[Leseeindruck] Mary Hooper - "Das außergewöhnliche Leben der Eliza Rose"

Mary Hooper - Das außergewöhnliche Leben der Eliza Rose
Historischer Roman

Verlag: Bloomsbury-Verlag
Umschlaggestaltung: Rothfos & Gabler, Hamburg
Seiten: 444 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2006

Buchrückentext
„England im Jahr 1655. Die 15jährige Eliza wird von ihrer Stiefmutter aus dem Haus geworfen und macht sich auf den Weg nach London. Dort begegnet sie der Schauspielerin Nell Gwyn, die Eliza in die glitzernde Welt des Theaters und der höfischen Intrigen einführt.“

[Rezension] Kristin Harmel - "Solange am Himmel Sterne stehen"

Kristin Harmel - Solange am Himmel Sterne stehen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd, München
Seiten: 479 Seiten
Erschienen: 15. April 2013

Buchrückentext
„Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …“

[Leseeindruck] Robert James Waller - "Die Brücken am Fluss"

Robert James Waller - Die Brücken am Fluss
Gegenwartsliteratur

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: Design Team München in Anlehnung an den amerikanischen Originalumschlag von Louise Fili
Umschlagfoto: Iowa Departement of Economic Developement
Seiten: 219 Seiten
Erschienen: 1993

Buchrückentext
„Der Fotograf Robert Kincaid, zweiundfünfzig Jahre alt, hat die ganze Welt gesehen. Noch immer zieht er unstet durch die Lande, allein, einsam, auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Motiv, nach ein wenig Unbeschwertheit und Glück. Als er sich eines Tages nach dem Weg zu einer alten, versteckten Brücke von fast vergessener Schönheit erkundigt, begegnet er der Farmersfrau Francesca Johnson. Nach landläufigen Maßstäben glücklich verheiratet, kann sie doch nicht von den Träumen ihrer Jugend lassen. Robert und Francesca sind mutig genug, um sich auf eine große, wunderbare, aussichtslose Liebe einzulassen. Vier Tage und drei Nächte tauchen sie ein in eine Liebe bis ans Ende aller Grenzen.“