[Rezension] Lucinda Riley - "Die Mitternachtsrose"

Lucinda Riley - Die Mitternachtsrose
2 Zeitebenen

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Alamy /Getty Images /Fine Pic, München
ISBN-13: 978-3-442-31360-0
Seiten: 575 Seiten
Erschienen: 27. Januar 2014
Originaltitel: „The Midnight Rose“
Übersetzerin: Sonja Hauser

Buchrückentext
„Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn Lord Astbury, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt. Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Und gemeinsam kommen sie nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint…“

[Montagsfrage] Kommentieren bei Aktionen

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Falls ihr bei Aktionen teilnehmt, wie viel kommentiert ihr bei anderen? Oder seid ihr eher stille Mitleser?


Oh - heute gibt es ein Thema, das mir auch häufiger im Kopf herumspukt. :-).Und in vielen Punkten sehe ich das so wie die liebe Svenja.

[Leserunde] Kate Morton - "Das Seehaus"


Kate Morton - Das Seehaus

Nach 2 Jahren hat das Warten endlich ein Ende... Der neue Roman von Kate Morton erscheint und da bleibt mir natürlich nichts anderes übrig, als die Geschichte mit anderen Lesern gemeinsam zu lesen und zu genießen.

Aus technischen Gründen mussten wir die Leserunde leider von Andreas Blog Leseblick auf meinen Blog verlegen - ich hoffe sehr, dass sie bald eine Lösung für ihr Problem gefunden hat und drücke ihr ganz feste die Daumen!

[Wochenrückblick] KW 8/2016


...auf die Woche vom 21.2. - 28.2.2016

Ich war die ganze Woche in beruflich in Berlin und hätte nicht gedacht, dass ich so viel lesen würde. Klar - die Zugfahrt hat mir schon einige Lesestunden geschenkt, aber auch zwischendurch habe ich jede Minute genutzt um zu lesen. Jetzt hat mich nicht jedes Buch begeistert, aber auch nicht jedes enttäuscht, so dass ich unterm Strich zufrieden bin.
Ansonsten wundere ich mich, wie schnell die Zeit rumgeht - der Februar ist auch schon wieder fast vorbei. Und hier bei mir stapeln sich noch einige Rezensionen, die geschrieben werden wollen. Das habe ich diese Woche leider nicht geschafft. Damit will ich mich aber nicht stressen, sondern sie nach und nach abarbeiten. Und ich denke, dass wird im März auch möglich sein, denn da habe ich Urlaub. :-) Und ich hoffe, dass dann auch der Frühling bald Einzug hält, dass ich wieder rausgehen kann zum Lesen. :-) 

[Rezension] Jenny Downham - "Die Ungehörigkeit des Glücks"

Jenny Downham - Die Ungehörigkeit des Glücks
Roman

Verlag: C. Bertelsmann
Umschlaggestaltung: Sabine Kwauka
Umschlagmotiv: © Rekha Garton /Trevillion Images
ISBN-13: 978-3-570-10292-3
Seiten: 480 Seiten
Erschienen: 22. Februar 2016
Originaltitel: „Unbecoming“
Übersetzerin: Astrid Arz

Zum Inhalt 
„Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Kathryn Taylor - "Daringham Hall - Das Erbe"

Kathryn Taylor - Daringham Hall - Das Erbe (Daringham Hall #1)

Roman

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Sandra Taufer, München
Titelillustration: Sandra Taufer, München, unter Verwendung von Bildern von © Arkady Mazor /shutterstock; Gyvafoto /shutterstock; Sari O’Neal /shutterstock; LanKS /shutterstock; Alex Sun /shutterstock
ISBN-13: 978-3-404-17137-8
Seiten: 336 Seiten
Erschienen: 16. April 2015

Zum Inhalt 
„Die Familienverhältnisse auf Daringham Hall im malerischen East Anglia geraten durcheinander, als der IT-Unternehmer Ben Sterling auf dem Gut auftaucht. Denn Ben ist der eigentliche Erbe - und nun sinnt er auf Rache an der Familie, die seine Mutter so schlecht behandelte. Doch dann verliert er durch einen Überfall das Gedächtnis und gewinnt einen ganz anderen Blick auf Daringham Hall und seine Bewohner. Als er sich auch noch leidenschaftlich in die Tierärztin Kate verliebt, weiß Ben nicht mehr, was er tun soll ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Benedict Wells - "Vom Ende der Einsamkeit"

Benedict Wells - Vom Ende der Einsamkeit
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagillustration: © Elizabeth Peyton, „Jeanne Moreau and Francois Truffaut (The Bridge Wore Black)“, 2005
ISBN-13: 978-3-257-86285-0
Seiten: 357 Seiten
Erschienen: 24. Februar 2016

Buchrückentext 
„Jules und seine Geschwister Marty und Liz sind grundverschieden, doch ein tragisches Ereignis prägt alle drei: Behütet aufgewachsen, haben sie als Kinder ihre Eltern durch einen Unfall verloren. Obwohl sie auf dasselbe Internat kommen, geht jeder seinen eigenen Weg, sie werden sich fremd und verlieren einander aus den Augen. Vor allem der einst so selbstbewusste Jules zieht sich immer mehr in seine Traumwelten zurück. Nur mit der geheimnisvollen Alva schließt er Freundschaft, doch erst Jahre später wird er begreifen, was sie ihm bedeutet – und was sie ihm immer verschwiegen hat. Als Erwachsener begegnet er Alva wieder. Es sieht so aus, als könnten sie die verlorene Zeit zurückgewinnen, doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein.“

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die mit einem "A" gebinnen


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, deren Titel mit einem "A" beginnen

[Abgebrochen] Tanja Kinkel - "Die Schatten von La Rochelle"

Tanja Kinkel - Die Schatten von La Rochelle
Historischer Roman

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: Design Team München
Umschlagabbildung: Artothek /Christie’s, Claude Joseph Vernet
ISBN: 3-442-44084-X
Seiten: 413 Seiten
Erschienen: 1. September 1998

Buchrückentext
„Man schreibt das Jahr 1640. Während in ganz Europa Glaubenskriege und Herrscherkämpfe toben, stößt in Frankreich ein Mann in das Zentrum der Macht vor: Richelieu, Kardinal und Erster Minister von Ludwig XIII. Er wird beneidet, bewundert und zutiefst gehasst – und doch scheint er unangreifbar. Aber die glanzvolle Fassade zeigt erste Risse. Seine Beziehung zum König ist aufs äußerste gespannt, und ein geheimnisvoller Fremder zieht auf die einzig verwundbare Stelle in seinem Leben: seine Nicht Marie.“ 

[Leserunde] Leila Rasheed - "Rückkehr nach Somerton Court"


Leila Rasheed - Rückkehr nach Somerton Court

Auf diese Reihe freue ich mich schon die ganze Zeit, denn sie passt genau in mein "Beuteschema". Umso schöner, dass sich noch ein paar andere Lesebegeisterte gefunden haben, diesen ersten Band der Trilogie gemeinsam zu lesen. Ich bin sehr gespannt und freue mich!

[Gemeinsam Lesen] Lucinda Riley - "Die Mitternachtsrose"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] Gewaltszenen in Büchern

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?


Wenn ich ehrlich bin - ich kann Gewalt in Büchern (und erst recht in Filmen) nicht gut ertragen.

[Rezension] Sarah Darer Littman - "Die Welt wär besser ohne dich"

Sarah Darer Littman - Die Welt wär besser ohne dich
Jugendbuch (ab 12.Lj.)

Verlag: Ravensburger-Verlag
Umschlaggestaltung: formlabor unter Verwendung von Fotos von © Benoit Daoust /Shutterstock und © Karamysh /Shutterstock
ISBN-13: 978-3-473-40135-2
Seiten: 383 Seiten
Erschienen: 18. Januar 2016
Originaltitel: „Backlash“
Übersetzerin: Franziska Jaekel

Buchrückentext
„Seit Wochen chattet Lara mit Christian. Sie ist total verliebt und möchte ihn endlich treffen. Doch dann postet Christian plötzlich fiese Kommentare auf ihrer Facebook-Pinnwand. Und minütlich schließen sich ihm andere an. Als Lara die Beleidigungen nicht mehr erträgt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung.“

[Wochenrückblick] KW7/2016


...auf die Woche vom 14.2. - 20.2.2016

Es war eine tolle Lesewoche - durchweg gute bis sehr gute Geschichten!  Leider darf ich zu zweien noch nicht viel sagen, da sie noch nicht erschienen sind. Aber die Titel sollte man sich ruhig mal merken. ;-) Ansonsten war meine Woche sehr stressig, weil ich wegen einer Dienstreise "vorarbeiten" musste - ich bin echt froh, wenn der Februar vorbei ist, denn im März habe ich Urlaub - und darauf freue ich mich sehr. Eben habe ich entdeckt, dass Benedict Wells auf Lesereise geht - und im März in Köln ist. Diese Lesung zu "Vom Ende der Einsamkeit" reizt mich ja sehr - und ich denke, da werde ich auch hinfahren. Ansonsten gibt es nächste Woche ncoh eine gemeinsame Leserunde bei mir auf dem Blog zu dem Buch "Die Rückkehr nach Somerton Court" - da bin ich schon sehr neugierig und gespannt! Wer mitlesen möchte, kann sich gerne bei mir melden - wir freuen uns über jeden Mitleser. Start ist am Mittwoch, den 24.2.16. Aber jetzt geht es endlich zu den Bücher:

[Rezension] Thomas Hardy - "Am grünen Rand der Welt"

Thomas Hardy - Am grünen Rand der Welt
Klassiker

Verlag: dtv
Umschlagkonzept: Balk & Brumshagen
Umschlaggestaltung und -illustration: Petra Börner
ISBN-13: 978-3-423-14401-8
Seiten: 423 Seiten
Erschienen: 1. Mai 2015
Originaltitel: „Far from the Madding Crowd“
Übersetzer: Peter Marginter, Roswith Krege-Mayer

Zum Inhalt 
„Als sie zu ihrer Tante in ein kleines Dorf im Südwesten Englands zieht, wirkt die stolze Schönheit Bathsheba Everdene wie eine Exotin. Sie schart eine Reihe von Verehrern um sich, darunter den bescheidenen Schäfer Gabriel Oak, den wohlhabenden Farmer William Boldwood und den charmanten Soldaten Francis Troy. Doch welcher ist der Richtige?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thuirsday] 10 Reihen, die du fortsetzen möchtest


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Reihen, die du gerne beginnen/fortsetzen/beenden möchtest

[Rezension] Maeve Binchy - "Ein Cottage am Meer"

Maeve Binchy - Ein Cottage am Meer
Roman

Verlag: Droemer-Knaur
Covergestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Coverabbildung: FinePic®, München; H. & D. Zielske /LOOK-foto; Megan Ahrens
ISBN-13: 978-3-426-51470-2
Seiten: 396 Seiten
Erschienen: 2. November 2015
Originaltitel: „A Week in Winter“
Übersetzerin: Gabriela Schönberger

Buchrückentext
„Das Stone House ist eine zauberhafte Pension im Westen Irlands. Hier hat Chicky endlich wieder ein Zuhause und eine Lebensaufgabe gefunden, nachdem sie ihrer Familie jahrelang ein glückliches Leben in den USA vorgetäuscht hatte. Mit der kleinen Pension hat sie sich eine neue Existenz aufgebaut. Doch nicht nur für Chicky bildet das Stone House einen Wendepunkt im Leben: Auch für ihre Gäste wird es zum Schicksalsort, von dem sie glücklicher und hoffnungsvoller wieder abreisen werden.“

[Gemeinsam Lesen] Sarah Darer Littman - "Die Welt wär besser ohne dich"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] Blogarbeit pro Woche

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie lange seid ihr pro Woche/Tag am Blog beschäftigt?


Oh - da muss ich mal nachdenken bzw. nachrechnen. Am Wochenende schreibe ich immer meine Rezensionen, weil ich das unter der Woche irgendwie nicht hinkriege. Je nachdem, wie viel ich so gehört und gelesen habe, werden das so 4 - 6 Stunden sein.

[Wochenrückblick] KW 6/2016


...auf die Woche vom 7.2. - 13.2.2016

Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich beruflich im Moment ein wenig eingebunden bin und so war dann auch diese Woche wieder viel unterwegs. Leider habe ich nicht so tolle Bücher zum Ausgleich gelesen - eigentlich konnte mich nur eins wirklich begeistern. Vielleicht war die Auswahl ncht so geschickt von mir, vielleicht war ich auch einfach nicht in der richtigen Lesestimmung - ich weiß es nicht. Ich hoffe nur, dass es in der nächsten Woche wieder besser wird. Zumindest gefällt mir das Buch, dass ich nun angefangen habe, richtig gut. :-)

[Höreindruck] Catharina Ingelman-Sundberg - "Wir fangen gerade erst an"

Catharina Ingelman-Sundberg - Wir fangen gerade erst an
Humor

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN-13: 978-3839892480
Dauer: 337 Minuten
Erschienen: 19. Februar 2015
Originaltitel: „Kaffe med ran“
Übersetzerin: Stefanie Werner
Sprecherin: Judy Winter

Zum Inhalt 
„Märtha, Snille, Kratze, Stina und Anna-Greta sind eine eingeschworene Gruppe. Seit Jahren singen die fünf Freunde in einem Chor und nun wohnen sie gemeinsam im Seniorenheim Diamant. Doch ihren Lebensabend haben sie sich wahrlich anders vorgestellt! Überall sonst ist es besser als hier in diesem tristen Altersheim, sagen sich die Freunde und schmieden einen verwegenen Plan. Sie werden ein Verbrechen begehen, um ins Gefängnis zu kommen. Denn dass es sich dort angenehmer leben lässt, das weiß doch jeder! Aber kriminell zu werden, ist gar nicht so einfach – schon gar nicht, wenn man es ehrlich meint.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Anne Freytag - "434 Tage"

Anne Freytag - 434 Tage
Roman

Verlag: Freytag-Literatur
ISBN: B00YCVVYL2
Dauer: ungekürzt, 318 min.
Erschienen: 28.5.2015
Sprecherin: Marlene Rauch

Zum Inhalt 
„Anja ist erfolgreich, sie ist glücklich verheiratet und hat ein gutes Leben. Zumindest denkt sie das, bis sie auf einer Geschäftsreise unerwartet Julian in die Arme läuft. In diesem Moment ahnt Anja noch nicht, dass nach diesem Wiedersehen nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie ahnt nicht, dass dieses Zusammentreffen ihr gesamtes Leben ändern wird. Nur leider nicht unbedingt so, wie sie sich das vorgestellt hat...“ (Quelle: audible.de)

[Top Ten Thursday] Rowohlt-Verlag


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher aus dem Rowohlt-Verlag

[Rezension] Sabine Eichhorst - "Die Liebe meines Vaters"

Sabine Eichhorst - Die Liebe meines Vaters
Gegenwartsliteratur

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Collaboration JS /Arcangel Images; FinePic®, München
ISBN-13: 978-3-426-51665-2
Seiten: 366 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2016

Buchrückentext
„Als Loris Schorb 1930 in Budapest aus dem Zug steigt, verliert er sein Herz: zuerst an die Stadt mit ihrem pulsierenden Leben, ihren Kuppen und Brücken, dem Duft von Mokka und warmem Mohnstrudel. Und dann an die kluge Éva, die zu allem eine Meinung hat, auch zur Politik. Immer wieder reist Loris nach Budapest, während in seiner Heimat die Nationalsozialisten an die Macht drängen.“

[Gemeinsam Lesen] Kathryn Taylor - "Daringham Hall - Das Erbe"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] Rezensionsexemplare

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?


Manchmal habe ich ja das Gefühl, dass man sich als Blogger rechtfertigen muss, wenn man für einen Verlag Bücher rezensiert, dabei will ich das gar nicht. Denn ich mag die Zusammenarbeit und möchte sie auch gar nicht mehr missen - um es kurz zu machen:

[Höreindruck] Jean-Paul Didierlaurent - "Die Sehnsucht des Vorlesers"

Jean-Paul Didierlaurent - Die Sehnsucht des Vorlesers
Gegenwartsliteratur

Verlag: Hörbuch Hamburg
ISBN-13: 978-3-957-13015-0
Dauer: ungekürzt, 3 CDs, 241 Minuten
Erschienen: 25. September 2015
Originaltitel: „Le Liseur du 6 h 27“
Übersetzerin: Sonja Finck
Sprecher: Torben Kessler

Zum Inhalt 
„Guylain liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Pariser Vorortzug um 6 Uhr 27 ein paar Seiten laut vor, die er tags zuvor der Schreddermaschine entrissen hat: sein Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages findet er im Zug einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert ist. Davon tief bewegt, liest er nun ihre Geschichten vor – und der Zauber springt auch auf die Mitreisenden über. Viel mehr noch: Die Geschichten verändern Guylains Leben. Er muss diese Frau finden …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Wochenrückblick] KW 5/2016


...auf die Woche vom 31.1. - 6.2.2016

Schon wieder ist eine Woche rum und ich fürchte, der ganze Februar wird an mir vorbeifliegen, weil ich beruflich einfach viel unterwegs bin. Umso mehr freue ich mich jetzt schon auf meinen Urlaub im März, da werde ich einfach nur Dinge tun, die mir Spaß machen und mich durch nichts hetzen lassen.
Der Bahn sei Dank habe ich natürlich trotzdem einiges gelesen - ein Highlight gab es diese Woche nicht, aber unterhaltsam waren die Geschichten trotzdem

[Höreindruck] Nicolas Barreau - "Eines Abends in Paris"

Nicolas Barreau - Eines Abends in Paris
Liebesgeschichte

ISBN-13: 978-3-8449-0679-0
Dauer: ungekürzt, 5 CDs, 360 Minuten
Erschienen: 1. Oktober 2013
Übersetzerin: Sophie Scherrer
Sprecher: Andreas Fröhlich

Zum Inhalt 
„Alain Bonnard, Besitzer eines kleinen Programmkinos in Paris, das früher seinem Onkel gehörte, ist Nostalgiker aus Überzeugung. In seinem Cinéma Paradis gibt es keine Eimer mit Popcorn, keine XXL-Colabecher, keine Hollywood-Blockbuster. Ein schlechtes Konzept zum Überleben. Doch Alain hält an seinen Qualitätsansprüchen fest. Er möchte Filme zeigen, die Träume schenken, und er mag die Menschen, die in sein Kino kommen. Ganz besonders diese bezaubernde, schüchterne Frau im roten Mantel, die jeden Mittwoch erscheint und sich immer in die Reihe 17 setzt. Was für eine Geschichte sie wohl hat?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Patrick Ness - "Mehr als das"

Patrick Ness - Mehr als das
Jugendbuch

Verlag: cbj-Verlag
Umschlaggestaltung: Geviert Zirnbauer unter Verwendung eines Motivs von (C) shutterstock /Shane White
ISBN-13: 978-3-570-16273-6
Seiten: 509 Seiten
Erschienen: 24. März 2014
Originaltitel: „More Than This“
Übersetzerin: Bettina Abarbanell

Buchrückentext
„Ein Junge ertrinkt, verzweifelt und verlassen in seinen letzten Minuten. Er stirbt. Dann erwacht er, nackt, verletzt und durstig, aber lebendig. Wie kann das sein? Und an was für einem seltsamen, verlassenen Ort befindet er sich? Während er versucht zu verstehen, was mit ihm geschehen ist, regt sich Hoffnung bei dem Jungen. Ist das vielleicht doch noch nicht das Ende? Bietet dieses Leben vielleicht doch mehr als das?“

[Rezension] Carla Montero - "Das Mädchen mit den Smaragdaugen"

Carla Montero - Das Mädchen mit den Smaragdaugen
2 Zeitebenen

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de nach einer Idee von Cover Ktchen
Umschlagabbildung: Cover Kitchen; getty images /Ian Bramham Photographie
ISBN-13: 978-3-734-10206-6
Seiten: 736 Seiten
Erschienen: 18. Januar 2016
Originaltitel: „La tabla esmeralda“
Übersetzerin: Alexandra Baisch

Zum Inhalt 
„Als der Kunsthistorikerin Ana García Brest ein alter Brief in die Hände fällt, ahnt sie nicht, dass er sie auf die Spur eines sensationellen Kunstfundes führen wird – und zur Geschichte einer unglaublichen Liebe.
Frankreich, 1942. Die junge Sarah Bauer entkommt als Einzige der Deportation ihrer Familie. Auf ihrer Flucht trägt sie einen Mantel, der ein geheimnisumwobenes Bild verbirgt. Dabei handelt es sich um jenes Gemälde, das SS-Sturmbannführer Georg von Bergheim um jeden Preis in seinen Besitz bringen soll. Er ist Sarahs größter Feind – und bald ihre einzige Rettung ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Gemeinsam Lesen] Thomas Hardy - "Am grünen Rand der WElt"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Rezension] Julie Leuze - "Der Ruf des Kookaburra"

Julie Leuze - Der Ruf des Kookaburra (#2)
Historischer Roman

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: DEA PICTURE LIBRARY /getty images; Historic Map Works LLC and Osher Map Library /getty images; Fine Pic®, München
ISBN-13: 978-3-442-47843-9
Seiten: 416 Seiten
Erschienen: 18. November 2013

Zum Inhalt 
Australien, 1859: Nachdem die junge Süddeutsche Emma Scheerer im australischen Regenwald ihre große Liebe gefunden hat, lebt sie mit ihrem Mann Carl inmitten eines Aborigines-Dorfes. Doch viele Traditionen sind für Emma nicht zu verstehen und erst recht nicht zu akzeptieren. Als der Clan von ihr erwartet, einen Menschen zu töten und sie dies verweigert, passieren plötzlich merkwürdige Dinge und Emma fühlt sich nicht mehr sicher – Doch wer steckt dahinter – sind es wirklich die erzürnten Geister der Urahnen?

[Leserunde] Thomas Hardy - "Am grünen Rand der Welt"


Thomas Hardy - Am grünen Rand der Welt

Immer wieder nehme ich mir vor, auch mal Klassiker zwischendurch zu lesen. Aber irgendwie scheue ich mich auch davor. Bei diesem hier aber hat mich der Klappentext direkt angesprochen - und ich freue mich, ihn nun gemeinsam mit anderen Leseratten lesen zu können. 

[Monatsrückblick] Januar 2016

Januar 2016

Es war ein toller Start ins neue Jahr mit vielen richtig guten Büchern. Das hatte ich bisher selten, dass ich vier 5-Sterne-Bücher in einem Monat hatte. Von mir aus kann das ruhig so bleiben. :-) Insgesamt habe ich 5993 Seiten in 13 Büchern gelesen und 5 Hörbücher mit 1941 Minuten gehört. Damit bin ich mehr als zufrieden und niemals hätte ich gedacht, dass so viele Seiten bzw. Hörminuten zusammengekommen sind.

[Montagsfrage] Buchkauf - online oder Buchhandlung?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie sieht das bei euch aus? Online oder Buchhandlung?


Die Diskussion taucht ja immer mal wieder auf und natürlich ist es schlimm, dass der lokale Buchhandel auch durch Online-Händler zerstört wird. Trotzdem muss ich gestehen: