[Leserunde] Jeffrey Archer - "Das Vermächtnis des Vaters"


Die Clifton-Saga geht weiter...

Mich hat ja Band 1 der Clifton-Saga ("Spiel der Zeit") total begeistert, so dass ich dem Erscheinen von Band 2 wirklich entgegengefiebert habe. Nun ist er endlich da - und ich freue mich auf unsere gemeinsame Leserunde.

Zum Inhalt
"Harry Clifton, aufgewachsen bei den Hafendocks in Bristol, und Giles Barrington, Nachkömmling einer großen Schifffahrt-Dynastie, verbindet seit ihrer Jugend eine tiefe Freundschaft. Aus der Enge des Arbeitermilieus hat Harry es auf eine Eliteschule geschafft und steht als junger Mann jetzt an der Seite seiner großen Liebe Emma, der Schwester von Giles. Mit dem Eintritt Englands in den Zweiten Weltkrieg 1939 werden die Schicksale beider Familien erschüttert. Giles gerät in Kriegsgefangenschaft und Harry verschlägt es von Bristol nach New York, wo er eines Mordes angeklagt und verhaftet wird. Emma, macht sich auf, um den Mann zu retten, den sie liebt ..." (Quelle: Heyne-Verlag)

Der Ablauf
Jeder liest, so schnell er mag. Das Fazit zu den einzelnen Abschnitten kann unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar eintragen - bitte achte darauf, dass du den richtigen Abschnitt erwischst, denn es soll ja keiner gespoilert werden. :-)

Einteilung
Leseabschnitt 1: Kapitel 1 - 10 (Anfang - Seite 102)
Leseabschnitt 2: Kapitel 11 - 19 (Seite 103 - 196)
Leseabschnitt 3: Kapitel 20 - 30 (Seite 197 - 300)
Leseabschnitt 4: Kapitel 31 - 40 (Seite 301 - 402)
Leseabschnitt 5: Kapitel 41 - 46 (Seite 403 - Ende)

Teilnehmer
Andrea vom Blog Leseblick
Martina vom Blog Martinas Buchwelten
Jasmin vom Blog Bücherleser
Nelly vom Blog Nellys Leseecke
und ich :-)

Wer mitlesen möchte, kann natürlich gerne jederzeit mit einsteigen. Einfach kurz melden, ich werde dich dann in die Teilnehmerliste aufnehmen. Auch Stalker sind herzlich willkommen - wir freuen uns über jeden Kommentar! 
                                                                      
                                                                                                  Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Fazit 1. Abschnitt (Kapitel 1 - 10: Anfang - Seite 102)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich flatter schon mal kurz auf meiner Wolke herein :)

      Ich liebe es! Bisher ist der Funke schon größer, als bei Band 1. Ich war glaub ich nah 10 Seiten schon wieder drin. Gegen Ende des ersten Bandes konnte Harry mich ja nicht mehr so begeistern mit seinem "Tom Bradshaw-Plan", aber wie er im Gefängnis auftritt, toll. Aber vom Anwalt wurde er doch total gelinkt oder?? 6 Jahre???

      Aber Emma ist auf dem Weg. Ich mag ihren Ehrgeiz, aber wieso hat sie denn den Brief nicht einfach aufgerissen? Wurde gesagt bei wem sie den kleinen Sebastian lässt? Ich nenne dieses Thema immer ungern beim Namen, aber ist es nun ein Inzuchtkind?

      Zum Schreibstil: bester seit langem!

      Löschen
    2. Ich kann dir nur beispflichten, Andrea - ich liebe es auch. Und selten ist es mir so leicht gefallen, wieder in ein Buch reinzufinden und drin abzutauchen.

      Das "Gefängnis-Kapitel" fand ich super, vor allem, weil Harry nicht den Kopf verliert und sich ganz ohne Gewalt zu behaupten weiß- super! Ich musste dabei die ganze Zeit an den Film "Die Verurteilten" denken (ich denke, die Stephen Kind-Fans kennen auch die Kurzgeschichte, auf der der Film beruht ...), an die Freundschaft zwischen Andy und Red - ähnlich wie hier jetzt zwischen Harry und Pat.
      Emma finde ich ganz schön mutig und beherzt, aber das gefällt mir. @ Andrea: Hätte sie den Brief einfach aufgerissen, hätte sie das ja irgendwie Harrys Mutter erklären müssen. Schlimm nur, dass sie nun nicht die Wahrheit wissen, auch wenn Emma ja auf einer heißen Spur ist.
      Was mir vor allem sehr gut efällt, dass ich mitten drin bin in der Geschichte, alles vor Augen habe und ich das Gefühl habe, in einem Film zu sitzen. Vielleicht finde ich das auch gerade so angenehem, weil ich als Zweitbuch noch Tanja Kinkel mit einem sehr ernsten Thema lese - das ist zwar auch sehr interessant, aber auch anstrengender zu lesen. (@ alle: Aber wer Jodi Picoult mag, sollte sich das vielleicht mal anschauen: "Schlaf der Vernunft").
      Ich mache mich mal an den zweiten Abschnitt. Aber eins finde ich jetzt schon schrecklich - da die Seiten so dahinfliegen, werde ich wohl nciht lange in diesem Buch verweilen. :-( Und dann heißt es wieder warten - auf den dritten Band...
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    3. "Schlaf der Vernunft" werde ich mir mal anschauen ;)
      Da hast du recht, mit dem "das Buch wird nicht lange da liegen". Und bis April ist ne lange Zeit :(
      Ich werde mich nun zum Feierabend auch noch an den 2. Abschnitt machen.

      Löschen
    4. Mach das - ich bin schon durch. :-) Wie gut, dass ich heute frei hatte - ab morgen werde ich dann leider nciht mehr so viel lesen können. *schnief*

      Löschen
    5. Bin momentan noch nicht ganz durch mit dem ersten Abschnitt, daher weiß ich nicht ob das noch kommt. Aber nachdem Harry schon bei der Dauer der Strafe gelinkt wurde, kann ich mit nicht vorstellen, dass Harrys Mumm je auch nur einen Cent sieht

      Bin jetzt da wo Harry gerade den Job in der Bibliothek bekommen hat. Mich würde es ja schon interessieren was Hesler angestellt hat dass er so erpressbar ist :D

      Löschen
    6. Das Harry's Mutter je einen Cent gesehen hat/ sehen wird, da glaube ich auch nicht dran. Das ist ein ganz mieses Spiel und der Anwalt ist mir gar nicht koscher. Der spielt mit Geld glaub ich, dh. ein richtiger Anwalt ist er nicht. Er kauft sich wohl eher seine Prozessausgänge bzw. hat die richtigen Connections.

      Löschen
    7. Emma ist ganz schön tough geworden. Wobei ich sie stellenweise auch ein wenig komisch find. Das es sie so gar nicht zu schockieren scheint dass Harry ihr Bruder sein könnte. Und auch das sie so ohne Weiteres ihr Kleinkind zurück lässt. Weiß nicht was ich davon halten soll

      Löschen
    8. Schön, dass du auch da bist, @Nelly. :-)

      Ich glaub auch nicht, dass Harry Mutter irgendwelches Geld gesehen hat. Und was mit Sebastian geworden ist, während Emma in Amerika ist, hab ich mich auch schon gefragt.

      Das ist leider auch ein kleiner Kritikpunkt von mir, dass ich diesmal das Eingehen auf Kleinigkeiten oder auch einfach Beschreibungen vermisse - im ersten Band gab es meines Erachtens einfach mehr Beschreibungen und es sind nicht so viele Dinge im Unklaren geblieben.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    9. Ja stimmt Sabine, da muss ich die recht geben. Es ist nicht so detailgenau wie der erste Teil

      Löschen
    10. Ich liebe es!
      Ich war auch gleich *zack* wieder drin :D
      Auch wenn diesmal viel gesprungen wird und -wie bereit zuvor gesagt- viele Details nicht so eingehend beschrieben werden wie in Band 1. :)

      Eine wahre Freude hatte ich ja an der Gefängnisszene, das hat Harry gut gelöst :) Auch wenn ich nicht verstehe, wie die Leute Harry so linken konnten. Und das Geld scheint ja bei Maisi auch nicht angekommen zu sein, das wäre ihr doch bestimmt aufgefallen....

      Emma ist ganz schön stark. Sehr schön. Auch wenn sie dann doch sehr schnell "aufgibt", als sie auf Kristin trifft. Sie hätte a) ein Foto von Harry mitnehmen können oder b) Kristin mal nach der Beschreibung von Tom Bradshaw fragen, anstatt "gleich" in Tränen auszubrechen. Wenn man schon den Verdacht hat, dass jemand eine andere Identität angenommen hat, sollte man das auch bis zum Ende oder zumindest den ganzen Konsequenzen davon durchdenken sollen.
      Aber ich bin mir sicher, dass sie da noch die Kurve kriegt und nicht aufgibt.

      Mich interessiert ja schon, wer sich Emma in der Kabine genähert hat und dann diese fluchtartig verlassen hat, als Emma sagte "falsches Mädchen" :)

      Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel. Ich hoffe a) dass Harry und Emma keine Geschwister sind und b) alles überleben und alles gut wird. So, jetzt hat der Happy-End-Junkie in mir auch gesprochen^^

      LG Jasmin

      Löschen
    11. Huhu Jasmin, schön, dass du auch dazugestoßen bist! Der Abschnitt im Gefängnis hat mir einfach mit am besten gefallen - vor allem, weil Harry da einfach so unglaublich pfiffig ist. :-)
      Wo ich gerade bei dir lese "falsches Mädchen" - da musste ich echt schmunzeln - das fand ich im Buch ja schon höchst skurril und hab mir das bildlich vorgestellt - zum brüllen komisch diese Szene: Emma mit bis zum Kinn hochgezogener Decke, die ganz fomrell sagt "falsches Mädchen". Hihi
      LG Sabine

      Löschen
    12. So, ich bin jetzt auch dabei und muss aber in 15 Minuten schon wieder weg zum Turnen....komme also heute auch nicht mehr zum weiterlesen :( Irgendwie ist diese Woche der Wurm drinnen...keine Zeit zum lesen! Sogar das Wochenende ist total verplant, wo ich sonst immer sehr viele lese.
      Aber nun zum Buch. Ich war auch gleich wieder in der Geschichte und hatte schon den Verdacht, dass Harry eine längere Zeit einsitzen muss. Irgendwie fand ich die Zeit im Gefängnis fast zu leicht für Harry, denn was ich sonst so über Gefängnisse gelesen oder im TV gesehen habe, da kann einem ja gleich übel werden. So aber übersteht Harry Hessler souverän und darf auch noch in die Bibliothek, samt späteren Unterrichtsstunden.
      Mir blieb fast das Herz stehen, als ich las, dass Maisie den Brief von Harry gar nicht geöffnet hat! Wie kann sie nur!!! Und Emma hat gleich einen Plan....das kommt mir auch fast ein bisschen zu unwirklich vor. Aber wie sie den umsetzt finde ich toll und nun bin ich gespannt wie und ob sie Harry findet und wann sie nach England zurückkehrt. Und Sebastian...puh.....irgendwie habe ich da jetzt kein gutes Gefühl....
      Ja, das mit dem falschen Mädchen fand ich auch richtig lustig ;)
      LG Martina

      Löschen
    13. Huhu Martina - schön, dass du jetzt acuh dabei bist! Mach dir keinen Stress mit dem Lesen - manchmal ist das halt so, dass sich das Leben dazwischenfuscht. Und das Lesen soll ja Spaß machen - und ich hoffe, den wirst du bei diesem Buch dann auch haben. :-)
      LG Sabine

      Löschen
  2. Fazit 2. Abschnitt (Kapitel 11 - 19: Seite 103 - 196)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand zwar den Einstieg in diesenzweiten Abschnitt etwas holprig (irgendwie fand ich die Beschreibung dessen, was Giles die ersten Wochen und Monate so getrieben hat, sehr ruckelig und abgehackt - habt ihr das auch so empfunden?), dann aber wurde es zum Glück rasch besser und konnte dann durch die verschiedenen Kapitel mit den kleinen Cliffhangern nicht aufhören zu lesen.

      Emma finde ich klasse - ich habe sie aus dem ersten Band gar nicht mehr so tough in Erinnerung. Aber was sie hier hinlegt - alle Achtung. Eine Frau, die weiß was sie will - und ich hoffe, sie bekommt auch, was sie will.

      Dieser Lloyd ist doch wirklich ein A...rmleuchter - wirkte er im ersten Abschnitt noch ganz still und zurückhaltend, macht er jetzt das große Geschäft und zockt Harry total ab. Grrrr - da kann ich nur hoffen, dass er noch gehörig auf die Nase fliegt.

      Dass Giles jetzt in Afrika ist, finde ich heftig und ich bin gespannt, ob sich Harry und Giles hier irgendwo wiedertreffen - ich vermute das ja - bin aber auch gespannt, wie ein solches Treffen dann abläuft.

      Ichbin aber immer noch ganz verliebt in diese Saga - aber für heute werde ich wohl Schluß machen, damit ich die nächsten Tage auch noch was ürbig habe. :-)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    2. Auch ich fand den Einstieg etwas holprig und ich habe Harry ein wenig vermisst, aber bin im Verlauf zufrieden. Giles seinen Part mag ich, weil ich ja gern in diesem Thema "Krieg" lese. Und seine Beschreibungen waren hautnah. Fisher... arrggghhh, solche Leute gibt es, wird es immer geben und ich hasse sie!!! Heimst er echt Giles' Lohn ein.

      Emma, bäm, sie zieht es durch. Ich hatte sie auch eher als Mäuschen und Mädchen in Erinnerung, aber wer ein Kind bekommt wird zur Frau?! :P Hinter ihren Plan bin ich erst gar nicht so direkt hintergestiegen, nun hantiert sie mit Erpressung. Na mal schauen.

      Ich wäre auch mega gespannt, falls es dazu kommen sollte, dass Harry und Giles sich treffen. Aber Giles wird nun denk ich in Gefangenschaft sein oder verletzt oder oder oder.
      Morgen früh geht es weiter :)

      Löschen
    3. Ja stimmt, es wäre zu einfach, enn Giles und Harry sich einfach treffen, wahrscheinlich wird das doch noch ein wenig hinausgezögert. Fisher ist enfach unmöglich - aber solche Menschen gibt es (wie du schon sagtest) und jede Geschichte braucht Bösewichte. :-D
      Bei mir geht es heute auch mit dem dritten Abschnitt weiter - mal schauen, was mich da erwartet.
      LG Sabine

      Löschen
    4. Puh ich muss sagen, dieser Abschnitt hat mich jetzt weniger begeistert als der erste. Wirklich gefesselt hat mich nur das Geschehen bei Emma. Die hat es ja echt faustdick hinter den Ohren. Schade, das die ganze Geschichte mit Llyod nicht ganz so ausging, wir sie sich das gehofft hat.

      Zu Gilles hab ich noch nicht so recht nen Zugang gefunden, was vielleicht daran liegt, dass seine Handlungsstrang bisher noch nichts mit der Gesamtgeschichte zu tun hat. Hoffe, das kommt noch.

      Deshalb gleich weiter mit Abschnitt 3

      Löschen
    5. Ich werde nun auch Laptop ausmachen und mit Abschnitt 3 ins Bett hüpfen :)

      Löschen
    6. Die Geschichte um Emma fand ich auch super - auch wenn es am Ende nicht wie geplant ausgegangen ist. Bei Giles habe ich auch etwas gebraucht, um wieder reinzukommen - aber hier hat Herr Archer dann doch wieder mit mehr Details geschrieben (zumindest im 3 Abschnitt - und den fangt ihr ja jetzt an. :-) )

      Löschen
    7. Puh, hier geht ja wieder einiges daneben!
      Lloyd gibt sich als Autor von Harrys Tagebuchaufzeichnungen und hat auch noch diesen fiesen Anwalt im Hintergrund. Diese Bradshows...haben die wirklich so viel zu sagen, dass der Anwalt alles unternimmt um einen Unschuldigen zu verhaften und sechs Jahre absitzen zu lassen? Warum?
      Und dann gelangt Giles an Fisher...er war schon im ersten Buch ein A...und ist es geblieben! Bah...mein Puls beschleunigte sich gerade auf 180 als ich las, wie er nicht eingriff und den Ruhm einheimste! Aber ja...solche Leute gibt es leider immer und überall ;(
      Und Emma...was für ein Wandel! Leider ging auch ihr Plan etwas daneben...ob sie Harry noch sehen wird? Er soll doch nun in den Krieg ziehen....ach nein! So und nun geh ich mit dem Buch ins Bett )( und lese dort noch weiter. habe wieder viel weniger geschafft heute, als ich vor hatte....seufz!

      Löschen
    8. Über Emma war ich auch immer wieder sehr verwundert, so energisch und selbstbewußt hatte ich sie gar nicht in Erinnerung.

      Löschen
    9. Ich bin eigentlich echt gut in den Abschnitt gekommen und war ganz froh, dass Giles' Ausbildung nicht so detailliert beschrieben wurde.
      Mich hat aber die Freundschaft zwischen Giles und Terry gefreut, weil ich erst dachte, die beiden werden sich hassen XD
      Fisher..... Na ja, den mochte ich in Band 1 schon nicht und das wird sich sicher auch nicht mehr ändern. Ich wäre nicht traurig, wenn er den Krieg nicht überleben würde.
      Giles gefällt mir in diesem Band immer besser, davor hatte ich das Gefühl nicht so viel von ihm mitzubekommen, aber diesmal ist das zum Glück anders. Und ich bin froh, dass er kein habgieriger Erbe ist, sondern er Sebastian und Harry liebt und vermisst.


      Emma hat mich echt begeistert, sie wäre eine Exzellente Oxford Absolventin gewesen, schade, dass man Frauen damals so wneigs zu getraut hat :)
      Ihr plan war echt gut, blöd, dass Lloyd den Anwalt kennt und nicht alles nach Plan läuft. Ich hoffe es wird noch erklärt, warum man so unbedingt die Farce mit Harry aka Tom aufrecht erhalten will.
      Ich bin gespannt, ob die Begegnungen Harry-Giles, Harry-Emma noch in diesem Buch stattfinden werden.

      Löschen
    10. Ich fürchte fast nicht....irgendwie dreht sich im Moment nicht so viel um Harry...mal sehen, wie es weiter geht....

      Löschen
    11. Ja - diesmal hatte ich auch das Gefühl, dass es mehr um die Geschichten anderer Figuren geht und nicht Harry im Mittelpunkt steht. Auch wenn ich Emma und Giles beide sehr gerne mochte.

      Löschen
    12. Hmm. Stimmt. Aber ich finde es gar nicht so schlimm, dass es nicht so viel um Harry geht, wobei natürlich manche seiner Erlebnisse sehr spannend geworden wären.
      Aber mir gefällt eben doch gut, dass Emma so viel Platz bekommen hat :)

      Löschen
    13. Ja - Emma hat mir diesmal auch sehr gut gefallen. Aber Harrys Geschichte hätte sooo viel Potential gehabt - wie du schon sagst. :-)
      LG Sabine

      Löschen
  3. Fazit 3. Abschnitt (Kapitel 20 - 30: Seite 197 - 300)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, selten ist meine Gefühlswelt so schnell umgeschlagen. Von todtraurig zu stinkwütend in nur zwei Seiten...

      Löschen
    2. @Nelly: Wieso stinkwütend? Wegen Giles im Krankenhaus bzw. Gefangenenlager?

      Löschen
    3. Hugos erster Auftritt.... Wie toll er es doch fände, wenn die Deutschen Harry tatsächlich erwischt hätten

      Löschen
    4. Ahhh, jetzt war ich verwirrt, weil bei mir der dritte Abschnitt mit Giles anfängt und danach Hugo kommt.
      Ja, das ist wieder so ein Charakter, den ein Buch zwar brauch, aber den man absolut nicht mag.

      Wie fandet ihr Giles' und Terry's Plan?
      Ich weiß ja nicht, da haben sie sich ja echt gleich den gefährlichsten Plan ausgewählt. Das er nun nicht geklappt hat und Terry stirbt, ach man... den fand ich ja irgendwie toll. Nun scheint Giles zurück gelaufen zu sein und gefasst worden. Bin neugierig, wie die Strafe ausfallen wird.

      Hugo und sein Olga.. hm er ist ja mächtig auf die schiefe Bahn gekommen. Und auf einmal ist sein Vater Tod? Wieso erbt denn nun Hugo auf einmal doch? Weil Harry "tot" ist? Sollte dann nicht Sebastian erben?

      Maisie mag ich, aber dass 2-3 Männer um sie buhlen ist mir zu viel. Ich gönne ihr das Glück, aber eigentlich müsste sie anderes im Kopf haben :P

      Löschen
    5. Diesen Abschnitt fand ich leider nur durchwachsen - zumindest, bis Maisie ins Spiel kam. Vielleicht weil ich die Fluchtpläne etwas abstrus fand - das schien mir doch alles sehr unglaubwürdig - umso schlimmer, dass Terry dabei umkommt. @ Andrea - ich habe gedacht, Giles wird von den Schweizern in Sicherheit gezogen und gerettet? Oder hab ich das falsch verstanden?

      Hugo ist einfach durch und durch unsympathisch - und dierse Abzocke mit Olga - gräßlich. Das mit der Erbfolge hab ich auch nciht verstanden - ich hatte auch gedacht, dass Harry bzw. sein Sohn erben müsste. Schade fand ich auch, dass der Tod von Sir Walter nur so im Nebensatz erwähnt wurde - den hab ich nämlich auch richtig gerne gehabt.
      Maisie ist im Moment einer meiner LIeblingscharakter - neben Harry (aber der macht sich ja leider etwas rar...). Warum da jetzt gleich drei Männer im Spiel sind, ist mir nicht ganz klar, aber ich finde Maisie einfach super - dass sie es immer wieder schafft, auf die Beine zu fallen und dass sie sich einfach nicht unterkreigen lässt - super!
      LG Sabine

      Löschen
    6. In diesem Abschnitt geht es diesmal gar nicht um Harry...schade!
      Giles und Terry's Fluchtplan...sehr gewagt und dann erwischen sie Terry auch noch.
      Ach Hugo dieser Kotzbrocken und dann noch Stan. Irgendwie habe ich das Gefühl in diesem Buch gibt es mehr Bösewichte als Gutmenschen! Das ist fast zu viel, wenn ich es so bedenke....
      Maisie ist umschwärmt und kann sich nicht entscheiden. ich würde mal auf jeden Fall wieder heiraten, nur damit sie aus Stans Reichweite kommt! Aber das wird ihr wohl nur helfen, wenn sie tatsächlich in die USA auswandert.
      verwundert war ich, dass Harry seiner Mutter einen brief geschrieben hat, obwohl sie NICHT lesen kann! Und Emma darf ihn ja nicht lesen...also WER hätte ihn dann Maisie vorlesen sollen? Oder wie hatte sich Harry das gedacht? Habe ich da etwas vergessen?
      LG Martina

      Löschen
    7. Ja, Martina, es sind tatsächlich ganz schön viele Bösewichte in diesem Buch - dafür sind die Guten dann aber auch sehr gut geraten, finde ich. Ich bin mir noch nicht schlüssig, wie ich das finden soll...
      Auch dass Maisie direkt von 3 Männern umschwärmt wurde - mmh, warum mussten die da alle auftauchen?
      Das ist mir noch gar nicht so bewußt gewesen, dass es ja ziemlich dämlich ist, einen Brief an jemanden zu schreiben, der nicht lesen kann ... Aber da hast du Recht!
      LG Sabine

      Löschen
    8. Ja, Sabine und irgendwie wurde das dann auch gar nicht mehr angesprochen bzw. schon, aber dass maisie den gar nicht hätte lesen können...na egal. Ja, die 3 Männer, die dann sowieso nicht mehr auftauchten - bis auf einen - waren irgendwie zu viel bzw. hätte ich dann auch gerne etwas über die Reaktionen der anderen Beiden gelesen oder warum sich maisie für den einen entschieden hat, wo doch eher zuerst ein anderer mann ihr Favorit war....

      Löschen
    9. Ja - und wieder sind es die wenigen Details in vielen Situation, die ich wirklcih vermisst habe - und leider ist das ja ein Problem des ganzen Buches. :-(

      Löschen
    10. Der Abschnitt ist wirkt auf mich ganz schön gehetzt. Leider. Mir fehlt die Detailverliebtheit aus Band 1 :/
      Ich fand auch den Tod von Sir Walter schade, bzw. wie er dem Leser mitgeteilt wird. Und ich verstehe nicht, warum Sir Walter Hugo nicht aus dem Testament ausschließen konnte. Dann war es doch klar, dass er Erben würde - und vermutlich alles ruinieren wird.

      Bei Maisie finde ich es auch (sehr) merkwürdig, dass es erst 1 und dann 2 Heiratskandidaten gibt, sie dann aber den 3. heiratet. Ich habe erst noch gedacht, sie wird versehentlich für die Verlobte von Mr. H. gehalten, weil sie bei ihm Unterschlupf findet.
      Aber na ja, ich liebe die Clifton-Saga trotzdem^^

      LG Jasmin

      Löschen
    11. Das mit dem Testament habe ich auch nicht verstanden - auch bis zum Schluß nicht. Und auch den Tod von Sir Walter hätte ich gerne anders erfahren - so ist es irgendwie nur mal im Nebensatz erwähnt worden.

      Löschen
  4. Fazit 4. Abschnitt (Kapitel 31 - 40: Seite 301 - 402)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So - ich bin durch mit diesem Abschnitt, der doch sehr Hugo-lastig war. Und damit so richtig böse - dass er dann doch noch sein Fett wegkriegt, fand ich gut - aber gleich so heftig? Verstanden habe ich nur nicht, was mit Olga ist - ist sie tatsächlich auch tot? Oder ist das nur ein Zeitungs-Fake?

      Emma wächst wirklich über sich hinaus und den Deal fand ich schon ziemlich genial - erst hab ich das gar nicht verstanden, aber dann hat es klick gemacht. :-)

      Ich bin jetzt vor allem gespannt, wie es weitergeht - werden Emma und Harry sich finden? Oder zieht sich das Wiedersehen noch in Band drei hinein? Ich hab ja gehört, dieser Band soll wieder mit einem fiesen Cliffhanger enden ...

      LG Sabine

      Löschen
    2. Ich fand Higo fast schon ein wenig zu böse. Also irgendwie mag ich diese krasse Schwsrz-Weiß-Malerei nicht so ganz. Wobei ich mit seinem Ende nicht gerechnet hab.

      Ich finde es allgemein sehr schade, wie schnell teilweise die Nebencharaktere ihr Leben lassen. Hugo, dessen Vater und im letzten Buch schon Old Jack. Die Hauptcharaktere stehen gar nicht so im Rampenlicht, daher frag ich mich, wie das im dritten Teil werden soll, wenn die ganzen Nebencharaktere sterben. Ist verständlich, was ich meine? :D

      Löschen
    3. Auch ich habe es nach den letzten sehr anstrengenden Tagen geschafft. Wobei ich gleich anmerken muss, da ich durch dieses "gestückelte" Lesen den Deal um Emma NICHT verstanden habe :(
      War mir ab nem bestimmten Zeitpunkt zu lang, nicht nachvollziehbar usw.

      Hugo hat für mich hier einen zu großen Part eingenommen. Aber sein Ende, ich hätte nie mit gerechnet, aber ja es gefällt mir. Und durch solche Passagen kommt einfach Spannung ins Spiel und wenn das ganz um ihn und Olga so stehen bleibt, ist es doch vorprogrammiert, dass man auch Band 3 lesen möchte :P
      Ob Olga sich wirklich vor den Zug geworfen hat? Gewissensbisse?
      Aber dann wäre da doch auch das Baby dabeigewesen oder hat sie dieses erst in London abgesetzt und ist dann weiter?
      Ich tappe im Dunkeln...
      P.S. als der den Brief an Maisie verbrannt hat, hätte ich ihn.....!!!

      Freuen tue ich mich, dass der letzte Abschnitt nun mit Harry beginnt. Ich glaube nicht, dass er in diesem Band noch auf Emma oder Giles treffen wird.
      Abschnitt 5 widme ich mich morgen, nach Feierabend und zum Start ins We :)

      Löschen
    4. So bin durch mit diesem Abschnitt und starte jetzt mit dem Show-Down. Obwohl viel passiert ist, fand ich diesen Abschnitt bisher am schwächsten. Irgendwie wollte sich nicht so recht dieses "Ich muss unbedingt weiter lesen"-Gefühl einstellen.
      Bin jetzt sehr gespannt auf den letzten Abschnitt. Endlich kommt Harry wieder. Er kann ja jetzt nur am Anfang und am Ende vor oder?

      Löschen
    5. Ja, für meinen Geschmack ist das fast zu wenig :(
      Ich fand den Abschnitt im Überblick auch eher schwach.

      Viel Spaß mit dem Showdown ;)

      Löschen
    6. Ich kann euch nur zustimmen - ich hatte bei diesem Abschnitt auch nicht das Gefühlt, unbedingt weiterlesen zu müssen, weil es so spannend war. Und ja, Nelly, das mit densterbeneden Nebencharakteren ist mir auch aufgefallen. Die haben irgendwie nur einen kurzen Auftritt, gerade wenn man sich an sie gewöhnt hat.
      Irgendwie schien mir das ganze Buch bisher nicht wie aus einem Guss geschnitten, die verschiedenen Kapitel aus den verschiedenenen Perspektiven nicht zu gut verknüpft wie im ersten Band.
      Ich bin gespannt, was ihr zu dem Ende sagen werdet - dann mal bis später!
      LG Sabine

      Löschen
    7. Ja, da muss ich auch zustimmen! Im ersten Band gab es zwar Wiederholungen, aber durch diese wurden einige Geheimnisse aufgedeckt. Hier gibt es kaum Überschneidungen und es wirkt mehr "zusammengestückelt".

      Löschen
    8. Den Tod von Hugo habe ich nicht bedauert und was für ein Glück, dass er, nachdem er erfahren hatte, dass Harry noch lebt, nichts dagegen unternehmen hat können!
      Emma hat ihre Zeit in NY genützt und ist zu einer wahnsinnig toughen jungen Frau geworden. Tanta Phyllis war mir sehr sympathisch und ich hoffe, dass sie nicht auch noch wegstirbt. Ja, um Walter Barrington und Old Jack tat es mir wirklich leid. Dann auch noch Terry...hoffentlich schaffen es Giles und Harry und Quinn...es hört sich ja so an, als ob sie bei der Landung der Alliierten in der Bretagne involviert wären.....hm...

      Löschen
    9. Äh...Normandie...nicht Bretagne...

      Löschen
    10. Hihi - Tante Phylis würde ich im nächsten Band auch gerne wieder treffen wollen - sie fand ich großartig. :-)

      Löschen
    11. Also Tante Phylis ist ja mal der Hammer ^^
      Emma hat mich in band 1 nicht angesprochen, aber ich muss sagen, das hat sich geändert. Neben Harry ist sie bisher mein liebster Charakter (geworden).
      Aber ich muss -immer wieder- sagen, dass das Buch ganz schön sprunghaft ist. Da hätte sich Jeffrey Archer mehr Zeit nehmen sollen, um seine Charaktere mit Leben zu füllen bzw. auch mal das wie zu Erklärung. Wie die einzelnen Abschnitte zusammen kommen und nicht den Leser einfach vor vollendete Tatsachen stellen.
      Ich bin ja schon sehr gespannt, wie das Ende ist.
      LG Jasmin

      Löschen
    12. Ja das sprunghafte ist für mich in Band 2 auch ein Kritikpunkt. Gerade da diese Reihe ja doch recht lang werden soll, hätte ich mir mehr Zeit für die Charaktere gewünscht. Gerade für mich die interessanten Sachen wurde hier übergangen, schade :(

      Löschen
    13. UNd er hätte ja alle Zeit gehabt - für die verschiedenen Erlebnisse und auch für die Charaktere. Wie gesagt - da hätte ich 200 Seiten mehr locker in Kauf genommen!

      Löschen
    14. Ja, genauso denke ich auch. Wenn ich mir so die Bewertungen zum dritten Band anschaue, scheint es mit der Reihe eher bergab zu gehen..:(

      Löschen
    15. Abwarten - noch will ich nicht aufgeben. ;-)

      Löschen
  5. Fazit 5. Abschnitt (Kapitel 41 - 46: Seite 403 - Ende)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte es doch nicht lassen und habe doch noch weitergelesen heute Abend. Ich muss aber sagen, dass mich der letzte Abschnitt enttäuscht hat. Immer wenn es brenzlig wird, endet das Kapitel und auf einmal ist alles gelöst - so war es bei Giles und seiner Flucht, dann bei Harry und der Mine, Sebastian ist auf einmal der aufgeweckte und glückliche Sohn (wo war der eigentlich die ganze Zeit?). Ich hätte mir hier einfach mal ein paar Seiten gewünscht, in denen auf die Situation eingegangen wird. Wie ist denn Harry wieder nach Hause gekommen? Oder Giles? Bin ich hier zu streng oder ist euch das auch so ergangen?

      Das Ende - okay - ich habe geahnt, dass das der Cliffhanger sein könnte - aber ich habe mich selbst gespoilert und weiß jetzt, wer den Titel kriegt. Dank der Vorschau bei Amazon - okay, es war die englische Ausgabe und mein Englisch ist nicht sonderlich dolle - aber dafür hat es gereicht - also wer auch so neugierig ist wie ich, der kann da ja mal reinschauen.

      Ich werde das Ganze jetzt mal saken lassen und morgen was zum Gesamtfazit schreiben. Vielleicht waren meine Erwartungen auch einfach zu hoch, nachdem mich der erste Band so geflasht hat - in diesem hier habe ich aber leider einiges vermisst. Aber morgen dazu mehr.
      LG Sabine

      Löschen
    2. Ich kann deinem Kommentar ein Stempel geben. Ich sehe alles genauso. Vor allem die vielen Lücken, die gerade interessant gewesen können.
      Giles an der Grenze --> was dann?
      Harry verwundet --> wie ist er ins KH nach Bristol gekommen?

      Ach man und auch gerne hätte ich die Sache mit Olga's und Hugo' Tochter in diesem Band aufgeklärt gehabt. Ich denke, dass die Tochter dann vllt in Band 3 einen Part einnehmen wird. Also war wirklich Olga, die sich vor den Zug warf. Ach man.

      Ich werde gleich auch den KT von Band 3 lesen, um zu schauen was kommt. Das ganze Drumherum um die Erbfolge nahm für meinen Geschmack fast einen zu großen Teil ein. Das letzte Kapitel hätte man eindeutig auch anders gestalten können.

      Trotzdem freue ich mich auf Band 3 im April ;)

      Löschen
    3. Das letzt Kapitel hat mir gar nicht gefallen - vor allem aber, weil mir eben die Lücken zu groß waren und ich genau die spannend gefunden hätte. Und das Ding mit der Erbfolge war mir auch zu langgezogen und total unglaubwürdig.
      Oh ja - im April gehts weiter - auf jeden Fall!

      Löschen
    4. Ich kann mich Sabine nur anschließen. Das letzte Kapitel war schwach und enttäuschend. Zuerst wird alles im Schnellverfahren abgehandelt: Harry bereits wieder in England und im Krankenhaus, Quinn tot, Giles ebenfalls zurück, Sebastian bereits 4 oder 5 und bitte welcher 5-jährige stellt Fragen wie: Wie war es im Gefängnis? Wie viele Deutsche hast du umgebracht? Warum sind Mama und du nicht verheiratet? Das fragt vielleicht ein 7-8-jähriger, aber kein Junge mit 4 oder 5 Jahren.
      Und wer hat das Baby weggebracht? Dass zum Schluss so viel über die gerichtliche Entscheodung ohne Ausgang geschrieben wurde, fand ich auch eher langweilig. Viel mehr hätte mich interessiert wie Giles und Harry nach England gekommen sind, wie Emma ihn schlussendlich gefunden hat..es scheint auch als Tatsache, dass Harry nun total rehabilitiert ist.....
      Und dass ein Kind, dass den Vater noch nie gesehen hat, freudig zu ihm hinläuft und Vati, Vati schreit?....nein, Herr Archer....das gefiel mir gar nicht!

      Löschen
    5. Das unterschreibe ich so, Martina. :-)

      Löschen
    6. Oh man, auf einmal ist Friede, Freude, Eierkuchen und das größte Problem, dass England nach dem Krieg hat, ist die Erbfolge der Barringtons. Das hat Jeffrey Archer für mich etwas zu unglaubwürdig aufgezogen, mit den ganze Abgeordneten, Lordkanzler und wwas weiß ich, wer sich da ein Urteil bilden darf und will. Und dann kann der Lordkanzler keine Entscheidung treffen, obwohl er wusste, wie Lord Harvey abgestimmt hätte? Und niemand scheint daran zu denken, dass Harry und Emma ja schon ein Kind haben und es nicht "nur" um eine Hochzeit geht.
      Und dann die Vererbung der Farbenblindheit. Okay, wird über die Mutter vererbt, aber in Harrys ist sonst niemand Farbenblind. Bei den Barringtons sind es aber nur die Männer der Familie, bei den Harveys aber niemand.
      Ich bin jetzt zu lange raus aus dem Bio-Unterricht und kann mich auch irren, aber müssten es dann nicht in Elisabeths Familie Farbenblinde geben, wenn es über die Mutter vererbt wird?
      Das kommt mir irgendwie komisch vor.

      Löschen
    7. Ich fand das mit dem Erbe auch sehr überzogen und überhaupt nciht galbuhaft. Und dann dieser völlig überzogene Cliffhanger - das hätte nciht sein müssen.
      Und du hast recht - es scheint nur noch um das Erbe und den Titel zu gehen und gar nicht mehr um die Frage, ob Emma und Harry Geschwister sind... Sebastian macht ja bisher zumindest einen sehr fidelen und pfiffigen Eindruck ...

      Löschen
  6. Antworten
    1. Ich habe mich jetzt ein bisschen gedrückt vor diesem Gesamtfazit, weil ich doch enttäuscht bin. Das Buch ist nicht schlecht, auf keinen Fall, aber es kommt lange nicht an Band 1 heran. Am meisten gestört haben mich die vielen Lücken, die einfach nicht erklärt werden - da hätte ich gerne 100 Seiten mehr in Kauf genommen, wenn ich da mehr erfahren hätte. Gestört hat mich auch, dass Figuren kurz eingeführt werden und wenn man sich gerade mit ihnen angefreundet hat, sterben sie - irgendwie gab es in diesem Band doch sehr viele Tote ...
      Und mir war es einfach zu wenig Harry - auch wenn sich die Geschichte um ihn rankt, hätte ich mir mehr Kapitel mit ihm gewünscht.
      Dafür liest sich das Buch wieder sehr schnell und ich war auch total drin in der Geschichte, hatte wieder einen ganzen Film vor Augen, wie auch schon im ersten Band. Ich hoffe jetzt auf den dritten im April nächsten Jahres - und freue mich auch drauf. Vielleicht kriegen wir ja wieder eine Leserunde hin - mir hat es Spaß gemacht mit euch!

      Löschen
    2. So - meine Rezension ist jetzt auch online. Ich verlinke sie mal hier.

      Löschen
    3. Meine Rezi ist jetzt auch online. Ich habe mir etwas schwer damit getan und hoffe ich habe alles ausgesagt, was ich eigentlich sagen wollte ;)
      http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2015/11/das-vermachtnis-des-vaters-jeffrey.html
      LG Martina

      Löschen
    4. Ihr wart schon so fleißig. Ich lese eure Rezensionen noch nicht. Warum?
      Weil ich mich heute Abend selbst erstmal an die Tastatur setzen möchte :) Wie immer war es sehr schön, dass Buch mit anderen zu lesen und gleich eure Meinungen zu erfahren.
      War ne schöne Runde. Gerne wieder :)

      Löschen
  7. Antworten
    1. Ach ich freue mich :)
      Passt auch alles super in den Plan, werde Riley heute wohl noch beenden können und dann mit unserem LR-Buch starten.
      Bis morgen meine Liebe :)

      Löschen
    2. Ich bin auch schon gespannt und freue mich - werde wohl heute Abend schon mal ins Buch reinschuppern - Als Ausgleich zu dem doch etwas anspruchsvolleren "Schlaf der Vernunft";-). Bis Morgen!

      Löschen
    3. Hallöchen,
      ich wurde mich euch gerne noch anschließen und mit euch mitlesen. Wenn das noch möglich ist :)

      Alles Liebe, Nelly

      Löschen
    4. Huhu Nelly,

      na klar kannst du dich uns noch anschließen - wir freuen uns! Und auch, wenn du erst später dazustößt - kein Problem.

      Willkommen in unserer Leserunde - ich habe dich gleich mal zu den Teilnehmern dazugeschreiben. :-)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    5. Hey Sabine,
      ich steig heute gleich mit ein, konnte nämlich gestern tatsächlich noch eines meiner Bücher beenden.
      Freu mich schon sehr drauf

      Löschen
    6. Huhu Nelly,
      das freut mich sehr! Ich habe ja schon angefangen - und so viel kann ich verraten - es ist schon wieder klasse!

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  8. Ich fürchte, ich werde auch hinterherhinken! Ich habe meinen fast 900 Seiten Thriller gestern nicht zu Ende gebracht und werde heute die restlichen fast 300 Seiten lesen. Morgen und übermorgen bin ich abends turnen, aber morgen sollte ich wenigstens ein bisschen reinlesen können....sowas Blödes! dachte, ich krieg das buch am Wochenende fertig...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist doch nicht schlimm, liebe Martina - keinen Stress! Ein Thriller von 900 Seiten - Wahnsinn - da bin ich gesapannt, was du zu schreiben wirst. Kann man Spannung über so viele Seiten halten?
      Und du wirst merken, wenn du in die Clifton-Saga hineinliest, wirst du sofort entspannen - so toll liest es sich und die Seiten fliegen nur so dahin!
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    2. Ich fliege auch schon auf der Clifton-Wolke....ein Traum *-*

      Löschen
    3. Oh ja - du sagst es, Andrea!

      Liebste Grüße
      Sabine

      Löschen
    4. Ja, ich hatte auch noch nie einen Thriller mit dieser hohen Seitenanzahl...noch ist es spannend und ich tappe im Dunkeln =)
      Liebe Grüße
      Martina

      Löschen
    5. Nochmals "Danke" für die Organisation der Leserunde!
      LG Martina

      Löschen

Kommentare: