[Montagsfrage] Buch abgebrochen

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welche/s Reihe/Buch hast du zuletzt abbrechen müssen und warum?


Ich breche Bücher nicht so häufig ab und wenn dann auch erst nach 100 - 200 Seiten. Auf der einen Seite denke ich, jedes Buch hat es verdient, gelesen zu werden, auf der anderen Seite soll es ja aber auch Spaß machen.

Und so gebe ich jedem Buch eine Chance - habe aber auch nicht den Ehrgeiz, es auf Biegen und Brechen zu Ende zu lesen (und ihm dann eine schlechte Bewertung zu geben). Im Jahr sind es vielleicht 5 oder 6 - und damit kann ich gut leben.

Das letzte Buch, das ich abgebrochen habe, war "In meinem Himmel" von Alice Sebold, warum, kannst du hier nachlesen. Bei Reihen verhält es sich ähnlich - gefällt mir der erste Band, lese ich auch weiter, wenn nciht, dann breche ich auch eine Reihe wieder ab. Ist es ein Reihenband zwischendrin, der mir absolut nicht gefallen will, lese ich den zu Ende und gebe dann dem nächsten wieder eine Chance - aber das ist nur sehr selten vorgekommen, da ich nicht so ein Reihenleser bin und in den Genres, die ich gerne lese, zum Glück auch genug Einzelbände zur Verfügung stehen.

Früher habe ich Bücher immer versucht zu beenden, mittlerweile mache ich das nicht mehr - es gibt einfach zu viele Bücher, die noch gelesen werden wollen und es soll mir Spaß machen - und letztlich finde ich es besser, ein Buch abzubrechen, als ihm eine schlechte Bewertung zu geben, weil es mir nicht gefallen hat.

Wie siehst du das?

                                                                   Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich breche auch eher ganz selten ein Buch ab, mein letztes abgebrochenes Buch war "Das Leuchten der Stille" von Nicholas Sparks.

    Das Buch "In meinem Himmel" habe ich noch nicht gelesen, dafür aber den Film gesehen. Er ist echt sehr traurig und packend.

    LG und einen schönen Montag
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Nicholas Sparks hatte ich auch schon häufiger meine Probleme - ich finde die Bücher doch immer sehr kitschig. Daher kann ich verstehen, dass du das Buch abgebrochen hast.
      Von "In meinem Himmel" werde ich mir wohl bald mal den Film anschauen - vielleicht kann der mir mehr packen als das Buch.

      LG Sabine

      Löschen
  2. In meinem Himmel habe ich vor Jahren mal gelesen. So schlimme Erinnerungen habe ich daran nicht mehr, aber so genau weiß ich das auch nicht mehr :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den meisten höre und lese ich ja, dass das Buch total berührt und schrecklich ist - bei dir scheint es ja nicht diesen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben. :-P
      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: