[Montagsfrage] auch ältere Bücher?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?


Auf den ersten Blick hat mich die Frage doch sehr überrascht - natürlich lese ich nicht nur aktuelle Bücher, sondern auch Bücher, die schön älter, aber dennoch keine Klassiker sind. Schon alleine mein Geldbeutel würde da nicht mitspielen, wenn ich mich immer nur durch die aktuellen Bestsellerlisten lesen wollte.

[Wochenrückblick] 48/2015


...auf die Woche vom 22. - 29.11.2015

Jetzt geht es wirklich mit großen Schritten auf Weihnachten zu, und man kann sich den Schoko-Nikoläusen, Adventskränzen und Adventskalendern nicht mehr entziehen. So richtig bin ich noch nicht in Weihnachtsstimmung, aber ich denke, dass wird sich mit dem ersten Besuch des Weihnachtsmarktes nächste Woche ändern. :-D
Es war eine schöne Lesewoche mit sehr unterhaltsamen Büchern, in denen ich gerne geschmökert habe. So langsam sollte ich mir mal Gedanken machen, welche Bücher ich im Dezember lesen möchte. Noch völlig unentschlossen bin ich, ob ich es mal mit einer Weihnachtsgeschichte versuchen soll. Vielleicht hat ja einer von euch Tipps oder Vorschläge?

[Rezension] Iny Lorentz - "Die steinerne Schlange"

Iny Lorentz - Die steinerne Schlange
Historischer Roman

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: © Stephan Mulcahey /Arcangel Images; FinePic®, München
ISBN-13: 978-3-426-65351-7
Seiten: 634 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2015

Zum Inhalt 
„Germanien im Jahre 213 nach Chr. Die junge Gerhild, Tochter eines Stammesfürsten, ist eine mutige und standesbewusste Frau. Als der römische Statthalter Quintus ihren Stamm aufsucht und sie zur Geliebten fordert, sind ihre beiden Brüder zu ihrem Entsetzen damit einverstanden. Sie will sich jedoch nicht in ein Schicksal fügen, das gleichbedeutend mit Sklaverei ist, und verlangt, dass der Römer um sie kämpfen soll. Da sie ahnt, dass ihre Brüder den Römer gewinnen lassen wollen, tritt sie selbst gegen ihn an. Was niemand für möglich gehalten hätte, geschieht: Die junge Frau siegt und blamiert Quintus damit vor ihrem Stamm und seinen eigenen Leuten. Der Römer will seine Niederlage nicht hinnehmen und sinnt auf Rache. Für Gerhild beginnt damit ein verzweifelter Kampf ums Überleben …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Kitty Ray - "Orchideenpfad"

Kitty Ray - Orchideenpfad
Roman

Verlag: Marion von Schröder-Verlag
ISBN-13: 978-3-547-71088-5
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 28. Februar 2006
Übersetzerin: Claudia Feldmann

Zum Inhalt 
Lila ist siebzehn, als sie sich für die Liebe und gegen ihre Eltern entscheidet und mit ihrem Mann nach Afrika geht, um sich den Traum einer eigenen Plantage zu erfüllen. Doch ihr Mann Archie stirbt bei einem Jagdunfall und Lila steht hochverschuldet da mit ihrer gerade zur Welt gekommenen Tochter Hope. Sie reist zurück nach Europa, doch auch hier wird ihr Leben auf eine harte Probe gestellt – Enttäuschung und Wut machen sich in ihr breit und es braucht lange, bis sie erkennt, was sie wirklich tun muss, um Frieden für sich zu finden.

[Rezension] Nele Neuhaus - "Eine unbeliebte Frau"

Nele Neuhaus - Eine unbeliebte Frau (Kirchhoff und Bodenstein #1)
Krimi

Verlag: HörbucHHamburg
ISBN-13: 978-3-869-09091-7
Dauer: gekürzte Lesung, 6 CDs, 447 Minuten
Erschienen: 19. August 2011
Sprecherin: Julia Nachtmann

Zum Inhalt 
„Eine Ladung Schrot beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Für Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff häufen sich bald sowohl die Motive als auch die Verdächtigen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Tanja Kinkel - "Schlaf der Vernunft"

Tanja Kinkel - Schlaf der Vernunft
Gegenwartsliteratur

Verlag: Droemer
Umschlaggestaltung: NETWORK! Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: plainpicture /Millennium /Emily Ings
ISBN-13: 978-3-426-19967-1
Seiten: 448 Seiten
Erschienen: 2. November 2015

Buchrückentext
„Nach zwanzig Jahren Gefängnis wird die ehemalige RAF-Terroristin Martina Müller 1998 begnadigt. Ihre Tochter Angelika soll ihr nach der langen Haftzeit beistehen, obwohl Martina den Kontakt zu ihr als Kind abgebrochen hat. Die Begnadigung ihrer Mutter stellt Angelika vor eine unerwartete Herausforderung. Hat Martina sich geändert? Empfindet sie Reue für ihre Taten? Um festzustellen, ob die Mutter wieder Teil ihrer Familie werden kann, muss Angelika den Spuren der 68er Jugendrevolution folgen und versuchen zu verstehen, wie aus einer normalen Frau eine Mörderin werden konnte.“

[Rezension] Borger & Straub - "Katzenzungen"

Borger & Straub - Katzenzungen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag 
Umschlagillustration: Franz Gertsch, „Mireille, Colette, Anne“, 1967
ISBN-13: 978-3-257-23356-8
Seiten: 357 Seiten
Erschienen: 30. Mai 2003

Buchrückentext
„Was als heiterer Ausflug beginnt, entpuppt sich für die langjährigen Freundinnen Dodo, Nora und Claire als Reise in eine Vergangneheit, die alles andere als unbelastet war. Katzenzungen erzählt die Geschichte dreier eng miteinander verbundener Frauen, aus jeweils wechselnder Perspektive. Aus den verschiedenen Sichtweisen setzt sich allmählich ein Bild zusammen, das so vielschichtig ist wie das Leben und die drei Protagonistinnen selbst – mal witzig, mal traurig, mal verletzend kaltschnäuzig, mal überraschend liebevoll.“

[Gemeinsam Lesen] Iny Lorentz - "Die steinerne Schlange"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Rezension] Max Rhode - "Die Blutschule"

Max Rhode - Die Blutschule
Mystery, Thriller

Verlag: Lübbe-Verlag
Umschlaggestaltung: Pauline Schimmelpenninck Büro für Gestaltung, Berlin
Umschlagmotiv: © gettyimages /ideabug
ISBN-13: 978-3-404-17267-2
Seiten: 256 Seiten
Erschienen: 8. Oktober 2015

Zum Inhalt
„Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Flops 2015

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Gab es dieses Jahr für dich ein Buch/Bücher, das/die du als totalen Flop bezeichnen würdest?


Ich musste da erstmal überlegen, da ich mittlerweile Bücher, die mir so gar nicht gefallen, abbreche - schließlich ist mein SuB groß genug, da muss ich mich nicht durch Bücher quälen, über die ich mich ärgere oder die mich langweilen.

[Rezension] Jeffrey Archer - "Das Vermächtnis des Vaters"

Jeffrey Archer - Das Vermächtnis des Vaters (Clifton-Saga #2)
Historische Familiensaga

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlagillustration: Johannes Wiebel, punchdesign, München, unter Verwendung von Motiven von Chris Hyde, LehaKoO /shutterstock.com
ISBN-13: 978-3-453-47135-1
Seiten: 471 Seiten
Erschienen: 9. November 2015
Originaltitel: „The sins of the father“
Übersetzer: Martin Ruf

Buchrückentext
„Harry Clifton, aufgewachsen bei den Hafendocks in Bristol, und Giles Barrington, Nachkömmling einer großen Schifffahrt-Dynastie, verbindet seit ihrer Jugend eine tiefe Freundschaft. Aus der Enge des Arbeitermilieus hat Harry es auf eine Eliteschule geschafft und steht als junger Mann jetzt an der Seite seiner großen Liebe Emma, der Schwester von Giles. Mit dem Eintritt Englands in den Zweiten Weltkrieg 1939 werden die Schicksale beider Familien erschüttert. Giles gerät in Kriegsgefangenschaft und Harry verschlägt es von Bristol nach New York, wo er eines Mordes angeklagt und verhaftet wird. Emma, macht sich auf, um den Mann zu retten, den sie liebt...“

[Mehr Aufmerksamkeit für...] Julie Kibler - "Zu zweit tut das Herz nur halb so weh"


Glitzerfees Buchtempel hat diese schöne Aktion ins Leben gerufen - jeden zweiten Sonntag werden Bücher vorgestellt, die vielleicht nicht so bekannt sind, aber dennoch Aufmerksamkeit verdienen.

Ich finde diese Idee toll und bin daher gerne dabei!


[Wochenrückblick] KW 47/2015


...auf die Woche vom 15.-21.11.2015

Auch wenn es schwer fällt, versuche ich die Angst durch die Anschläge beiseite zu schieben und mich dadurch nicht einengen zu lassen. Zumindest war ich durch die Arbeit und Fortbildungen etwas abgelenkt, hatte schöne Abende mit Freunden und auf meinen Zugfahrten zur Arbeit interessante Lektüren.

[Rezension] Elizabeth Gilbert - "Eat pray love"

Elizabeth Gilbert - Eat pray love
Autobiographischer Erfahrungsbericht

Verlag: Lagato-Verlag
ISBN-13: 978-3-938-95609-0
Dauer: 9 CDs, 713 min.
Erschienen: 7. April 2014
Originaltitel: „Eat pray love“
Übersetzer: Maria Mill
Sprecherin: Julia Fischer

Zum Inhalt 
„Elizabeth ist Anfang dreißig und hat eine schmerzvolle Scheidung hinter sich. Sie steht vor dem Nichts und beschließt, alles, was sie bisher hatte, in New York zurückzulassen und ein neues Leben zu beginnen. Sie verbringt vier Monate in Rom, lernt Italienisch, genießt das Leben und vor allem das gute Essen. Es folgen vier weitere Monate in einem indischen Ashram, wo sie sich in endlosen Meditationen übt. In Bali schließlich erfährt sie die glückliche Balance zwischen innerem und äußerem Glück. Mit Selbstironie, Charme und Intelligenz erzählt die Autorin von ihrer Reise durch die Welt und zu sich selbst. Eine ehrliche und bewegende Selbsterfahrungsgeschichte für alle, die mutig Verantwortung für sich selbst übernehmen wollen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Lilli Beck - "Glück und Glas"

Lilli Beck - Glück und Glas
Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagbild: Dr. Paul Wolff & Trischler /www.look-foto.de /Franz Marc Frei
ISBN-13: 978-3-764-50543-1
Seiten: 510 Seiten
Erschienen: 24. August 2015

Buchrückentext
„Am 7. Mai 1945 werden Marion und Hannelore in der Frauenklinik in der Münchner Maistraße geboren. Obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen stammen, wachsen sie wie Schwestern auf und sind unzertrennlich. Doch als Marion sich an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag verliebt, zerbricht ihre Freundschaft. Während der Kalte Krieg immer mehr eskaliert, die Studenten auf die Straße gehen und die ersten Kommunen entstehen, trennen sich ihre Wege endgültig. Die widerspenstige Marion wird Fotomodel, hat großen Erfolg im Beruf, aber kein Glück in der Liebe. Hannelore studiert Jura, um Anwältin zu werden, doch das Leben hat andere Pläne mit ihr. Jahrzehnte später, am 7. Mai 2015, wollen sie ihren siebzigsten Geburtstag zusammen feiern – doch kann die Zeit alle Wunden heilen?“

[Rezension] Harlan Coben - "Kein Sterbenswort"

Harlan Coben - Kein Sterbenswort
Thriller

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagmotiv: © FinePic, München
ISBN-13: 978-3-442-48265-8
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 20. April 2015
Originaltitel: „Tell No One“
Übersetzer: Gunnar Kwisinski

Buchrückentext
„Seit seine Frau Elisabeth von einem Serienkiller entführt und ermordet wurde, ist der Kinderarzt David Beck ein gebrochener Mann. Bis ihm jemand eine verschlüsselte Botschaft zuspielt: Elisabeth sei noch am Leben und das Verbrechen nie geschehen. Gleichzeitig warnt man ihn, kein Wort davon zu verraten. Doch als kurz darauf das FBI auftaucht und David selbst des Mordes an seiner Frau verdächtigt, bleibt ihm keine andere Wahl, als sich auf die Suche nach Elisabeth zu machen. Eine Suche, die zur lebensgefährlichen Jagd wird ...“

[Gemeinsam Lesen] Jeffrey Archer - "Das Vermächtnis des Vaters"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] Ende vorweglesen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Liest du bei Büchern auch schon mal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?


Gibt es wirklich viele Leseratten, die das machen - das letzte Kapitel vorab lesen oder zumindest die letzten Seiten?

[Leserunde] Jeffrey Archer - "Das Vermächtnis des Vaters"


Die Clifton-Saga geht weiter...

Mich hat ja Band 1 der Clifton-Saga ("Spiel der Zeit") total begeistert, so dass ich dem Erscheinen von Band 2 wirklich entgegengefiebert habe. Nun ist er endlich da - und ich freue mich auf unsere gemeinsame Leserunde.

[Wochenrückblick] KW 46/2015


...auf die Woche vom 8.-14.11.2015

Nach den gestrigen Anschlägen ist mir eigentlich nicht nach fröhlichem Wochenend-Geplapper, und ich habe auch kurz überlegt, heute gar nichts zu posten. Ich bin schockiert, traurig und auch voller Angst, was noch kommen wird. Andererseits will ich mein Leben nicht dadurch bestimmen lassen, will nicht anhalten und andere bestimmen lassen - ich will weitermachen, gegen die Angst. Und deshalb gibt es trotzdem heute meinen Wochenend-Post. Wenn auch in abgespeckter und verkürzter Form.

[Rezension] Kimberley Wilkins - "Das Haus der geheimen Versprechen"

Kimberley Wilkins - Das Haus der geheimen Versprechen
Familiengeheimnisroman, 2 Zeitebenen

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: © H. Mark Weidman Photography /Alamy; FinePic®, München
ISBN-13: 978-3-426-65370-8
Seiten: 473 Seiten
Erschienen: 3. August 2015
Originaltitel: „Evergreen Falls“
Übersetzerin: Sabine Thiele

Buchrückentext
„Australien 1926: Im mondänen Evergreen Spa Hotel treffen sich die Reichen und Schönen. Fasziniert beobachtet das neunzehnjährige Dienstmädchen Violet deren scheinbar sorgloses Leben. Doch als ein Unwetter das Hotel von der Außenwelt abschneidet, kommen Geheimnisse, Skandale und gefährliche Liebschaften ans Licht…
2014 wird das Evergreen Spa renoviert. Bei den Umbauarbeiten entdecken der Architekt Thomas und die junge Lauren ein Bündel alter Liebesbriefe, unterzeichnet mit den Initialen SHB. Sie erzählen von einer leidenschaftlichen Affäre – und von den dramatischen Ereignissen, die sich daran entzündeten …“

[Rezension] Ursula Poznanski - "Layers"

Ursula Poznanski - Layers
Jugendbuch

Verlag: Loewe-Verlag
Umschlaggestaltung: Franziska Trotzer
Umschlag- und Klappenfotos: © iStockphoto.com /Rike_, © David M. Schrader /Shutterrstock.com
ISBN-13: 978-3-785-58230-5
Seiten: 445 Seiten
Erschienen: 17. August 2015

Klappentext
„Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun?“

[Rezension] Susann Rehlein - "Die erstaunliche Wirkung von Glück"

Susann Rehlein - Die erstaunliche Wirkung von Glück
Gegenwartsliteratur

Verlag: Dumont-Verlag
Umschlaggestaltung: Lübbeke Naumann Thoben, Köln
Umschlagabbildung: © Rüdiger Trebels
ISBN-13: 978-3-832-19806-0
Seiten: 318 Seiten
Erschienen: 15. Oktober 2015

Buchrückentext
„Dorle ist Mitte zwanzig und wohnt im Souterrain eines herrschaftlichen Hauses. In Heimarbeit steckt sie für eine Kronleuchtermanufaktur Kristalle zusammen. Und auch sonst verlässt sie nur selten das Haus, Eigentlich geht es ihr hervorragend, findet sie, Aber dann beschließt Annegret Sonne, vierundachtzig und voller Lebenslust, dass Dorle jetzt mal anfangen sollte, richtig zu leben…“

[Gemeinsam Lesen] Harlan Coben - "Kein Sterbenswort"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] signierte Bücher

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Besitzt du Bücher, die vom Autor signiert wurden?


Ich besitze nur wenige signierte Bücher, einfach weil mir eine Unterschrift nicht so wichtig ist, dass ich mir dafür stundenlang die Beine in den Bauch stehen würde.

[Mehr Aufmerksamkeit für...] Mary Hooper - "Totenmädchen"


Glitzerfees Buchtempel hat diese schöne Aktion ins Leben gerufen - jeden zweiten Sonntag werden Bücher vorgestellt, die vielleicht nicht so bekannt sind, aber dennoch Aufmerksamkeit verdienen.

Ich finde diese Idee toll und bin daher gerne dabei!


[Wochenrückblick] KW45/2015


...auf die Woche vom 1.-07.11.2015

Endlich Wochenende! Ich weiß nicht, was im Moment los ist, aber irgendwie habe ich das Gefühl, viel zu viele Termine zu haben - zum Glück kann ich beim Lesen gut entspannen! Außerdem gab es diese Woche ein Highlight - nämlich die Lesung mit Ursula Poznanski und Arno Strobel, zu der ich mich ganz kurzentschlossen aufgemacht habe. Die beiden haben aus ihrem gerade erst erschienenen Buch "Fremd" gelesen und auch viel davon erzählt, wie das Buch entstanden ist, Das war nicht nur sehr interessant, sondern oft auch lustig - beide Autoren sind wirklich sehr humorvoll und dabei auch sehr sympathisch. Wenn du also Gelegenheit hast, sie dir anzuhören, solltest du die Chance nutzen - ich fand die Lesung toll!
Da ich wieder viel mit der Bahn unterwegs war, habe ich auch einiges gelesen bzw. gehört - und das sind die (Hör)Bücher:

[Rezension] Bea Rauenthal - "Dreikönigsmord"

Bea Rauenthal - Dreikönigsmord (Zeitreisekrimi #1)
Zeitreisekrimi

Verlag: List-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd° GmbH, München
Umschlagabbildung: Feld: © Lisa Sieczka /getta images, Mann: Sally Mundy /Arcangel Images, Frau: Diane Kerpan /Arcangel Images
ISBN-13: 978-3-548-61180-8
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 2. Dezember 2013

Zum Inhalt 
„Hauptkommissarin Jo Weber und ihr streitlustiger Kollege Lutz Jäger werden zu einer Leiche gerufen. Doch die ist mehrere hundert Jahre alt. Kein Fall für Jo und Lutz also - bis sie sich völlig überrascht im Mittelalter wiederfinden. Um in die Gegenwart zurückzukehren, müssen sie den Mord an dem Mann aufklären, dessen Skelett gefunden wurde. Ohne moderne Spurensicherung und Genanalyse scheint ihnen das unmöglich. Die Spur führt zuerst in die Gosse, dann in Kirchenkreise, und immer müssen Jo und Lutz aufpassen, dass sie sich nicht verraten und der Ketzerei angeklagt werden. Werden sie es schaffen - zurück in die Zukunft?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Gemeinsam Lesen] Ursula Poznanski - "Layers"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 

[Montagsfrage] Challenge-Fortschritt

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Falls du dieses Jahr an Challenges teilnimmst, wie gut bist du bisher vorangekommen?


Schon seit einigenJahren nehme ich an verschiedenen Lese-Challenges teil und ich muss sagen, dass es mich immer total motiviert, auch mal zu Büchern zu greifen, die ich sonst vielleicht nicht so bald gelesen hätte und ich so schon einige Buch-Schätze aus meinem SuB gefischt habe.

[Monatsrückblick] Oktober 2015

Oktober 2015

Mir war klar, dass ich die vielen Seiten, die ich im September gelesen habe, im Oktober nicht werde toppen können, trotzdem bin ich sehr zufrieden mit meinen gelesenen Seiten und vor allem mit der Bücherauswahl. Es waren tolle Geschichten mit einigen positiven Überraschungen und kein Buch, dass ich so richtig schlecht fand. Und was meine Reihen angeht, habe ich eine beenden können und zwei auf den aktuellen Stand gelesen. :-)