[Wochenrückblick] KW 42/2015


...auf die Woche vom 11.-18.10.2015

Es war mal wieder eine stressige Woche - nicht nur weil bei uns auf der Arbeit kaum noch Leute da waren wegen Krankheit und Urlaub, sondern auch, weil ich wegen der Frankfurter Buchmesse noch einiges vorzubereiten hatte. Aber ich habe alles geschafft - und hatte auch einen schönen Buchmesse-Tag. Viele tolle Eindrücke, interessante Lesungen und leider auch bei einigen Aktionen unschönes Gedrängel - und das alles nur für ein paar Goodie-Bags. Und gestern Abend kam ich dann zwar völlig erschöpft mit schmerzenden Beinen, dafür aber glücklich, wieder nach Hause.

Beendet


Von Vincent Kliesch habe ich die bisher erschienenen Bänder rund um den Ermittler Severin Boesherz gelesen: "Bis in den Tod hinein" und "Im Augenblick des Todes". Den ersten Band fand ich sehr gelungen - auch wenn ich mir noch nicht schlüssig war, wie ich den neuen Kommissar denn nun finden saoll. Den zweiten Band fand ich dann leider sehr konstruiert - dafür aber haben sich beide Bücher sehr flüssig lesen lassen und waren auch fesselnd und spannend. Ich bin gespannt, wann der nächste Band der Reihe erscheint.

"Still" von Zoran Drvenkar war ja eine Zeit lang in aller Munde und die meisten Meinungen, die ich gehört habe, waren positiv - nicht nur der Geschichte, sondern auch der Erzählweise wegen. Mich konnte das Hörbuch leider nicht so überzeugen - zwar fand ich die Art des Erzählens auch interessant, aber die Geschichte war einfach nicht meine. Ich kann leider nicht sagen, worum es geht, denn dadurch würde ich zuviel vorwegnehmen, ich fand sie aber nicht glaubwürdig und ebenfalls zu konstruiert - außerdem hat das Buch lange gebraucht, um endlich mal spannend zu werden. Vielleicht hätte mir die Geschichte als Buch von mir selber gelesen besser gefallen, denn leider fand ich auch Christoph Maria Herbst als Sprecher nicht passend - in anderen Hörbüchern hat er mir einfach besser gefallen.

Gefreut hatte ich mich bei "Die Kaffeeprinzessin" von Karin Engel auf einen historischen Roman, der mich in eine andere Zeit entführt, bekommen habe ich eine nette Geschichte, die mich aber leider überhaupt nicht fesseln konnte: die Protagonistin fand ich fad und langweilig, den Großteil der Geschichte langatmig, nur der Schreibstil war eingängig - daher fand ich das Buch "ganz nett", aber leider auch nicht mehr.

Dafür hat mich Lucinda Riley mit "Der Engelsbaum" gut unterhalten. Es ist zwar kein 5-Sterne -Buch geworden, dafür haben mich dann doch einige Punkte gestört, trotzdem aber hat mir die Geschichte gut gefallen. Nachdem mich ja "Das Mädchen auf den Klippen" nicht überzeugen konnte, bin ich jetzt positiv überrascht und gebe der Autorin gerne noch weitere Chancen. :-)


Neu angefangen


Schon lange liegt "Witwe für ein Jahr" von John Irving auf meinem SuB - sicherlich auch deshalb, weil ich für seine Geschichten und seine Erzählweise in der richtigen Stimmung sein muss. Und das bin ich jetzt - bis jetzt gefällt mir die zwar skurrile, aber doch sehr interessante Dreiecksgeschichte wirklich gut, auch wenn sie zu Anfang wegen der verschiedenen Charaktere etwas verwirrend war und die Geschichte sich auch Zeit nimmt, in Fahrt zu kommen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Noch nicht angefangen habe ich "Der Schatz Salomos" von Maria W. Peter, aber es wird mein nächstes Buch werden. Es ist der dritte Teil einer Trilogie um eine zwar tollpatschige, aber sehr sympathische Sklavin, die zur Römerzeit immer wieder in Mordfälle verwickelt wird und diese zu lösen versucht. Auf dieses Buch habe ich jetzt richtig Lust und ich bin gespannt, in welche Verstrickung die Sklavin Invita diesmal gerät.


Neu eingezogen

Das lies sich durch die Buchmesse leider nicht vermeiden, dass auch ein paar Bücher eingezogen sind - aber um keines tut es mir leid. Vor allem auch, weil ich hoffe, ein paar mir bisher unbekannte Schätze darunter zu entdecken. :-) Und das sind meine Neuzugänge: Nina Sahm - "Das letzte Polaroid", Jason Starr - "Phantasien", Arturo Pérez-Reverte - "Dreimal im Leben", David Arnold - "Auf und Davon" und F. Scott Fitzgerald - "Die Straße der Pfirsiche".

Das war es dann auch schon wieder für diese Woche - ich hoffe, wir sehen uns nächste Woche wieder!

                                                                                                   Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: