Link - "Der Beobachter"

Charlotte Link - Der Beobachter
Kriminalroman, Spannungsliteratur

Verlag: Blanvalet
Umschlaggestaltung: © bürosüd°, München
Umschlagabbildung: plainpicture /Tony Watson
ISBN-13: 978-3-442-36726-9
Seiten: 652 Seiten
Erschienen: Januar 2012

Buchrückentext
„Er beobachtet das Leben wildfremder Frauen. Identifiziert sich mit ihnen und will alles von ihnen wissen. Als Beobachter. Auf der Flucht vor seinem eigenen Dasein, das aus Misserfolgen und Ablehnung besteht. Nur aus der Ferne, aber voller Hingabe, liebt er die schöne Gillian Ward. Nimmt innigsten Anteil an ihrem perfekten Leben mit den gutaussehenden Ehemann und der reizenden Tochter. Bis er zu seinem Entsetzen erkennt, dass er auf eine Fassade hereingefallen ist. Dass im Leben dieser Frau nichts so ist, wie es zu sein scheint. Gleichzeitig schreckt eine Mordserie die Menschen in London auf. Die Opfer: alleinstehende Frauen. Auf eine rachsüchtige, sadistische Weise umgebracht. Die Polizei sucht einen Psychopathen. Einen Mann, der Frauen hasst.“

[Top Ten Thursday] 10 Highlights aus 10 Genres


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücherhighlights aus 10 verschiedenen Genres

[Rezension] Daniela Ohms - "Winterhonig"

Daniela Ohms - Winterhonig
Historischer Roman, Familiengeschichte

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: © gettyimages /masahiro Makino
ISBN-13: 978-3-426-65397-5
Seiten: 586 Seiten
Erschienen: 1. April 2016

Buchrückentext
„Als jüngstes von zehn Geschwistern kennt Mathilda die Härten des Lebens nur zu gut. Einziger Lichtblick seit ihrer Kindheit: Karl, der Stallknecht des benachbarten Gutshofes. Schon als Junge tröstete er die kleine Mathilda mit einer ganz besonderen Leckerei: seinem wunderbaren Winterhonig. Nun, im Erwachsenenalter, ist aus der kindlichen Zuneigung eine tiefe Liebe geworden. Doch als in ihrem abgelegenen westfälischen Dorf Misstrauen und Hass um sich greifen, während Flugzeuglärm und Bombenexplosionen selbst hier zum Alltag werden und der Terror der Nazis auch vor ihrem Dorf nicht haltmacht, wird die Lage für Karl aussichtslos. Denn er hütet ein Geheimnis, das ihn das Leben kosten könnte.“

[Gemeinsam Lesen] Philippa Gregory - "Die ewige Prinzessin"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Höreindruck] Andreas Eschbach - "Herr aller Dinge"

Andreas Eschbach - Herr aller Dinge
Roman

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-785-74515-1
Dauer: ungekürzt, 1420 Minuten
Erschienen: 16. September 2011
Sprecher: Sascha Rotermund

Buchrückentext
„Schon als Kind hat Hiroshi die Idee für eine Erfindung, die den Unterschied zwischen Arm und Reich für immer aus der Welt schaffen könnte. Als Erwachsener setzt er alles daran, diese Erfindung in die Tat umzusetzen – um damit endlich auch Charlotte zu gewinnen, die Liebe seines Lebens. Was mit einer bahnbrechenden Idee beginnt, die die ganze Welt in einem nie gekannten Ausmaß verändern könnte, wird jedoch rasch zu einem gefährlichen Unterfangen. Denn die Erfindung entwickelt ein ungeahntes Eigenleben und führt Hiroshi auf die Spur eines uralten Geheimnisses – und des schrecklichsten aller Verbrechen …“ (Quelle: Buchrückentext ISBN 978-3-404-16833-0)

[Montagsfrage] unerklärte Buchtitel

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welcher Buchtitel erschloss sich dir erst nach genauem Lesen des Buches?

Da ist mir spontan ein Buch eingefallen, das ich erst vor wenigen Tagen beendet habe, :-)

[Monatsrückblick] April 2016

April 2016

Es war ein merkwürdiger Lesemonat - er hat mit einem 5-Sterne begonnen und auch geendet. Nur dazwischen gab es leider einige Enttäuschungen für mich, Bücher, die mich einfach nicht fesseln wollten und die sich doch sehr gezogen haben. Ich hatte schon Angst, dadurch in eine Leseflaute zu rutschen, zum Glück habe ich mit meinem letzten Buch im Monat nochmal eine richtige Buchperle aus dem Regal gezogen. Daher bin ich jetzt unterm Strich doch zufrieden. :-) Von der Menge her war es für mich ein "normaler" Monat: 5824 Seiten und 2362 Hörminuten - ja, ich weiß, für manch einen sind das enorm viele Seiten. Aber das ist meinem Pendlertum geschuldet, das mir täglich 2 Stunden reine Lesezeit beschert.

[Höreindruck] Jocelyne Saucier - "Ein Leben mehr"

Jocelyne Saucier - Ein Leben mehr
Gegenwartsliteratur

Verlag: Steinbach sprechende Bücher
ISBN-13: 978-3-869-74224-3
Dauer: ungekürzte Ausgabe, 5 CDs, 318 Minuten
Erschienen: 23. Dezember 2015
Originaltitel: „ Il pleuvait des oiseaux“
Übersetzerin: Sonja Finck
Sprecher: Beate Rysopp, Wolfgang Berger

Zum Inhalt 
„Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben. Und während sie dem Rätsel um Boychucks Überleben nachgehen, entsteht etwas unter diesen Menschen, das niemand für möglich gehalten hätte.“ (Quelle: Verlagsseite)