[Abgebrochen] Robert Galbraith - "Der Ruf des Kuckucks"

Robert Galbraith - Der Ruf des Kuckucks (#1)
Kriminalroman

Verlag: Random House Audio
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de nach einer Originalvorlage von © LBBG
Umschlagmotive: Figur © Arcangel Images /Ilona Wellmann‘; Zaungitter © Trevillion Images /Yolande de Kort; Straßenszene © LBBG – Sian Wilson
ISBN-13: 978-3-837-12498-9
Dauer: 3 CDs, 960 Minuten, ungekürzte Lesung
Erschienen: 30. November 2013
Originaltitel: „The Cuckoo’s Calling“
Übersetzer: Kristof Kurz, Christoph Göhler und Wulf Bergner
Sprecher: Dietmar Wunder

Hörbuchrückentext
„Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen. Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr…“

Meine Meinung
Krimis lese und höre ich eigentlich ganz gerne, und trotz der vielen eher kritischen Stimmen habe ich mich für diesen ersten Band der Reihe um den Privatdetektiv Cormoran Strike entschieden, weil ich einfach neugierig war auf diese Krimireihe von J. K. Rowling. Doch leider muss ich sagen, dass ich dieses Hörbuch nach gut. 30 % abgebrochen habe.

Vielleicht hätte es besser geklappt, es zu lesen, denn Robert Galbraith hat leider eine sehr ausschweifende Art zu erzählen. Alles, aber auch wirklich alles wird genau beschreiben – und das führt zu seitenlangen bzw. minutenlangen Deskriptionen auch von Dingen, Ereignissen oder Menschen, die für den Fall selber nicht wirklich relevant sind. So sind auch die Dialoge gehalten – egal, ob es sich um ein Gespräch zwischen Cormoran und seiner Sekretärin oder um die unzähligen Gespräche mit Zeugen und Verdächtigen handelt – sie sind langatmig und ausschweifend und irgendwie schien sich auch alles – zumindest bei den Verhören – ständig zu wiederholen. Dadurch war das Zuhören leider nicht sehr unterhaltsam. Ich hatte ständig das Gefühl, den roten Faden zu verlieren bzw. ihn erst gar nicht recht gepackt zu kriegen und war in keinster Weise gefesselt von der Geschichte. Vielleicht ist es einfacher, wenn man das Buch selber liest, so aber war ich leider gar nicht gefesselt.

Dabei ist die Geschichte eigentlich ganz übersichtlich konzipiert: ein berühmtes Model stürzt vom Balkon in den Tod – die Polizei hält es für Selbstmord, nicht aber der Bruder der Toten, der daher den Privatdetektiv Cormoran Strike engagiert. Und dieser ermittelt und erkundigt sich bei verschiedenen Personen aus dem Umfeld der Verstorbenen. An einer unübersichtlichen Handlung kann es für mcih daher nicht gelegen haben, dass ich das Gefühl hatte, immer und immer wieder den Anschluss verpasst zu haben.

Dietmar Wunder hat das Hörbuch für mich leider auch nicht packender machen können, obwohl er es versteht, den verschiedenen Charakteren eine ganz eigene Stimme zu geben. Manches war mir hier dann aber auch zu übertrieben, trotzdem aber hatten so die verschiedenen Figuren einen hohen Wiedererkennungswert.

Vielleicht werde ich irgendwann einmal das Buch lesen – als Hörbuch hat es für mich aber leider nicht funktioniert.

Mein Fazit
Mich konnte dieses Buch leider nicht überzeugen, zumindest nicht das erste Drittel, denn dann habe ich das Hörbuch abgebrochen. Zu detailliert und ausschweifend werden Gegenstände, Menschen oder Ereignisse beschreiben, so dass ich ständig das Gefühl hatte, den roten Faden zu verlieren. Auch die Dialoge sind alles andere als kurz und prägnant, und auch dabei hatte ich immer Sorge, den Anschluss zu verlieren. Obwohl Dietmar Wunder sehr gut gelesen hat und jeder Figur eine eigene Stimme gegeben hat, konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Vielleicht würde es als Buch besser funktionieren – das Hörbuch hat mir aber leider gar nicht gefallen und nach dem ersten Drittel habe ich frustriert aufgegeben.

Reihenfolge Privatdetektiv Cormoran Strike
1. Der Ruf des Kuckucks
2. Der Seidenspinner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: