[Rezension] Petra Schier - "Das Haus in der Löwengasse"

Petra Schier - Das Haus in der Löwengasse
Historischer Roman

Verlag: Rowohlt-Verlag
Umschlaggestaltung: any.way, Cathrin Günther
Umschlagabbildung: Michael Trevillion/Trevillion Images
ISBN-13: 978-3-499-25901-2
Seiten: 350 Seiten
Erschienen: 1. September 2012

Buchrückentext
„Nur das Schicksal kennt ihren Weg. Pauline Schmitz ist Waise. Nach dem Tod ihres Onkels auf sich gestellt, findet die junge Frau eine Anstellung als Gouvernante in Bonn. Der Hausherr hat Hintergedanken: Als sich Pauline gegen seine Nachstellungen zur Wehr setzt, steht sie plötzlich auf der Straße – mit nicht mehr, als in einen Koffer passt. Mittellos und ohne Beziehungen droht Pauline das Schlimmste. Dann kommt ihr das Glück zu Hilfe: Der Kölner Textilfabrikant Reuther nimmt sie in seine Dienste. Und er verliebt sich in sie. Doch Julius Reuther braucht eine Frau mit Geld, will er sein Unternehmen retten. Und Pauline muss sich entscheiden: Folgt sie ihrem Herzen und lebt ein Leben als Mätresse im Verborgenen? Oder geht sie ihren eigenen Weg?“

[Rezension] Liz Trenow - "Das Kastanienhaus"

Liz Trenow - Das Kastanienhaus
Familiengeschichte, historischer Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
Umschlagabbildung: Getty Images/Stone/Michael Busselle und bürosüd°, München
ISBN-13: 978-3442381180
Seiten: 448 Seiten
Erschienen: 15. Juli 2013

Buchrückentext
„England 1938: Lily Verner ist jung, lebenslustig und will etwas von der Welt sehen, doch der heraufziehende Zweite Weltkrieg macht ihre Reisepläne zunichte. Stattdessen arbeitet sie in der väterlichen Seidenweberei. Dort verliebt Lily sich in den deutschen Flüchtling Stephan – eine unmögliche Liebe in Kriegszeiten. Stephan wird des Landes verwiesen, und Lily bleibt nur die drückende Verantwortung für die Produktion der kriegswichtigen Fallschirmseide, die seit dem Tod des Vaters allein auf ihren Schultern lastet. Eine Verantwortung, die zu einem fatalen Fehler führt, der Lilys Leben für immer verändern wird …“

[Rezension] Eric-Emmanuel Schmitt - "Das Evangelium nach Pilatus"

Eric-Emmanuel Schmitt - Das Evangelium nach Pilatus

Verlag: Der Audioverlag
Umschlaggestaltung: Hauptmann & Kompanie, Werbeagentur, München - Zürich
Umschlagabbildung: Sabine Lehr
ISBN-13: 9783898134576
Dauer: 3 CDs, 230 min
Erschienen: September 2005
Sprecher: Burghart Klaußner

Meine Meinung
Die Geschehnisse der Evangelien – diesmal aus Sicht verschiedener Beteiligter. Zunächst erzählt Jeshua, der auf seine Kreuzigung wartet, von seiner Kindheit, wie er sich berufen fühlte, wie er gelebt und was er bewirkt hat. Obwohl ich nicht bibelfest bin, erkenne ich viele Szenen wieder und die Sichtweise fand ich ungeheuer interessant. Denn Jeshua sieht sich nicht als der Befreier, sonder vielmehr tut er, was er tun muss. Er glaubt an die Liebe und lebt genau diesen Glauben. Doch dies gefällt natürlich nicht allen und Jeshua weiß, dass er sterben muss, dass es für ihn keinen anderen Weg gibt. 

[Rezension] Ursula Neeb - "Die Hurenkönigin und der Venusorden"

Ursula Neeb - Die Hurenkönigin und der Venusorden
Historischer Roman

Verlag: Ullstein-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: akg images (Venus: Tizian, Ruhende Venus, um 1538); FinePic© München (Beschläge)
ISBN-13: 9783548285221
Seiten: 347 Seiten
Erschienen: 9. August 2013

Buchrückentext
„Frankfurt am Main 1512: die charismatische Alma und ihre verführerische Tochter Irene bescheren dem Frauenhaus am Dempelbrunnen einen Zulauf wie in besten Zeiten. Auch die Hurenkönigin Ursel ist fasziniert von Alma – so sehr, dass sie sich von ihrem langjährigen Geliebten trennt. Doch als man die Leiche eines Ratsherrn findet, verdächtigt man Alma, weil sie einen heftigen Streit mit ihm hatte. Die Hurenkönigin ermittelt und findet heraus, dass mehrere Personen gute Gründe hatten, dem Senator nach dem Leben zu trachten, Als ihr schließlich klar wird, wer den Mord wirklich begangen ha, muss sie um ihr Leben bangen…“

[Rezension] Katja Maybach - "Die Stunde der Schwestern"

Katja Maybach - Die Stunde der Schwestern
Gegenwartsliteratur

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: Bürosüd, München
Umschlagabbildung: Emmas Lee / Narratives / plainpicture
ISBN-13: 978-3-426-50933-3
Seiten: 344 Seiten
Erschienen: 6. Januar 2012

Buchrückentext

„Warum ist die dem in den 50er Jahren berühmten Mannequin Fleur wie aus dem Gesicht geschnitten? Dieser Gedanke lässt Bérrénice keine Ruhe mehr, seit sie Fotos dieser Frau zum ersten Mal gesehen hat. Sie beginnt, Fragen zu stellen – und deckt die Geschichte zweier Schwestern auf, miteinander verbunden durch Liebe, Neid und Verrat…“

[Rezension] Jennifer Donnelly - "Das Blut der Lilie"

Jennifer Donnelly - Das Blut der Lilie
2 Zeitebenen, Jugendbuch

Verlag: Der Audio-Verlag
ISBN-13: 978-3862310593
Dauer: 6 CDs, 448 min.
Erschienen: 18. März 2011
Sprecher: Lotte Ohm und Josefine Preuß

Buchrückentext
„Wie versteinert fühlt sich Andi, als ihr Bruder bei einem Unfall stirbt und sie sich die Schuld an dessen Tod gibt. Als ihr Vater sie zur Aufheiterung nach Paris entführt, findet sie in einem alten Gitarrenkoffer das Tagebuch von Alexandrine, einer jungen Frau, die einst den Sohn Marie Antoinettes betreute. Bald erkennt Andi, dass ihre Schicksale untrennbar miteinander verbunden sind, denn auch die Französin konnte den Tod des geliebten kleinen Jungen nicht verhindern. Und so begleitet Andi Alexandrine auf deren gefahrvollen Wegen durch die Wirren der Französischen Revolution – in der Hoffnung, dort den Schlüssel zur Rückkehr ins Leben zu finden.“

[Rezension] Judy Blume - "Sommerschwestern"

Judy Blume - Sommerschwestern
Gegenwartsliteratur

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung: HAUPTMANN UND KAMPA Werbeagentur, CH-Zug
Umschlagabbildung: Eleanor P. Labrozzi
ISBN-13: 978-3453153622
Seiten: 383 Seiten
Erschienen: 1999

Buchrückentext
„Seit ihrem zwölften Lebensjahr sind Victoria und Caitlin Freundinnen und Verbündete im Kampf gegen den langweiligen Alltag. Zwar sehen sie sich seit ihrem Schulabschluss nur noch selten, aber an ihren Gefühlen hat sich nichts geändert. Bis Victoria eines Tages einen Anruf erhält. Caitlins Neuigkeiten treffen sie wie ein Schlag und versetzen sie zurück in eine andere Welt, zurück zum Beginn ihrer Freundschaft, zu Augenblicken ungewollten Verrats und geflüsterter Beichten, und zurück auf jene traumhafte Insel, wo zwei Mädchen Sommerschwestern wurden.“

[Leseeindruck] Tom Finnek - "Gegen alle Zeit"

Tom Finnek - Gegen alle Zeit (London-Trilogie #2)
Historischer Roman

Verlag: Lübbe-Verlag
Umschlaggestaltung: Pauline Schimmelpenninck, Büro für Gestaltung, Berlin
Umschlagabbildung: FinePic©, München
ISBN-13: 9783431038439
Seiten: 541 Seiten
Erschienen: 23. November 2011

Buchrückentext
„Ein stinkender Keller voll Schlafender, ein fluchender Mann mit Dreispitz und Holzbein – Henry Ingram traut seinen Augen nicht, als er nach einem heftigen Rausch zu sich kommt. Nur langsam begreift er das Unglaubliche: Er wurde um dreihundert Jahre in der Zeit zurückversetzt, mitten hinein ins London der Kleinganoven und Diebe. Als er mit der resoluten Hure Edgeworth Bess den Räuberhauptmann Jack Sheppard aus dem Gefängnis befreit, wird er schließlich selbst zum gejagten Gesetzesbrecher, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…“

[Rezension] Marie-Renée Lavoie - "Ich & Monsieur Roger"

Marie-Renée Lavoie - Ich & Monsieur Roger
Gegenwartsliteratur

Verlag: Hanser-Verlag
Umschlaggestaltung: Marion Blomeyer / Lowlypaper, München
Umschlagfotografie: © Peter Andreas Hassiepen, München
ISBN-13: 978-3446243842
Seiten: 250 Seiten
Erschienen: 29. Juli 2013

Buchrückentext
„Es ist nicht unbedingt Liebe auf den ersten Blick zwischen der achtjährigen Hélène und Roger, dem neuen achtzigjährigen Nachbarn mit dem Hang zu bizarren Flüchen. Doch bald wissen sie, was sie aneinander haben. Hélène, die sich bei all ihrer Zartheit mit nie versiegendem Heldenmut den größeren und kleineren Widrigkeiten des Lebens entgegenstellt, findet in Roger einen Schutzpatron und erlöst ihn ihrerseits aus seiner Einsamkeit.“

[Rezension] Andrew Miller - "Friedhof der Unschuldigen"

Andrew Miller - Friedhof der Unschuldigen
Historischer Roman

Verlag: Paul Zsolnay Verlag
Umschlaggestaltung: Hauptmann und Kompanie Werbeagentur, Zürich, Michael Hofstetter unter Verwendung einer Illustration von © Roy Knipe
ISBN-13: 978-3552056442
Seiten: 383 Seiten
Erschienen: 29. Juli 2013

Buchrückentext
„Kurz vor der Französischen Revolution erhält ein junger, ehrgeiziger Ingenieur aus der Provinz den Auftrag, einen jahrhundertealten Friedhof zu beseitigen, dessen Ausdünstungen die Stadt Verpesten und allmählich die Anwohner zu vergiften drohen. Jean-Baptiste Baratte versucht, sich in der neuen Umgebung und unter den fremden Menschen zurechtzufinden, die ihm keineswegs alle wohlgesinnt sind. Die bedrohlichen, unheimlichen oder auch nur unerklärlichen Vorfälle zeigen, wie stark das Alte noch in den Köpfen der Menschen steckt."