[Mehr Aufmerksamkeit für...] Mary Hooper - "Totenmädchen"


Glitzerfees Buchtempel hat diese schöne Aktion ins Leben gerufen - jeden zweiten Sonntag werden Bücher vorgestellt, die vielleicht nicht so bekannt sind, aber dennoch Aufmerksamkeit verdienen.

Ich finde diese Idee toll und bin daher gerne dabei!



Mary Hooper - Totenmädchen
Historischer Jugendroman (ab 12. Jahren)

Buchrückentext
„Oxford, im Jahre 1650: Namhafte Mediziner und junge Studenten versammeln sich im Haus des Apothekers Clarke, um der Sezierung einer Leiche beizuwohnen – der der 16-jährige Anne Green, die wegen Kindstötung zum Tode verurteilt worden war. In Wahrheit wurde Anne Green vom Neffen ihres Dienstherren verführt und dann sitzengelassen – doch die Wahrheit hatte vor Gericht niemand hören wollen. Stunden nach Annes Tod ist der junge Student Robert der erste, der es wahrnimmt: Annes Augenlider flattern. Sollte das Mädchen, das noch auf dem Schafott seine Unschuld beteuert hatte, den Strang überlebt haben?“
© cbj-Verlag | 2011 | ISBN 978-3-570-40072-2

Wie bist Du selber darauf aufmerksam geworden?
Ich kannte schon einige Bücher von Mary Hooper - da musste ich natürlich auch dieses lesen. Und heute möchte ich auf das Buch aufmerksam machen, weil es ein spannender und nicht so dicker historischer Roman ist, der interessierte Jugendliche vielleicht dieses - leider so beliebte - Genre vielleicht näherbringen kann. Das Buch liest sich gut und flüssig, ist spannend und auch ein bisschen gruselig und entführt in eine andere Zeit.

Was hat Dir besonders gut an dem Buch gefallen?
Am meisten hat mich beeindruckt, dass das Buch auf einer wahren Begebenheit beruht, so dass die Geschichte noch mal unheimlicher und gruseliger wird. Mary Hooper schafft es immer wieder, mich in eine andere Welt und Zeit zu entführen, ihre Geschichten sind interessant und spannend und durch einen angenehmen, und trotzdem zur Zeit passenden Schreibstil, sehr leicht und flüssig zu lesen. Ich kann dieses (und auch andere Bücher der Autorin) also wirklich nur empfehlen - und keine Sorge, es ist in keinster Weise langatmig (was historischen Büchern ja gerne vorgeworfen wird...). 

Gibt es eine Rezension zum Buch?
Ja - ich habe sie mal hier verlinkt.

Warum sollte man das Buch deiner Meinung nach unbedingt lesen?
Ich möchte mal ein Lanze brechen für historische Romane - sie sind nicht alle dick, langatmig und umständlich in der Schreibweise. Gerade Mary Hooper hat mit vielen Bücher schon das Gegenteil bewiesen - man sollte diesem Buch wirklich eine Chance geben - und vielleicht hat man ja wirklich Spaß an anderen Zeiten und Welten.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Auch wenn ich historische Romane ja wirklich sehr liebe, lese ich viel zu wenig aus dem Bereich! Tipps aus anderen Genren sieht man sehr oft, deshalb bin ich jetzt echt froh, dass du so ein Buch rausgesucht hast, das wandert jetzt direkt auf meine Wunschliste :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte. Und ja - stimmt, aus anderen Genres sieht man immer wieder Buchtipps, historische Romane sind da nicht so häufig vertreten. Aber mittlerweile habe ich da auch Blogs gefunden, die mehr Bücher aus diesem Genre vorstellen.
      LG Sabine

      Löschen
  2. Hallo :)

    Dein Buch hört sich interessant an. Ich lese selbst sehr gerne historische Romane, bin in dem Genre aber sehr anspruchsvoll und scheue deswegen schnell mal zurück. Iny Lorentz z.B. mag ich gar nicht.

    Den Roman merke ich mir mal.

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was liest du denn gerne für Autoren historischer Romane? Jetzt hast du mich neugierig gemacht...
      Bei "Totenmädchen" solltest du aber dann bedenken, dass es ein Jugendbuch ist - das merkt man dem Buch schon an. Nciht, dass du nachher enttäuscht bist.
      LG Sabine

      Löschen
  3. Freut mich, dass du mitgemacht hast. Dein Buch klingt wirklich richtig gut und das werde ich mir mal vormerken. Historische Romane sind zwar nicht ganz so mein Ding aber das wird mir bestimmt gefallen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Kommentare: