[Mehr Aufmerksamkeit für] Kathrin Schrocke - "Freak City"


Glitzerfees Buchtempel hat diese schöne Aktion ins Leben gerufen - jeden zweiten Sonntag werden Bücher vorgestellt, die vielleicht nicht so bekannt sind, aber dennoch Aufmerksamkeit verdienen.

Ich finde diese Idee toll und bin daher gerne dabei!



Kathrin Schrocke - Freak City
Jugendbuch

Buchrückentext
„Lea ist hübsch, temperamentvoll – und von Geburt an gehörlos. Als Mika sie zum ersten Mal sieht, zieht sie ihn sofort in ihren Bann. Doch weder seine Freunde noch seine Familie können verstehen, warum er plötzlich einen Gebärdensprachkurs belegen will. Und Mika fragt sich mehr als einmal, ob er Lea nicht einfach vergessen sollte. Dabei gibt es schon längst kein Zurück mehr.“
© Carlsen | 2013 | ISBN 978-3-551-31093-4

Wie bist Du selber darauf aufmerksam geworden?
Ich habe das Buch gewonnen und bin sehr unbedarft an die Geschichte herangegangen - und war positiv überrascht. Dass sie mich so packen würde, hätte ich niemals gedacht.

Was hat Dir besonders gut an dem Buch gefallen?
Für mich war es völlig neu, mal in die Welt einer Gehörlosen treten zu können, von alltäglichen Problemen zu lesen, ihre Gedanken zu verfolgen, und zu erleben, wie es in einer Welt ohne Geräusche und Sprache aussieht. Ich fand das alles sehr interessant und hat mich damals zum Nachdenken angeregt. Mir hat aber auch Mika, der Protagonist sehr gut gefallen, der sich von der Behinderung gar nicht abschrecken lässt - ganz im Gegenteil. 

Gibt es eine Rezension zum Buch?
Ja - ich habe sie mal hier verlinkt.

Warum sollte man das Buch deiner Meinung nach unbedingt lesen?
Es ist nicht einfach nur eine schöne Liebesgeschichte, die sich leicht und locker weg lesen lässt, sie bietet auch Einblicke in eine mir damals völlig andere Welt und regt durch das Thema Gehörlosigkeit zum Nachdenken an. Ich fand das Buch toll und würde es auf jeden Fall empfehlen!

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    gerade letzte Woche hab ich mit meinem Sohn darüber gesprochen wie es wohl ist, wenn man gehörlos oder blind ist. Das Buch hört sich spannend an. Dann schaue ich da mal rein.
    LG und schönen Sonntag!
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ein Zufall! Ich fand das schon sehr eindrucksvoll - und das Buch war wirklich angenehm und jugendlich geschrieben.
      LG Sabine

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Das hört sich wirklich interessant an! Mit Liebesgeschichten an sich hab ich es ja nicht so, aber dieser besondere Aspekt der Beziehung ist auf jeden Fall spannend, denn darüber weiß man ja so recht wenig, wenn man niemanden kennt, der gehörlos ist. Ich hatte mal einen tollen Film gesehen, in dem beide Eltern gehörlos waren und die Tochter (gesund) sich sehr für Musik interessiert hat - was natürlich für einige Differenzen gesorgt hat. Mir fällt jetzt nur leider der Titel nicht ein; war aber sehr spannend zu verfolgen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hieß der Film vielleicht "Jenseits der Stille"? Ich hab gerade mal ein bisschen recherchiert - der klingt zumindest sehr interessant und ich werde mir den wohl auch mal anschauen. :-)
      LG Sabine

      Löschen
    2. Den Film solltest du dir unbedingt ansehen. Der ist sehr beeindruckend.
      LG loralee

      Löschen
    3. Danke für den Hinweis, Loralee!
      LG Sabine

      Löschen
  3. Hey,

    oh das klingt ja richtig interessant. Ich finde es toll, wenn Bücher die eigentliche Liebesgeschichte noch mit einem weiteren Punkt verbinden, wie eben die Gehörlosigkeit. Das Buch wandert dann mal auf meine Wunschliste. ;)


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - das hat mir auch so gut gefallen, vor allem, weil ich bei diesem Thema auch sehr ahnungslos war und ich einiges dazugelernt habe.
      LG Sabine

      Löschen
  4. Hallo :)

    Das Buch klingt sehr interessant, und mal ein Thema, das einem so nicht häufig begegnet. Das werde ich mal im Hinterkopf behalten.

    Wenn du auch mal bei mir vorbeischauen möchtest: https://www.facebook.com/MeineBuecherecke

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - das hat mir auch so gut gefallen, dass es mal was anderes ist. Und jetzt schaue ich mal bei dir vorbei. :-)
      LG Sabine

      Löschen
  5. Hallo Sabine,
    ich kann dir nur recht geben, das Buch hat auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit verdient. Ich habe es auch schon mal vorgestellt. Umso toller wenn es noch jemand genauso sieht wie ich :-). Allgemein finde ich sollten die bücher von Katrin Schrocke mehr Aufmerksamkeit bekommen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vanessa,
      ooh - das habe ich nicht gesehen, dass du das Buch auch schon mal vorgestellt hast. Aber letztlich spricht es ja für das Buch. :-) Andere Bücher der Autorin kenne ich noch nicht, aber das sollte ich schleunigst ändern.
      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: